Review: Batman Sonderband #46 – Endgame, wohl eher nicht!

http://3.bp.blogspot.com/-aC0wPV0Ib7w/Vof-ND6Cl_I/AAAAAAAACjI/BakvyGuFris/s1600/BS-Banner.jpg
(Copyright: Panini Comics)
Event-Publikationen sind immer ein diskutables Thema. Wie nötig sind Tie-Ins? Wieviele Serien sollte ein Event maximal tangieren? Reicht es aus einfach nur die Hauptserie zu lesen? Das sind Fragen die sich jeder Leser von Superhelden Comics irgendwann mal gestellt hat.
Im aktuellen Event der Batman Serie Todesspiel aka. Endgame wimmelt es natürlich ebenfalls wieder von Ausgaben, die in andere Serien gestreut werden und zum großen Haupt-Event gehören sollen. Im neusten und mittlerweile 46. Batman Sonderband sind vier dieser besagten Hefte enthalten. Werfen wir einen Blick hinein.
(Copyright: Panini Comics)
Vier Oneshot-Storys, bestehend aus dem dritten Batman Annual sowie den Endgame Storys zu den Serien Batgirl, Arkham Manor und Gotham Acadamy.
Das Annual enthält dabei noch eine der interessanteren Geschichten. Ein ehemaliger Journalist, der einen Artikel über den Joker schrieb und sich dabei in verhängnisvolle Umstände verstrickte, die ihn letztendlich selbst nach Arkham führten. Mr. J leistete daran natürlich einen erheblichen Beitrag.
Als zweites Heft gibt es die Endgame Geschichte zu Batgirl, welche gänzlich ohne Text auskommt und letztendlich eine Episode widerspegelt, in der sich die offenbar immer jünger werdende Heldin mit einigen Joker-Zombies während der Infektionsphase des aktuellen Events herumschlagen muss. Während man sich in der Gotham Acadamy Ausgabe mit einzelnen Horrorstorys vergnügen kann, unterliegt Mr. Stone in Arkham Manor einem deftigen Verhör, da ihm eine Mitschuld an den aktuellen Ereignissen vorgeworfen wird.
(Copyright: Panini Comics)
Letztendlich lesen sich die vier Geschichten weitestgehend rund, hinterlassen jedoch nichts als kurzweilige Unterhaltung. Ein großer Knackpunkt ist dabei jedoch, dass alle vier Hefte nur mit gutem Willen des Lesers, im Entferntesten mit den aktuellen Vorkomnissen in Endgame zu tun haben und daher nahezu keinerlei gewinnbringende Ergänzung zu dem bisher recht gelungenen Event bieten. Das stark divergierende Artwork lässt den Band außerdem wie eine kleine Wundertüte wirken, woran man sicherlich Gefallen finden kann, in vielen Fällen wohl aber nicht wird.
Daher wird der Band eher für Komplettisten interessant sein, als für Leser die sich für das Event selbst interessieren. Zum Verständnis dessen ist der 46. Batman Sonderband jedenfalls nicht nötig.

Eine Leseprobe gibt es hier.

Bewertung:

Titel: Batman Sonderband #46
Verlag: Panini Comics 
Format: Softcover
Vö-Datum: 22.12.2015
Originalausgaben: US Batman Annual #3, Batgirl: Endgame #1, Arkham Manor: Endgame #1, Gotham Academy: Endgame #1
Seitenzahl: 116
Sprache: Deutsch
Autor: James Tynion IV, Brenden Fletcher, Cameron Stewart u.a.
Zeichner: Roge Antonio, Bengal, Felix Ruiz u.a.
Preis: 12,99 €

„Only nothing is impossible.“ – Grant Morrison
Beitrag teilen?