Anzeige

Comic Review: Batman & Robin Eternal Bd. 01 (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Batman & Robin Eternal Bd. 01 (Panini Comics)

Comic Review: Batman & Robin Eternal Bd. 01 (Panini Comics)

Das Konzept der „weekley series“ erfreute sich bei DC Comics in den letzten Jahren einer immer weiter wachsenden Beleibtheit: „52“, „Futures End“, „Batman Eternal“ oder der nun gestartete Nachfolger „Batman & Robin Eternal“. Der noch aktuelle Batman Autor Scott Snyder scheint dieses Format bis jetzt vollends auszureizen. Die in den USA wöchentlich erscheinende Serie wird von Panini Comics nun in vier schicken Paperbacks gesammelt veröffentlicht.

ComicReview_Batman&RobinEternal_03
(Copyright: Panini Comics)

Wie wir aus den aktuellen Ereignissen der Batman Heftserie wissen, ist Bruce Wayne nicht länger Batman. Im Kampf gegen den Joker (siehe das Event „Endgame“ von Scott Snyder) verlor Bruce, nicht wie anfänglich vermutet, sein Leben, sondern lediglich sein Gedächtnis, weshalb der ehemalige Police Commissioner James Gordon aktuell in einem hochgerüsteten Kampfanzug als Batman durch Gotham hüpft.
Batman & Robin Eternal“ setzt nun an den Folgen von „Batman Eternal“ an, wobei sich am aktuellen Status Quo bedient wird und der Fixpunkt auf Batmans Sidekicks à la Dick Grayson, Red Hood und Red Robin, Bluebird u.a. liegt.
Cassandra Cain wird wieder in die reguläre Kontinuität eingeführt und übermittelt Dick eine ominöse Nachricht, die Bruce vor seinem Kampf gegen den Joker aufgezeichnet haben muss. Bruce warnt Dick darin vor einer mysteriösen Person namens Mutter, die seit vielen Jahren im Untergrund ihre gefährlichen Machenschaften betreibt, die weit bis in Bruce und Dicks gemeinsame Vergangenheit zurückreichen und möglicherweise sogar ihre besten Freunde indoktriniert haben.

Scott Snyder und sein mittlerweile fester Co-Autor James Tynion IV fahren mit „Batman & Robin Eternal“ ein opulentes B-Cast-Ensemble auf, das sich eindrucksvoll in der aktullen Kontinuität verbeisst und vor allem Leserinnen und Lesern der momentan laufenden Batman Titel gefallen dürfte. Ohne Vorkenntnisse aus „Batman Eternal“, der regulären Heftserie oder auch aus Nebenserien wie „Grayson“ (hier die Review zum ersten Megaband) dürfte sich der Plot etwas beschwerlich erschließen lassen, denn „Batman & Robin Eternal“ baut genau auf den dortigen Ereignissen auf.
Actiongeladen, witzig und überaus spannend inszeniert präsentiert sich der Plot, welcher wie immer vorbildlich von Fachleuten wie Tony Daniel, Scot Eaton oder auf Paul Pelletier illustriert wird. Besonders die Thematisierung der geschundenen Beziehungen zwischen den Helden erzeugt genügend Soap-Feeling, dass ein Mitfiebern mit den Charakteren kaum zu vermeiden ist. Ein gelungener Einstieg, welcher umgehend Lust auf mehr macht!

ComicReview_Batman&RobinEternal_02

3,5-Sterne

Titel: Batman & Robin Eternal Bd. 01 (von 04)
Verlag: Panini Comics
Format: Softcover
Vö-Datum: 19.07.2016
Originalausgaben: US Batman & Robin Eternal #01-06
Seitenzahl: 148
Autor: Scott Snyder, James Tynion IV, Tim Seeley
Zeichner: Tony Daniel, Paul Pelletier, Scot Eaton
Preis: 16,99 €

(Picture Copyright: Panini Comics)

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments