Anzeige

Joe Quesada spricht über Marvels Entwicklung der letzten Jahre und Ms. Marvels Zukunft im TV & Film

  • Beitrags-Autor:
Joe Quesada spricht über Marvels Entwicklung der letzten Jahre und Ms. Marvels Zukunft im TV & Film

Joe Quesada spricht über Marvels Entwicklung der letzten Jahre und Ms. Marvels Zukunft im TV & Film

Im Interview mit cbr.com äußerte sich Marvels „Chief Creative Officer“ Joe Quesada über die Entwicklung der Marvel Comics in den letzten Jahren, die Einflüsse der Comic-Veröffentlichungen auf die zukünftigen TV- und Filmproduktionen sowie den Erfolg von Charakteren wie „Ms. Marvel“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über Marvels Entwicklung in den letzten Jahren äußerte er sich wie folgt:

Was für mich besonders auffällt, ist der Wille und der Wunsch unserer Publikums und unserer Leserschaft verschiedene Versionen unserer Charaktere geliefert zu bekommen oder auch Figuren, die vorher nie erfolgreich waren, nun durchstarten zu sehen. „Squirrel Girl“ ist dafür ein perfektes Beispiel. Die Leser haben sie wunderbar aufgenommen.

...weiter führt er aus:

Und ich denke, es ist aktuell sehr interessant zu beobachten. Während meiner Amtszeit (als „Editor in Chief“) und auch davor war es ein schwieriges Unterfangen mit kreativen Ideen außer der Reihe Anklang zu finden. Doch ich denke, unsere heutige Leserschaft ist da anders, denn sie wächst. Heutzutage lesen mehr Frauen Comics und wir führen viele unterschiedliche Leute an Comics heran, auch an Filme oder die TV Serien. Ich denke, das Publikum wächst immens und die Diversität des Publikums hilft uns neue Ideen und Konzepte zu verwirklichen und manchmal auch als alten Ideen neues entstehen zu lassen.

Danach geht Quesada auf die Zukunft von Kamala Khan aka. Ms. Marvel sowie ihr mögliches Verwirklichen in Film und TV-Serien ein:

Unsere Leser sind unser wichtigster Indikator, um zu sehen, was funktioniert und was nicht. Sie lassen es uns wissen, wenn sie etwas mögen und wir es weiter voranbringen sollen. Ein großartiges Beispiel dafür ist „Ms. Marvel“. Hätten wir sie in der Form vor 10 Jahren veröffentlicht, hätten wir nicht mal ansatzweise einen vergleichbaren Erfolg erziehlt. Aber wir hatten das richtige Publikum für die Comics und wir hatten den richtigen Redakteur für die Comics und natürlich auch die richtigen Kreativen. Und nun haben wir einen Charakter mit einem massiv hohen Wiedererkenungswert, was nicht oft der Fall ist. Wer weiß, wo der Weg „Ms. Marvel“ noch hinführt. Aber ihr könnt euch sicher sein, dass sie ein Teil von Marvels anderen Medien sein wird.

(Picture Copyright: Marvel)

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments