Anzeige

Comic Review: Ms. Marvel Bd. 01 (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Ms. Marvel Bd. 01 (Panini Comics)

Comic Review: Ms. Marvel Bd. 01 (Panini Comics)

In den letzten Jahren gab es wohl kaum eine Marvel Figur, die umstrittener war als Kamala Khan... Ms. Marvel. Die selbst muslimische Autorin G. Willow Wilson konnte jedoch mit ihrer durch und durch gelungenen Comic-Reihe die Leser problemlos mobilisieren und ließ ihren Teenie-Gestaltwandler umgehend zum Fan-Liebling mutieren. Zurecht, denn mit dem Leser nahestehenden Figuren und Storys hauchte sie dem alteingesessenen Marvel-Credo vom heldenhaften Underdog neues Leben ein.
Doch auch an Ms. Marvel sollte das kosmische Event „Secret Wars“ nicht spurlos vorüber gehen, weshalb auch diese Serie mit einer neuen Nr. 01 bedacht wurde. Panini Comics brachte nun mit dem ersten Sonderband der neuen Serie die ersten US-Hefte nach Deutschland.

comicreview_ms-marvel_2016_01_marvel_02
(Copyright: Marvel)

Nicht nur bei den Avengers ist die junge Kamala mittlerweile kaum noch wegzudenken, auch in ihrem Viertel daheim kann sich Ms. Marvel nicht mehr vor der erlangten Berühmtheit verstecken. Die Schule steht längst nicht mehr an erster Stelle bezüglich aufopfernder Zeitinvestition und selbst ihre Freunde müssen mittlerweile weit hinten anstehen.
Doch das soll nicht länger die einzigen Probleme Kamalas sein: eine zwiespältige Firma mit dem Namen Hope Yards Development wirbt ohne Erlaubnis mit Kamalas bzw. Ms. Marvels Gesicht für ihre eher undurchsichtigen Geschäfte, was langsam ein schlechtes Licht auf Kamals Ruf wirft, denn Hope Yards plant ganz Jersey mit einschneidenden Sanierungsprojekten zu überziehen. Projekte, welche viele Bürger zwangsläufig vertreiben werden, um Platz für Luxus-Immobilien zu machen.
Dass ihr bester Freund Bruno nun auch noch eine Freundin hat, von der Kamala nicht mal was mitbekommen hat und sich letztendlich herausstellt, dass Hope Yards noch eine viel größere Bedrohung ist, als ursprünglich angenommen, wird es für Ms. Marvel Zeit daheim endlich wieder aktiv zu werden.

Autorin G. Willow Wilson weiß ihr Talent weiterhin zu nutzen und baut dementsprechend auf ihrem letzten Run auf. Mit viel Witz, Charme und einer gehörigen Portion Teenager-Gefühle schlängelt sich „Marvel’s Next Big Thing“ durch die Story und versteht es dauerhaft zu unterhalten. Dabei steht der Soap-Faktor deutlich im Vordergrund, wobei die Action nicht im Geringsten zu kurz kommt.
Ihrer Bedeutsamkeit bei den Avengers wird die Solo-Serie demnach mehr als gerecht, denn Wilson schreibt ihre Ms. Marvel mit allen Facetten und Trademarks, für welche die moderne Ausrichtung des Verlages steht. Somit gelingt der Neustart nicht nur für Fans der Vorgängerserie, sondern auch für Neueinsteiger, die dem fulminanten Ruf der Figur endlich auf den Grund gehen wollen.

comicreview_ms-marvel_2016_01_paninicomics_03

4-Sterne

Titel: Ms. Marvel Bd. 01
Verlag: Panini Comics
Format: Softcover / lim. Variant
Vö-Datum: 20.09.2016
Originalausgaben: US Ms. Marvel (2016) #01-06
Seitenzahl: 148
Autor: G. Willow Wilson
Zeichner: Adrian Alphona, Takeshi Miyazawa, u.a.
Preis: 16,99 €

(Picture Copyright: Panini Comics & Marvel)

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments