Anzeige

Comic Review: Titans Hunt (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Titans Hunt (Panini Comics)

Comic Review: Titans Hunt (Panini Comics)

Wir nähern uns mit großen Schritten der großen Wiedergeburt und das geht natürlich nicht, ohne einige kleinere Interlude-Ausgaben. Erst letztens berichtete ich euch über das große Finale von Geoff JohnsJustice League“ Run, welches für „DC: Rebirth“ alles andere als unerheblich sein wird. So ähnlich wird es nun auch mit der abgeschlossenen Mini-Serie „Titans Hunt“ propagiert, welche offiziell als Rebirth-Vorgeschichte beworben wird, dem aber nur bedingt gerecht wird.

ComicReview_TitansHunt_PaniniComics_03Die achtteilige Story beschäftigt sich mit einem längst vergessenen Gegner der ehemaligen Teen Titans, im wahrsten Sinne des Wortes. Einst waren sie eine eingeschworene Gemeinschaft, die sich zusammen gegen das Böse einsetzte und als längerer Arm der Justice League agierte.
Lange scheinen diese Geschichten zurück zu liegen, doch trügt das Gefühl, denn die Erinnerung daran flimmert nur leicht am Horizont der jungen Titanen. Doch das hat seinen Grund und so sind die Helden gezwungen sich an etwas zu erinnern, das sie sich geschworen haben für immer zu vergessen.

Unter dem „New 52“ Banner standen die Teen Titans unter keinem guten Stern. Der damalige Autor Scott Lobdell vergrub sich im Wust der Belanglosigkeit und ließ die Serie förmlich abstürzen. Und so fristeten die Titanen ihr Dasein als ungeliebte Zweitserie im monatlichen Justice League Heft, bis sie letztendlich ausgesondert wurden.
Von diesem dunklen Fleck der Historie ist hier nur noch wenig zu spüren. Autor Dan Abnett schickt sich an den Titans eine Frischzellenkur zu verpassen, wobei er mehr oder weniger geschickt Retcons mit dem Vorschlaghammer verteilt und mal eben Dick Grayson als vergessenes Gründungsmitglied der Teen Titans etabliert, bzw. wieder installiert. Wie bereits anfänglich erwähnt, funktioniert der Rebirth-Vorgeschichten-Aspekt nur bedingt, denn einen Kontinuitätssprung zum Pre-Flashpoint-Universum, den sich sicherlich viele Leser erhofft hatten, gibt es nicht. Abnett bemüht sich eher die Titans-Kontinuität des „New 52“ Universums dahingehend anzupassen, dass der Übergang zu „DC: Rebrth“ sinnvoller von der Hand geht, was mit der Wiedereinführung von SPOILER im letzten Panel geradezu gekürt wird.

Auch wenn in dieser Story spürbar auf Zwang vieles gerade gebogen werden soll, bleibt letztendlich der Eindruck, dass es sich wohl um die mit Abstand beste Titans Story der „New 52“ Ära handelt. Eine runde Sache und hübsch anzusehen ist es auch noch, weshalb beim nächsten Gang zum Comic-Shop ein Blick riskiert werden sollte.

ComicReview_TitansHunt_PaniniComics_02

3,5-Sterne

Titel: Titans Hunt
Verlag: Panini Comics
Format: Softcover
Vö-Datum: 03.01.2016
Originalausgaben: US Titans Hunt #01-08
Seitenzahl: 196
Autor: Dan Abnett
Zeichner: Paulo Siqueira,Geraldo Borges & Stephen Sergovia
Preis: 19,99 €

(Picture Copyright: Panini Comics)

guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] eine tragende Rolle spielt, wissen wir spätestens seit der einleitenden Abnett-Story „Titans Hunt“, welche Panini Comics bereits im Januar brachte. Mit der neuen Serie „Titans“ führt er […]