Plant Warner Bros. die Verfilmung von Mark Millars „Superman: Red Son“?

Plant Warner Bros. die Verfilmung von Mark Millars „Superman: Red Son“?
© DC Comics

Plant Warner Bros. die Verfilmung von Mark Millars „Superman: Red Son“?

Eine der wohl eindrucksvollsten Superman Storys aller Zeiten war gewiss Mark Millars Comic-Output „Superman: Red Son“. Eine alternative Geschichte zum Ursprung des Kryptoniers, der beim Erreichen der Erde nicht im ländlichen Kansas landete, sondern hinter dem Eisernen Vorhang des kalten Krieges und zum Aushängeschild der russischen Übermacht wurde. Selten wurde Elseworld-DC-Comics so gekonnt und eindrucksvoll erzählt.

Nach Gerüchten, die sich nun mit massiven Klickraten über das Internet verbreiten, was u.a. auch einem Twitter-Gespräch mit „Superman: Red Son“ Autor Mark Millar selbst und dem „Kong: Skull Island“ Regisseur Jordan Vogt-Roberts geschuldet sein dürfte, soll Warner Bros. aktuell aktiv nach potentiellen Regisseuren zur Verfilmung der Story suchen.

Hier der Chat-Verauf:

Die Seite Den of Geeks hakte genauer nach und fragte Mark Millar direkt nach den Plänen. Scheinbar war dieser weder involviert noch wirklich interessiert an dem Projekt und versuchte zumindest etwas Ernüchterung zu verbreiten, da es sich bisher wohl lediglich um eine potentielle Planungsphase handele.

aktuell im blog:  #VIECC: FRANK MILLER zu Gast auf der Vienna Comic Con im November

So sagte Millar im Wortlaut:

Ich habe Kontakte zu Warner, besprach die Idee aber nie mit ihnen. Ich denke, sie gehen gerade durch ihren Back-Katalog der großen Bücher und hoffen darauf, einen Regisseur zu finden, der Interesse daran haben könnte, Red Son zu verfilmen. Es gibt immer um die 50 Konversationen zu jeder Comic-Verfilmung, die gemacht wird... und soweit ich weiß, ist dieses Projekt noch genau auf dieser Konversationsebene.“

(Picture Copyright: DC Comics)


Anzeige
avatar
trackback

[…] ihr euch noch, vor gut 2 Jahren, als ich über die Gerüchte und Spekulationen berichtete, dass Warner Bros. Animation eine Adaption von Mark Millars Elseworld-Klassiker „Superman: Red […]

schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.