Anzeige

Comic Review: Ant-Man Bd. 02 - Ant-Mans Eleven (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Ant-Man Bd. 02 - Ant-Mans Eleven (Panini Comics)

Comic Review: Ant-Man Bd. 02 - Ant-Mans Eleven (Panini Comics)

Und schon wieder eine Serie eingestellt... oder besser gesagt, beendet? „Captain America“ Autor Nick Spencer hat bekanntermaßen aktuell wichtige Dinge auf dem Schirm, weshalb seine Serie über den charismatischen Berufsverlierer Scott Lang nach vier Bänden, inkl. neunummerierten Neustart in der Mitte, nun ein jähes Ende finden soll und mit dem frischen 160-seitigen Band von Panini Comics offiziell beendet wird. Mit den Ausgaben „The Astonishing Ant-Man“ #07 bis 13 präsentiert uns der mittlerweile heiß diskutierte Autor seinen letzten Story-Arc „Ant-Mans Eleven“ und verdammt, der hat es in sich.

ComicReview_AntMan_02_PaniniComics_02

In der Summe setzt der Band genau dort an, wo uns der letzte zurückgelassen hat, doch wirklich klar, warum Scott schon wieder im Knast sitzt, wird erst auf den kommenden Seiten des Paperbacks. In der Annahme, dass seine über alles geliebte Tochter vom Power Broker entführt wurde, bringt der nichtsnutzigste aller Superhelden natürlich ein beträchtliches Chaos zustande, nur um im Anschluss gehörig die Jacke voll zu kriegen. Während seine alles andere als sauberen Buddys Machinesmith und Grizzly parallel noch bei der Konkurrenz anheuern, wird Cassie während eines Einbruchs bei niemand geringerem als Darren Cross persönlich erwischt und von diesem auch noch hopsgenommen.
Also trommelt Scott alle zwielichtigen Gestalten zusammen, die ihm über den Weg laufen und mit einem Plan, den kein George Clooney hätte besser ausarbeiten können, begibt sich das chaotische Team auf eine alles entscheidende Mission. Und wie die ausgeht, kann man sich bei einem Pechvogel wie Scott Lang sicherlich denken.

Nick Spencer hat wirklich ein Gespür für die kleinen Helden... kommt, den konnte selbst ich mir mit meinen 1,70m nicht verkneifen. Ohne großes Tamtam oder epochale Schlachten erzählt er einfache Storys über die Dinge im Leben, die wirklich von Bedeutung sind: Freundschaft, Liebe oder auch simples Vaterglück. Er vereint tolle Soap-Elemente mit einer Heldensaga und packt dies in ein Korsett aus flapsigen Dialogen, die immer punktgenau aufschlagen und der Charakterentwicklung der Hauptfigur dienen. Ähnlich wie bereits Matt Fraction an „Hawkeye“ zeigte, bilden bei Marvel nicht selten die Helden aus der zweiten oder gar dritten Reihe die Essenz des Verlages, wobei meist mit einfachen Mitteln aufgezeigt wird, wie gute Comic-Geschichten erzählt werden können. Ramon Rosanas Artwork war und ist wie für diese Figur gemacht, was mich zu dem Schluss kommen lässt, dass der Run aus diesen vier Bänden einfach in jedes gut sortierte Marvel-Regal gehört. Punkt, Ende, aus.

ComicReview_AntMan_02_PaniniComics

4-Sterne

Titel: Ant-Man Bd. 02 - Ant-Mans Eleven
Verlag:Panini Comics
Format: Softcover
Vö-Datum: 02.05.2017
Originalausgaben: US The Astonishing Ant-Man #07-13
Seitenzahl: 164
Autor: Nick Spencer
Zeichner: Ramon Rosanas
Preis: 16,99 €

(Picture Copyright: Panini Comics & Marvel)

Der komplette Ant-Man Run von Nick Spencer:

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments