Anzeige

Comic Review: Green Lanterns Bd. 03 - Die Phantom Lantern (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Green Lanterns Bd. 03 - Die Phantom Lantern (Panini Comics)

Comic Review: Green Lanterns Bd. 03 - Die Phantom Lantern (Panini Comics)

Auch bei den Jungspunden des Green Lantern Corps steht ein neuer Band an, wobei mit „Die Phantom Lantern“ eine weitestgehend abgeschlossene Story aufgefahren wird. Noch-Green-Lanterns-Autor Sam Humphries, der seinen Posten in den USA kommenden Monat an Nightwing-Autor Tim Seeley abgeben wird, erzählt die Story in einem Prolog sowie 5 weiteren US-Ausgaben, welche Panini Comics geschlossen in einem Band vorlegt.

ComicReview_GreenLanterns_03_PaniniComics_01

Frank Laminski ist ein unscheinbarer Typ und auch, wenn er es irgendwie zum Air Force Piloten gebracht hat, so durchschnittlich wie Nachbars Katze. Bereits in der Kindheit hatten seine erfolgreichen Eltern kaum Zeit für ihn und in der Schule stand er eher unauffällig in der Ecke herum. Das Kollektiv des Militärs formte ihn dann doch und als er einmal mit ansehen konnte, wie Green Lantern Hal Jordan heldenhaft Leben rettete, dachte er seine Bestimmung gefunden zu haben: eine Green Lantern zu werden. Er trainierte hart, wollte sich beweisen und sich dem Ring als würdig erweisen. Doch nichts geschah. Stattdessen wurden andere ins Corps aufgenommen, deutliche fähigere Leute... und Frank verlor die Geduld.
Als dann ein geheimnisvoller Mann bei ihm anklopft, ihm eine Alternative unterbreitet und ihm von einem einzigartigen Ring erzählt, der seinen Träger nicht auswählt, den man sich einfach nur nehmen kann, begibt sich Frank auf die Jagd nach dem ominösen Phantom Ring.

Welch Überraschung, Sam Humphries schafft es eine wahrlich stimmige Green Lantern Story zu erzählen, die nicht nur mit ausgewogener Action und gelungenen Charakteren zu glänzen weiß, sondern vor allem einen glaubwürdigen Antagonisten zu bieten hat, dessen Background-Story sich gut mit der Historie Hal Jordans verbindet. Die Wiederbelebung Volthooms sowie das Zusammenspiel mit Rami wissen zu gefallen, doch letztendlich sind es die fantastischen Zeichnungen, vor allem von  Robson Rocha, die den Comic zu einem regelrechten Blockbuster werden lassen. Dynamik, Mimik, Details, hier stimmt alles und so manche Killer-Splash-Page lässt einen den Band gern mal um 180 Grad in der Hand drehen. Für mich eine der deutlich besseren Lantern-Ausgaben der vergangenen Monate.

[P_REVIEW post_id=9014 visual='full']

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments