Comic Review: Hulk Bd. 04 - Punktlandung (Panini Comics)

ComicReview_Hulk_04_PaniniComics_01

Comic Review: Hulk Bd. 04 - Punktlandung (Panini Comics)

Hulk-Veteran Greg Pak setzt seinen aktuellen Run an dem „Totally Awesome Hulk“ fort und zaubert uns im vierten Sonderband von Panini Comics die US-Ausgaben #13 bis 18 um die Ohren. Als Künstler standen ihm Kollegen wie Mahmud Asrar oder auch German Peralta zu Seite, welche die beiden hier enthaltenen Storys für uns visuell umsetzten.

In der ersten Geschichte, ein Zweiteiler namens „Nachspielzeit“, trifft Amadeus Cho bei einem Basketball-Spiel mit einigen Jugendlichen auf den NBA-Star Jeremy Lin. Die Story führt zu einem Benefitsspiel, bei dem natürlich einiges an Chaos ausbrechen muss, wenn Amadeus Cho beteiligt ist, was dazu führt, dass Lin von einem mechanischen Drachen entführt wird. Ja, ernsthaft, das passiert da wirklich.

ComicReview_Hulk_04_PaniniComics_02

Der darauffolgende Vierteiler „Big Apple Showdown“ bietet einige Crossover-Action mit u.a. Silk oder auch Ms. Marvel. Neben Aliens und viel hanebüchenen Action-Aufhängern im All dann leider aber auch nicht viel mehr. Meine Güte... was hat sich Greg Pak hier nur gedacht? In der Summe versucht man äußerst gezwungen in die hippe Teenager-Kerbe zu drängen und sich einem deutlich jüngeren ja sogar kindlichen Publikum anzunähern. Kann man machen, ein Mehrwert für über 12-Jährige ergibt sich dabei jedoch kaum, denn dazu ist der Plot zu rudimentär runtergebrochen und erweist sich gerade in der ersten Hälfte des Bandes als plumper „Space Jam“ Ripoff. So arbeitet Pak mit abgedroschenen Plattitüden und weitestgehend belanglosen Story-Elementen, die schneller verpuffen, als es ein Panel normalerweise hergeben sollte. So wirklich hängen bleibt da nichts.

Auch visuell zeigen sich Talente wie Mahmud Asrar nicht von ihrer erhabensten Seite und verschwinden schnell im Wust der überdrehten Handlung. Das hatten die Macher schon mal besser drauf, was auch auf einen potentiellen Aufwärtstrend für die kommenden Geschichten hoffen lässt. Doch wenn man sich bereits die anstehende Wolverine/Hulk-Story „Weapons of Mutant Destruction“ in den Previews anschaut, schwindet auch besagte Hoffnung recht schnell. Das war leider nix, Mr. Pak.

Hulk Bd. 04 - Punktlandung

Hulk Bd. 04 - Punktlandung
2

Bewertung:

2.0 /10

Comic-Info

  • Verlag: Panini Comics
  • Format: Softcover
  • Vö-Datum: 07.11.2017
  • Inhalt: US Totally Awesome Hulk #13-18
  • Seitenzahl: 132
  • Autor: Greg Pak
  • Zeichner: Mahmud Asrar, German Peralta u.a.
  • Preis: 14,99 €
  • Picture Copyright: Panini Comics / Marvel
  • Besprechung anhand Rezensionsexemplar

Gründer und Betreiber von bizzaroworldcomics.de
Passionierter Fanboy, Comic-Nerd & -Blogger.

Ähnliche Beiträge:


Anzeige:

Kommentare:

avatar