Die 25 Nominierten für den Max und Moritz-Preis 2018 stehen fest

ComicSalonErlangen_Logo

Die 25 Nominierten für den Max und Moritz-Preis 2018 stehen fest

Auch wenn mein angekündigter Umzug in der Summe noch alles andere als geschafft ist, muss ich einfach mal wieder schreiben. Ohne zu schreiben habe ich das Gefühl, die Welt würde an mir vorbei ziehen... eine furchtbare Woche der Abstinenz. Und noch dazu wurden in den vergangenen Tagen die 25 Nominierten für den Max und Moritz-Preis 2018 und somit auch für den Max und Moritz-Publikumspreis 2018 bekannt gegeben.
Über mehrere Runden konnten Leser in den letzten Monaten abstimmen und sich an der Titelauswahl beteiligen. So haben es nicht nur US-Indie-Hits wie Jeff Lemires „Black Hammer“ (Splitter Verlag) in die Auswahl geschafft, sondern auch grandiose Meisterwerke wie Manut Lacernets „Brodecks Bericht“ (Reprodukt).
Besonders begeistert bin ich selbst über die Nominierung von deutschen Indie-Titeln wie Christopher Kloibers schon jetzt kultigen Superhelden „Tracht Man“ (Plem Plem Productions), Oliver Mielkes und Hannes Radkes „NiGuNeGu“ (Pyramond Verlag), Sarah Burrinis „Das Leben ist kein Ponyhof“ (Panini) oder auch Thomas von Kummants und Benjamin von Eckartsbergs „Gung Ho“ (Cross Cult). Eine sehr würdige Liste in diesem Jahr.

Zu den Juroren des wohl renommiertesten Comic-Preises des deutschsprachigen Raums zählen in diesem Jahr Christian Gasser (Autor, Dozent an der Hochschule Luzern – Design & Kunst), Andreas C. Knigge (Journalist und Publizist, Hamburg), Katinka Kornacker (Geschäftsführerin COMIX – Comicbuchhandlung Hannover), Isabel Kreitz (Comic-Zeichnerin, Hamburg), Lars von Törne (Journalist, Berlin), Christine Vogt (Leiterin der Ludwiggalerie Schloss Oberhausen) und natürlich Bodo Birk (Leiter des Internationalen Comic-Salons Erlangen).

Die 25 für den Max und Moritz-Preis 2018 nominierten Titel in alphabetischer Reihenfolge:

  • Ambient Comics von Nadine Redlich. Rotopol
  • A Silent Voice von Yoshitoki Ōima (Übersetzung: Christine Steinle). Egmont Manga (nominiert durch das Publikum)
  • Black Hammer von Jeff Lemire und Dean Ormston (Übersetzung: Katrin Aust). Splitter Verlag
  • Brodecks Bericht von Manu Larcenet (Übersetzung: Ulrich Pröfrock). Nach dem Roman von Philippe Claudel. Reprodukt
  • Chiisakobee – Die kleine Nachbarschaft von Minetarō Mochizuki (Übersetzung: Cordelia Suzuki). Nach dem Roman von Shūgorō Yamamoto. Carlsen Manga
  • Das Leben ist kein Ponyhof von Sarah Burrini. www.sarahburrini.com / Panini Books
  • Dead Dead Demon’s Dededede Destruction von Inio Asano (Übersetzung: Hana Rude). Tokyopop
  • Der große böse Fuchs von Benjamin Renner (Übersetzung: Benjamin Mildner). avant-verlag
  • Der Ursprung der Welt von Liv Strömquist (Übersetzung: Katharina Erben). avant-verlag
  • Die drei ??? – Das Dorf der Teufel von Ivar Leon Menger, John Beckmann und Christopher Tauber. Kosmos Verlag
  • Die Welt der Söhne von Gipi (Übersetzung: Myriam Alfano). avant-verlag (Erscheinungstermin: 7. Mai 2018)
  • Esthers Tagebücher von Riad Sattouf (Übersetzung: Ulrich Pröfrock). Reprodukt
  • Geisel von Guy Delisle (Übersetzung: Heike Drescher). Reprodukt German Calendar No December von Birgit Weyhe und Sylvia Ofili. avant-verlag (Erscheinungstermin: 22. Mai 2018)
  • Gung Ho von Thomas von Kummant und Benjamin von Eckartsberg. Cross Cult
  • Herbst in der Hose von Ralf König. Rowohlt Verlag
  • Maggy Garrisson von Lewis Trondheim und Stéphane Oiry (Übersetzung: Resel Rebiersch). Verlag Schreiber&Leser
  • Mühsam – Anarchist in Anführungsstrichen von Jan Bachmann. Edition Moderne
  • Nick Cave – Mercy on me von Reinhard Kleist. Carlsen Verlag
  • NiGuNeGu von Oliver Mielke und Hannes Radke. www.nigunegu.de / Pyramond Verlag (nominiert durch das Publikum)
  • Schläfst du? von Dorothée de Monfreid (Übersetzung: Ulrich Pröfrock). Reprodukt
  • The Artist von Anna Haifisch. www.vice.com / Reprodukt
  • Tracht Man von Christopher Kloiber. Plem Plem Productions (nominiert durch das Publikum)
  • Tüti von Dominik Wendland. Jaja Verlag
  • Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein von Ulli Lust. Suhrkamp Verlag

Morgen: Start der Abstimmung zum Max und Moritz-Publikumspreis 2018

Zum fünften Mal wird in diesem Jahr ein Max und Moritz-Publikumspreis vergeben. Zur Auswahl stehen die 25 für den Max und Moritz-Preis nominierten Titel. Die Abstimmung erfolgt unter anderem online im Comic-Salon-Forum (über www.comic-salon.de). Pro Person kann eine Stimme abgegeben werden. Die Abstimmung beginnt am 16. April und schließt am Abend des 31. Mai (erster Veranstaltungstag des 18. Internationalen Comic-Salons) um 19:00 Uhr. Die Bekanntgabe des Publikumspreises erfolgt im Rahmen der Max und Moritz-Gala. Weitere Informationen gibt es hier.

(Picture Copyright: Comic-Salon / Datev)

Gründer und Betreiber von bizzaroworldcomics.de
Passionierter Fanboy, Comic-Nerd & -Blogger.

Ähnliche Beiträge:


Anzeige

Kommentare:

avatar