Anzeige

Comic Review: Dark Souls Bd. 01 - Der Hauch von Andolus (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Dark Souls Bd. 01 - Der Hauch von Andolus (Panini Comics)

Comic Review: Dark Souls Bd. 01 - Der Hauch von Andolus (Panini Comics)

Mit dem Erscheinen der remasterten Version des mittlerweile zum Kult avancierten Videospiels „Dark Souls“ dieser Tage steht bei Panini Comics der erste Band der neuen Comicadaption zur Vorlage aus dem Hause Titan Comics auf der Checkliste. Ein gelungenes Timing.
From Software Games hat nach dem vom japanischen Markt herüberschwappenden „Demon’s Souls“ mit dem konzeptionell ähnlich aufgebauten „Dark Souls“ eine ganze Herrschar von Gamern für sich begeistern können, die sich bis heute am Design, den Gameplay-Mechaniken und der kryptischen, aber tiefgreifenden Lore des Spiels ergötzen. Mit der Überarbeitung des Spiels dürften folglich auch einige neue Spieler dazustoßen.
Autor George Mann und Zeichner Alan Quah wurden nun damit beauftragt, die komplexe Dark-Fantasy-Welt bzw. -Welten der Spiele in Comicform umzusetzen und den Fans somit etwas sekundäre Unterhaltung zu den eigentlichen Titeln zu bieten. Die Mini-Serie „Der Hauch von Andolus“ stellte dabei die erste Auskopplung der Comics dar.

ComicReview_DarkSouls_01_DerHauchVonAndolus_PaniniComics_02

Fira ist eine kampferprobte Kriegerin, die keine Auseinandersetzung zu scheuen wagt und sich stets ihrem Schicksal stellt. Tod und Dunkelheit haben ihre Heimat eingeholt und um die Verderbnis aufzuhalten, begibt sie sich auf eine gefährliche Mission, in der sie sich unzähligen dämonischen Feinden stellen muss. Zusammen mit ihrem tückischen Gefährten Aldrich versucht sie ein gefährliches Ritual zu vollenden und die Geschichte des Baron Karamas zu ergründen.

So belanglos die Geschichte hier beschrieben sein mag, wird sie beim Lesen leider auch präsentiert. Vor allem das mehr als dürfte Aufbereiten einer fantastischen Vorlage fällt am Ende des Lesens gewaltig ins Gewicht, denn man wird das Gefühl nicht los, dass Autor George Mann keinerlei Ahnung hatte, zu welchem Franchise er hier eigentlich eine Auftragsarbeit abliefert. Ich hegte kurzzeitig den Verdacht, dass dem Schreiberling womöglich seitens Bandai Namco etwaige Daumenschrauben angelegt wurden, was Mann jedoch selbst öffentlich negierte und angab, dass er seitens der Spielentwickler gänzlich freie Hand hatte. Das Lob für den Griff ins Klo gebührt daher ausschließlich ihm.
Zum einen erkennt man nahezu nichts der tollen Fantasywelten der Vorlagen wieder, denn Mann erzählt mit einer durchweg uninteressanten Protagonistin eine schwachbrüstige und mit dümmlichen Dialogen bestückte Story, die maximal mit einer rudimentären Hol-und-Bring-Quest verglichen werden könnte und nichts, aber auch rein gar nichts mit der komplexen und vielschichtigen Lore der Dark Souls Spiele gemeinsam hat.
Mit halbgaren Namedroppings - wie bspw. einem kurzen Auftritt eines namenlosen Warrior of Sunlight, der natürlich an die Kultfigur Solaire of Astora erinnern soll, oder auch Firas Begleiter Aldrich, der tatsächlich keinerlei Bezug zu seinem Namensvetter dem Devourer of Gods aus Dark Souls 3 aufweist. Ernsthaft, wie kann man in einem Dark Souls Comic diesen Namen verwenden und dann keinen Bezug zur in der Vorlage verwendeten Figur herstellen?

ComicReview_DarkSouls_01_DerHauchVonAndolus_PaniniComics_03

Als Fanboy der Spieleserie tut das weh, ja es schmerzt regelrecht, mit wie viel mangelhafter Kenntnis und einem scheinbaren Desinteresse an der eigentlichen Materie die Macher hier vorgehen und eine durchweg blutleere Reißbretterzählung vom Stapel lassen, um sie anschließend mit dem Dark Souls Logo zu bestücken. So bleibt lediglich eine generische Fantasy-Story, die gelegentlich zwar ganz hübsch anzusehen ist, deren Story man jedoch bereits beim Lesen schon wieder vergisst.
Dass Sekundärliteratur zu Spieleserien wirklich gut funktionieren kann, haben wir bereits an Franchises wie „Mass Effect“, „Deus Ex“ oder auch der über jeden Zweifel erhabenen „Injustice“ Comics gesehen. Titan Comics hat sich mit Autor Geoge Mann diesbezüglich jedoch keinen Gefallen getan, denn mit „Der Hauch von Andolus“ wird das Feuer nicht nur nicht entfacht, es wird gänzlich im Keim erstickt. Don’t you dare go Hollow!

Dark Souls Bd. 01 - Der Hauch von Andolus

3

Bewertung:

3.0/10

Comic-Info

  • Verlag: Panini Comics
  • Format: Softcover
  • Vö-Datum: 24.04.2018
  • Inhalt: US Dark Souls Vol 1: The Breath of Andolus
  • Seitenzahl: 128
  • Autor: George Mann
  • Zeichner: Alan Quah
  • Preis: 15,00 €
  • Picture Copyright: Panini Comics / Titan Comics
  • Besprechung anhand Rezensionsexemplar
guest
5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
ComicIn!
ComicIn!
6. Juni 2018 14:26

Ich bin ebenfalls langjähriger Liebhaber der Reihe und habe jeden Teil der Reihe gnadenlos, teils mehrmals, auf 100% gezogen. Dementsprechend tief bin ich mit der Lore um die verwunschenen Welten und Mythen verwurzelt. Nachdem ich den US One-Shot Tales of Ember laß, der interessante Ansätze für Dark Souls Fans bereithielt, war ich frohen Mutes und tatsächlich sehr glücklich, als ich den ersten deutschen Dark Souls Comic in meinen Händen hielt. Beim Durchblättern haut einen der Band förmlich um... wenn man mal davon absieht, dass die mitten im heft abgedruckten Cover einfach nur alten Spielplakaten entstammen und keineswegs kreativ sind. Die Cover Gallery im Anhang zeigt, was für Potential diesbezüglich schlummerte. Leider, und der Artikel bringt es treffend auf den Punkt, fühlt man sich ein wenig, als würde man mit diesem band einem Copyright-Claim entgehen wollen. Ihr zeigt uns Solaire? Eine Ikone der DS-Welt? Lasst nichtmal seinen Namen fallen und erläutert keineswegs seinen Hintergrund? Stattdessen bekommt man eine 0815 Aussage, die jeder Charakter hätte tätigen können in dem Moment. Danke auch für den Punkt mit der Nutzung des Namens „Aldrich“. Hat mich von Anfang bis Ende gestört. Kein Bezug zu im Spiel existierenden Waffen, Rüstungen, etc. Das was Dark Souls aus… Read more »

Marcel
Marcel
28. Mai 2018 9:40

WORD! Dieser Comic war echt won Reinfall. Als Fabtasy Story ok, abrr nicht als Dark Souls Geschichte!

Deca
Deca
27. Mai 2018 15:30

Jetzt frag ich mich grad ob ich als Fanboy der ersten Stunde zuschlagen soll oder nicht. Der Comic der beim Erstverkauf von Dark Souls II beigelegt wurde war ja nun, grad vom zeichnerischen her, erste Sahne. Mal im Shop reinlesen.
Danke aber für die Warnung.
Ein Comic zu Demon Souls wäre toll!

VaultHead
VaultHead
27. Mai 2018 14:51

Ich liebe die Spiele ind fand den Band auch total furchtbar. Mit Dark Souls hat das einfach nichts zu tun ?