US Studie besagt: Kinder wollen mehr weibliche Superhelden sehen

wonderwoman_un-botschafter

Eine Studie, welche im Auftrag von BBC America und dem Women’s Media Center durchgeführt wurde, kam zu dem Ergebnis, dass Kinder mehr weibliche Superhelden in Medien übergreifenden Spektren sehen wollen.
Das US-Magazin The Hollywood Reporter berichtete darüber, dass in der Studie untersucht wurde, welchen Einfluss die aktuell eher rar gesähten weiblichen Superhelden und Charaktere diverser Fantasy- und Sci-Fi-Medien auf Kinder hätten. Zwei Drittel der weiblichen Kinder bzw. Jugendlichen zwischen 10 und 19 Jahren gaben an, zu wenig weibliche Vorbilder bzw. starke weibliche Charaktere in Film und Fernsehen zu sehen. Auch gab die Studie an, dass viele weibliche Kinder bzw. Jugendliche sich selbst deutlich weniger selbstbewusst oder auch mutig einschätzen, als gleichaltrige Jungs.
Aber auch bei den Jungs solle mehr Bedarf an weiblichen Charakteren bestehen. So gaben 69 % der Jungs im Alter zwischen 10 und 19 an, ebenfalls mehr weibliche Charaktere in Superhelden- und Sci-Fi-Storys sehen zu wollen. Bei den Damen waren es ganze 85 %. Insgesamt gaben auch mehr als 80 % der Eltern der Kinder an, mehr Bedarf an weiblichen Superhelden in den Medien zu haben.

Welchen Einfluss weibliche Superhelden auf die Kinder und Jugendlichen hätten, solle diese Grafik zusammenfassen:

(Copyright: Women’s Media Center)

(Header Picture Copyright: DC Comics)

Emu_2016

Gründer und Betreiber von bizzaroworldcomics.de
Passionierter Fanboy, Comic-Nerd & -Blogger.


Anzeige
avatar
Norbert Franz
Gast
Norbert Franz

Ich kann das absolut so unterschreiben, auch wenn ich nicht zur befragten Zielgruppe gehöre. Ich bin ein 44 Jahre alter Sammler und habe unter meinen abonnierten DC-Serien zum Beispiel immer zuerst Wonder Woman, Supergirl, Batgirl, Power Girl, Harley Quinn und seit Neuestem auch Mera und andere dazu. Ich lese deren Comics meist öfter, länger und konzentrierter als die der männlichen Figuren. Dass Jungs zwischen 10 und 19 Jahren gerne attraktive kostümierte Heldinnen in den Comics sehen, ist wohl relativ klar. Ich denke, der Erfolg von Wonder Woman und auch die Serie DC Super Hero Girls haben schon enorm viel bewirkt, um die junge weibliche Zielgruppe zu erreichen und zu inspirieren.

Darius Dax
Gast
Darius Dax

Wenn das „Women’s Media Center“ so eine Studie mit diesem Ergebnis macht, dann muss man bei dem derzeitigen Gender-Irrsinn in den USA eher vorsichtig sein 😀
Wie hier: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/sozialer-konstruktivismus-forschungsstreich-in-den-usa-a-1231820.html

Aber ein paar gute neue Charaktere oder aufpolierte alte schaden nie. Solange es nicht bloß wieder dieser gescheiterte Diversity-Unsinn ist.