Neuer Comic Publisher TKO Studios: neues Geschäftsmodell, Titel weiterer Top-Künstler wie Jeff Lemire, Joshua Dysart u.a.

Neuer Comic Publisher TKO Studios: neues Geschäftsmodell, Titel weiterer Top-Künstler wie Jeff Lemire, Joshua Dysart u.a.

Der weitestgehend neue Player auf dem US-Comicmarkt, TKO Studios, meint es scheinbar sehr ernst mit adäquaten Veröffentlichungen und tritt nach der letzten großen Ankündigung mit „Sara“ einen WWII Comic von Garth Ennis und Steve Epting zu bringen, nun eine noch größere Welle an Publikationen los, die mehr als nur konkurrenzfähig sind.
So kündigte der Verlag an, künftig Titel eines ganzen Superstar-Rosters zu veröffentlichen, bestehend aus AutorInnen wie Garth Ennis, Jeff Lemire, Joshua Dysart,  Mike Weiss, Natalie Chaidez, Roxane Gay, Salvatore Simeone, Steven Simeone oder auch Tze Chun sowie ZeichnerInnen wie Alberto Ponticelli, Andy Belanger, Artyom Trakhanov, Dan McDaid, Gabriel Walta, Ming Doyle, Nik Virella und Steve Epting.
Als KoloristInnen hätte man Größen wie Daniela Miwa, Elizabeth Breitweiser, Giulia Brusco, Jordan Boyd und Ruth Redmond und Letterer wie Ariana Maher, Jared K. Fletcher, Rob Steen oder auch Steve Wands im Team.

So gab es außerdem bereits einen Sneak Peek zu Garth Ennis’ und Steve Eptings Kriegscomic „Sara“:

Darüber hinaus wurden gleich weitere Titel für die kommenden Monate angekündigt und teilweise auch mit ersten Previews versehen.

Hier eine Übersicht der ankündigenden Tweets:

Wem das immer noch nicht als Überzeugung reicht, bekommt auch gleich eine kleine Liste der zweiten Comicwelle geliefert, die ab kommenden Sommer starten soll.

Diese schaut wie folgt aus:

THE BANKS
BY ROXANE GAY & MING DOYLE

SENTIENT
BY JEFF LEMIRE & GABRIEL WALTA

POUND FOR POUND
BY NATALIE CHAIDEZ & ANDY BELANGER

EVE OF EXTINCTION
BY SALVATORE SIMEONE, STEVEN SIMEONE & NIK VIRELLA

Der erste „moderne Comicverlag“?

Laut Angaben des Verlages sieht das Geschäftsmodell vor, jedem kreativ am Comic beteiligten Künstler oder auch Redakteur Credit auf dem Cover zu verschaffen.

TKO Studios will sich bei den Veröffentlichung als erster „moderner Comicverlag“ verstanden wissen, wofür man scheinbar auch gedenkt, alternative Veröffentlichungswege zu beschreiten. Nach Angaben des Verlages sollen Retailer umgangen und sich direkt an den Leser gerichtet werden.
Jede Mini-Serie soll direkt vollständig und in unterschiedlichen Formaten veröffentlicht werden, um die Leser direkt mitnehmen zu können. Leser sollen somit nicht mehr mehrere Monate auf die Vervollständigung etwaiger Titel warten müssen. Ob Single Issue, Paperback oder auch digital: TKO bietet alles zur selben Zeit an.

Leser sollen auch die Möglichkeit bekommen, die ersten Ausgaben neuer Serien vorab auf der Homepage des Publishers zu lesen. Um die Comics auch in die Stores zu bekommen, können sich Comicshop-Betreiber direkt an den Verlag wenden.

Mit dem Passwort vipaccess können Leser ab jetzt auf TKOPresents.com die neuen Comics in ihrem gewünschten Format ordern.

TKO_Shop

Die ersten vier Mini-Serien sind ab sofort in voller Länger verfügbar und können bestellt. Chapéu, das ist durchaus mal eine extravagante Aktion. Da juckts mir doch gleich im Finger.

(Picture Copyright: TKO Studios)


Anzeige
avatar
André
Gast
André

Die Binge-Idee finde ich sehr cool, bietet für beide Leserwelten die bestmögliche Wahl.

schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.