ComicInvasionBerlin 2019: Die Hauptstadt lädt vom 11. bis 12. Mai 2019

ComicInvasionBerlin 2019: Die Hauptstadt lädt vom 11. bis 12. Mai 2019

Pressemeldung:


ComicInvasionBerlin, das große Comic-Festival der Hauptstadt, wird am 11.und 12. Mai 2019 von 11-19 Uhr stattfinden (zum neunten Mal), ein weiteres Mal im Museum für Kommunikation (MfK).

CIB präsentiert die Berliner Comic-Szene lebendig, mit frischen Berlin-Comics, Lesungen, Konzerten, Präsentationen und Workshops. Der Eintritt wird wie immer bei CIB kostenlos sein.

CIB setzt sich seit 8 Jahren für mehr Wahrnehmung und Förderung der “neunten Kunst” Comic ein, und war beteiligt an der Einrichtung des (bundesweit einzigartigen) Comic Stipendiums des Berliner Senats - die Gewinner*Innen des zweiten Durchgangs des Stipendiums werden wieder beim Festival im MfK präsentiert und die Arbeiten ausgestellt.

CIB schreibt zum 7. Mal seinen Comic-Wettbewerb aus, an dem Berliner*Innen allen Alters teilnehmen können. Angelehnt an die  Gesten-Ausstellung im MfK laden wir ein, bis zur Deadline 23.3.2019 Comic-Geschichten zum Thema „Stadt der Sprachlosigkeit“ einzusenden.

Ausgewählte Comics werden während des Festivalwochenendes im Museum für Kommunikation Berlin im Rahmen der „Gesten - gestern, heute, übermorgen“ Ausstellung ausgestellt und in einem Buch veröffentlicht.

Als Gewinne winken zudem Comic-Pakete, Workshops und als Hauptpreis ein Mentoring durch namhafte Berliner Comic-Künstler*innen, um ein größeres Comic-Projekt zu starten und sich damit evtl. für das neue Comic-Stipendium in Berlin zu bewerben, dass es seit 2 Jahren in Berlin gibt. Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es hier.

2019 können sich noch mehr Comic-Künstler*Innen anmelden, wir haben mehr Tische und es gilt nicht mehr die Regel, dass sich nur Berliner*Innen anmelden dürfen. Die Tischpreise sind wie immer bezahlbar gehalten, dazu können sich Künstler*Innen zusammen tun, um sich einen Tisch gemeinsam leisten zu können. Mehr Infos und zur Anmeldung (Deadline 2.3.2019) geht es hier.

aktuell im blog:  The Resistance: Straczynski & Deodato Jr. starten Alonsos Superhelden-Universum

Neue Festival-Leitung Lara Keilbart

ComicInvasionBerlin hat eine neue Festivalleiterin. Nach acht erfolgreichen Jahren gibt der bisherige Leiter Marc Seestaedt die Leitungsfunktion an Lara Keilbart ab.

Keilbart ist freie Journalistin unter anderem für die Comic-Seite im Tagesspiegel und seit 2015 Teil des CIB-Teams. Zunächst produzierte sie gemeinsam mit einem weiteren Team-Mitglied den begleitenden Podcast. Seit Ende 2017 übernahm sie auch die Rolle der Pressesprecherin und Social Media Managerin. Marc Seestaedt, der die ComicInvasionBerlin 2012 mitbegründet hat, bleibt weiterhin Teil des Organisationsteam. Er macht 2019 Pressearbeit und übernimmt die Planung und Durchführung des Begleitprogramms der Festivaltage.

Marc Seestaedt: “Als die Comic Invasion Berlin 2011 (damals noch genannt ‘Comics über Berlin’) startete, bestand es vor allem aus dem französischen Verleger Wandrille Leroy und mir, einer Menge Ehrenamt und Improvisation. Es gab kein richtiges Berliner Comicfestival, also haben wir einfach eins gemacht. Acht Jahre später ist das Festival eine feste Größe und hat tolle Impulse für mehr Anerkennung und Förderung für Comic-Kunst gesetzt – und ich bin froh, dass es ein buntes und kontinuierliches Team gibt, das ich gerne, nun in zweiter Reihe, unterstütze.”

Lara Keilbart: ”Ich bin dem Festival-Team sehr dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Marc Seestaedt hat hervorragende Arbeit geleistet und die Comic Invasion Berlin professionalisiert und auf solide Füße gestellt. Mein Ziel ist es, den Grundgedanken des Festivals fortzusetzen, also die Präsentation und Förderung der Berlin Comic-Szene. Aber ich will die Veranstaltung auch über die Grenzen von Berlin hinaus öffnen, um einen Austausch der lokalen Szene mit Comic-Schaffenden aus anderen Regionen zu verstärken.”

via ComicInvasionBerlin


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.