Scott Snyder würde einen „Dark Nights: Metal“ Nachfolger nicht ausschließen

Darknights_Metal_DCComics

DC Autor Scott Snyder ist zwar aktuell eher als Schreiberling für die „Justice League“ unterwegs, doch scheinen Fans noch immer großes Interesse an weiteren „Batman“ Storys auf seiner Feder zu haben und ihn regelmäßig darauf anzusprechen.

So wurde er nun abermals via Twitter auf einen potentiellen Nachfolger seines 2017er Mega-Events „Dark Nights: Metal“ angesprochen, welches an sich ja die Fledermaus im Zentrum des Geschehens führte.

Snyder selbst bekundete dann, dass es sich bei „Dark Nights: Metal“ vor allem um eine Justice League / DCU Story handelte, und es nicht nur um Batman ging. „Man wisse also nie...“


Hier der Original Tweet:


Dark Nights: Metal“ lief als sechsteilige Mini-Serie, welche zudem mehrere Tie-Ins erhielt. Autor Scott Snyder arbeitete hier abermals mit Zeichner Greg Capullo zusammen, das Team, welches auch den „New 52“ Bestseller-Run zu „Batman“ umsetzte. Darüber hinaus war auch Zeichner Jonathan Glapion beteiligt.

Hier in Deutschland wurde die Schlacht mit den Widersachern des Dunklen Multiversums unter dem Banner „Batman: Metal“ von Panini Comics veröffentlicht. Im kommenden Mai erscheint das Event erstmals im abgeschlossenen Sammelband.

(Picture Copyright: Panini Comics / DC Comics)


Anzeige
avatar
mor
Gast
mor

Wenn schon ein Event ‚dann bitte mal mit Martian Manhunter im Mittelpunkt ‚ich bin so froh, dass er endlich wieder zur Justice League gehört ‚einer meiner Lieblings DC Figuren .