Comic-Grandseigneur Andreas für Vienna COMIX 2019 bestätigt

Comic-Grandseigneur Andreas für Vienna COMIX 2019 bestätigt

Presse-Meldung:

Vom 6. - 7. April 2019 kommt er erstmals nach Wien zur Vienna COMIX 2019, Österreichs größter Comic-Veranstaltung im Frühjahr 2019. Bevor er aber an besagtem Wochenende in der MGC-Halle (U3 Station Gasometer) seine Comics signiert, macht er als Talk-Gast bereits am 4. April um 18:30 Uhr Station im Wien Museum MUSA (Felderstraße 6-8, 1010 Wien – Eintritt frei, Anmeldung jedoch erforderlich), wo er sich den Fragen von Zita Bereuter (FM4/ORF) stellt.

Er ist einer der erfolgreichsten deutschen Künstler im Ausland, wenn es um Grafische Literatur geht – und mit Abstand der erfolgreichste, wenn man die Dauer seiner Karriere und die Liste seiner Werke berücksichtigt: Die Rede ist von Andreas Martens, dem Comic-Publikum besser bekannt als Andreas.


Ein Blick in Andreas’ Atelier in der Bretagne

Das Kuriose: Während Andreas in Frankreich – dem Land, in dem er seit Ende der 1970er-Jahre lebt und arbeitet – mit jeder neuen Veröffentlichung Kritik und Leserschaft überzeugt, Comic-Preise gewinnt (u.a. Prix Saint-Michel, Prix au Quai des bulles) und 2013 beim renommierten Comic-Festival von Angoulême sogar mit einer großen Ausstellung zu seinem Gesamtwerk gewürdigt wurde, gilt der gebürtige Weißenfelser (Sachsen-Anhalt) im deutschsprachigen Raum nach wie vor als absoluter Geheimtipp!


Die große Andreas-Ausstellung in Angouleme 2013


Seine Werkliste umfasst mittlweile über 70 Comic-Alben, an denen er ab 1980 als Szenarist und/oder Zeichner beteilgt war – als „Autorenkünstler“ klassischer Prägung schrieb und zeichnete Andreas die meisten Serien und Einzelalben jedoch in der Tat alleine, u.a. Rork, Capricorn, Cromwell Stone oder Privatdetektiv Raffington Event.

Besonders bekannt ist Andreas für seine virtuosen Comic-Seiten – keine Seite gleicht der anderen, jede ist eine Komposition für sich. Volker Hamann, Comic-Experte, schrieb in seinem Portrait über Andreas in der Fachzeitschrift Reddition (Nr. 65): „Eines kann er mit nahezu jedem von ihm gestalteten Album belegen: Die Erzählform Comic vorangebracht und ihre zahllosen Möglichkeiten aufgezeigt zu haben.“

Kein Wunder also, dass die Originalseiten unter Sammlern und Grafik-Freunden heiß begehrt sind und er durch die belgische Kunst-Galerie Huberty & Breyne vertreten wird.

1951 geboren ist Andreas mit seinen über 65 Jahren trotzdem voll in der Online- und Social-Media-Community integriert mit eigenen Twitter-, Instagram- und tumblr-Kanälen. Eine Homepage besitzt er zwar nicht, unterstützt aber die umfangreiche Fan-Page Dossier Andreas, die ins verzweigte Andreas-Universum einführt mit seinen vielfältigen Comic-, Kunst- und Literaturanspielungen.

In Wien darf man sich mit Andreas auf einen Comic-Künstler freuen, der auf dem Boden geblieben und immer publikumsnah ist. Er wird an beiden Festivaltagen am Stand von Schreiber & Leser seine Comics signieren und nach Möglichkeit auch noch eine Zeichnung draufpacken.

Ebenfalls als Gast anwesend ist seine langjährige KoloristinIsa Cochet – das Publikum bekommt also die seltene Chance, eine kolorierte Widmung zu erhalten von diesem eingespielten Comic-Duo!

Andreas auf dem Comic-Salon Erlangen 2016

Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.