Netflix kündigt Animationsfilm basierend auf Mark Millars „Supercrooks“ Comic an

Netflix kündigt Animationsfilm basierend auf Mark Millars „Supercrooks“ Comic an

Netflix hat nun offiziell bestätigt, dass ein Animationsfilm basierend auf Mark Millars und Leinil Francis Yus Creator-Owned-Comic „Supercrooks“ bereits in der Entwicklung ist. Der Streaming-Gigant beschreibt den Film soweit als „superpowered heist comic“.

Die Ankündigung erreichte uns über Twitter und gab an, dass der Film von Bones entwickelt werden würde, dem Studio hinter erfolgreichen Veröffentlichungen wie „Fullmetal Alchemist“ oder auch „My Hero Acadamia“.


Hier der Tweet:


Supercrooks“ war eine vier Ausgaben umfassende Comic-Mini-Serie über den Charakter Johnny Bolt, Anführer eines mit Superkräften ausgestatteten Teams von Dieben und Verbrechern, die einen Coup in Spanien planen. Der Comic erschien im Deutschen 2013 wie alle Millaroworld-Titel bei Panini Comics. Eine Fortsetzung blieb bisher aus.

Weitere Informationen sind seitens Netflix jedoch nicht bekannt gegeben wurden. Jedoch reiht sich „Supercrooks“ als weiterer Titel des Millarworld-Universums bei Netflix ein, welches der Streamingdienst im Jahr 2017 aufkaufte.

Darüber hinaus entwickelt Netflix gerade eine Adaption von Mark Millars „Jupiter’s Legacy“ sowie auch „American Jesus“. Außerdem sind Feature-Filme basierend auf seinen Comics „Reborn“, „Empress“, „Huck“ sowie auch „Sharkey the Bounty Hunter“ in Arbeit.


(Picture Copyright: Panini Comics)


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.