Cross Cult holt Robert Kirkmans INVINCIBLE ab Oktober nach Deutschland

Cross Cult holt Robert Kirkmans INVINCIBLE ab Oktober nach Deutschland

Das zweite Halbjahr beim Ludwigsburger Cross Cult Verlag wird heiß und das Flehen vieler deutscher Fans hatte offenbar Erfolg, denn nachdem im vergangenen Jahr Robert Kirkmans Superhelden-Comicreihe „Invincible“ in den USA offiziell beendet wurde, machte sich abermals die Frage breit, ob es denn nicht endlich einen neuen Versuch für die Serie in Deutschland geben könnte?

Die Comicreihe startete bereits 2003 beim US-Publisher Image Comics und konnte umgehend Fans und Kritiker begeistern. Mit US-Ausgabe #144 beendeten Kirkman und Zeichner Ryan Ottley die Serie dann im Februar 2018 nach 15 Jahren.

Im Comic geht es um den Teen-Superhelden Mark Grayson, der seine Kräfte durch seinen Alienvater Omni-Man erhielt. Die Reihe spannte sich schnell über unzählige Charaktere und auch Spin-offs aus.

Im Deutschen brachte es der Comic leider nie zu einer nennswerten Publikation. Abgesehen von zwei Paperbacks, die 2011 und 2012 bei Nona Arte Comics erschienen, ging der deutsche Markt bisher leer aus.

Nun kündigt Cross Cult jedoch an, die Reihe mit einem über 300 Seiten starken Band im Oktober neu zu starten, wobei dieser im obligatorischen Softcover für schlanke 30,00 Euro Coverpreis veröffentlicht werden soll. Der zweite Band solle dann voraussichtlich im März kommenden Jahres erscheinen. Ich kann nur sagen: danke dafür!


(Picture Copyright: Cross Cult)


Anzeige
avatar
Martin
Gast
Martin

Geile Serie. Ich habe sie jetzt im englischen zwar durch, aber sehr schön, dass nun ein breiteres Publikum die Chance hat, die Geschichte zu lesen. Die vielleicht beste Superheldenserie.

andreas homolka
Gast
andreas homolka

YEAH !!!! Danke Danke Danke 😀

schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.