ONI PRESS und LION FORGE fusionieren

ONI PRESS und LION FORGE fusionieren

Wie The New York Times berichtet, werden die beiden US-Comicverlage Oni Press und Lion Forge eine Fusion eingehen.

Der künftig zusammengesetzte Verlag soll aus den bisherigen Oni Press Büros in Portland, Oregan operieren, wobei Oni Press’ James Lucas Jones als Herausgeber und Präsident auftreten wird. Sarah Gaydos wird derweil als Chefredakteurin eingesetzt.

Den Deal zur Fusion handelte den Berichten nach das Mutilmediaunternehmen Polarity aus, welches bisher Lion Forge als Mutterkonzern übergeordnet war.

Lion Forge Gründer Dave Stewart II. kommetierte die Fusion und gab an, dass künftig einige Anpassungen geben werde, wobei vor allem deutlich größere Möglichkeiten in den Bereichen der TV-, Film- und Animations-Adaptionen ins Haus stehen würden.

Aktuell werden auch personelle Änderungen bei den jeweiligen Verlagen erwartet, wobei beide Unternehmen bisher mit ca. je 20 Mitarbeitetern ausgestattet sind. Ein Zeitplan für die Fusion wurde bisher jedoch nicht verkündet.


Oni Press’ James Lucas Jones (© Clayton Cotterell für The New York Times)

Vor allem in den Bereichen der Adaptionen der verlagseigenen IPs erhoffe man sich demnach Erfolge. Oni Press’ bisher erfolgreichste Sparte wird derweil schnell auf „Scott Pilgrim“ reduziert, welche 2010 mit „Scott Pilgrim vs. the World“ auch eine weitestgehend erfolgreiche Kinoadaption hervorbrachte.

aktuell im blog:  Amazon sichert sich Rechte an Brian K. Vaughans PAPER GIRLS

Gegennwärtig befindet sich zudem eine Adaption von Greg Ruckas und Matthew Southworths Oni Press Comic „Stumptown“ als TV-Serie in Produktion. Die aus „How I Met Your Mother“ sowie diversen MCU-Formaten bekannte Darstellerin Cobie Smulders soll darin die Hauptrolle übernehmen.

Um gegen Verlagsriesen wie Marvel oder auch DC Comics bestehen zu können, sind Zusammenarbeiten kleinerer Verlage aktuell scheinbar ein adäquates Mittel, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Lion Forge und Oni Press sehen im Zusammenschluss nun die Möglichkeit bisher weniger beachtete Formate auch medienübergreifend vermarkten zu können. Das könnte also noch interessant werden...


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.