Tom King kündigt an, Batman für „eine ganze Generation“ neu zu definieren

Tom King kündigt an, Batman für „eine ganze Generation“ neu zu definieren
© DC Comics

Batman“ Autor Tom King arbeitet noch immer an seinem gewaltigen 100+ Ausgaben Run zum Dunklen Ritter und ist in den Staaten mittlerweile bei der US-Ausgabe #71 angekommen.

Mit dem Magazin The Hollywood Reporter sprach King nun über eine potentielle Entwicklung der Figur, welche die Leser vor allem zum Ende seines Runs erwarten können.


So sagte er im Wortlaut:

„Ich habe nicht nur mit DC darüber gesprochen, auch Warner Bros. und AT&T. Was wir mit den letzten 15 Ausgaben vorhaben, ist etwas, was dieser Charakter noch nie erlebt hat. Ich spreche von etwas, was den Charakter für eine ganze Generation, vielleicht sogar mehr... oder gar für immer verändern wird.“

King hielt sich im weiteren Gesprächsverlauf natürlich weitestgehend bedeckt, was er denn genau damit gemeint haben könnte, legte jedoch nach:

Ich hätte nie gedacht, dass wir das durchkriegen würden. Wenn du mit einer Linzenzfigur arbeitest, denkst du meist, du müsstest einen Reset vornehmen. Doch dies hier wird die Welt von Batman für immer verändern und dem Charakter definitiv meinen Stempel aufdrücken.“

In den Staaten setzt King gerade zum neuen Story-Komplex „City of Bane“ an, welcher abermals die Geschehnisse der kontrovers diskutierten Ausgabe „Batman“ #50 thematisieren soll und einen weitestgehend emotional verletzten Bruce Wayne darstellt.

Besagtes Bergsfest ist im Übrigen gerade bei Panini Comics gerade im monatlichen „Batman“ Heft mit der Ausgabe #26 erschienen.

© Panini Comics


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.