#SDCC: Marvel Studios präsentiert Phase 4 des MCU und sorgt für Überraschungen

#SDCC: Marvel Studios präsentiert Phase 4 des MCU und sorgt für Überraschungen
© Marvel Studios

In der Nacht zum Sonntag (unserer Zeit) präsentierte Kevin Feige zum „Marvel Studios“ Panel auf der Comic Con in San Diego nun also die vierte Phase des „Marvel Cinematic Universe“ und ließ das Internet explodieren.

Ich habe mir das Panel ebenfalls einverleibt, etwas sacken lassen, eine halbe Nacht drüber geschlafen... nochmal sacken lassen... und kann nun sagen: das wird fett. In vielerlei Hinsicht.

So präsentierte Feige den Time-Table von Mai 2020 bis November 2021, gab jedoch kurz vor Schluss noch einige Teaser zur Zeit danach, die Fans glücklich gemacht haben dürften. Dazu später mehr.

Den Auftakt des Panels machten „The Eternals“, welche von Regisseurin Chloe Zhao umgesetzt werden. Freuen dürfen sich Fans bezüglich des Casts auf Angelina Jolie als Thena , Salma Hayek als Ajak, Lia McHugh als Sprite, Richard Madden als Icarus, Lauren Ridloff als Ikari, Bryan Tyree Henry als Phastos, Don Lee als Gilgamesh sowie auf Kumail Nanjiani. Als Kinostart wird aktuell der 06. November 2020 angegeben.


© Marvel Studios

Im Anschluss sprach Feige über die anstehende Disney+ TV-Serie „Falcon and the Winter Soldier“, wobei auch Daniel Brühls Rückkehr als Zemo bestätigt wurde. Angesetzt ist das Format für Herbst 2020.

Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“ soll am 12. Februar 2021 in die Kinos kommen. Der „echte“ Mandarin soll darin eine Rolle spielen, verkörpert von Schauspieler Tony Leung. Der charismatische Hauptdarsteller Simu Liu war auf der Büne zu Gast und konnte das Publikum umgehend für sich gewinnen.

aktuell im blog:  Marvel kündigt DEADPOOL Relaunch mit neuem Kreativteam für November an


Die TV-Serie „WandaVision“ wird ebenfalls über Disney+ im Frühjahr 2021 anlaufen und nach den Ereignissen von „Avengers: Endgame“ spielen. Ebenfalls im Frühjahr 2021 wurde Tom Hiddlestons „Loki“ Mini-Serie angesetzt, welche das Geschehen um Loki nach dem Stehlen des Tesseracts in „Avengers: Endgame“ darstellen soll. Also ja, er ist am Leben.

Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ soll im Sommer 2021 anlaufen und abermals Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle zeigen. Auch Regisseur Scott Derrickson ist wieder am Start. Zudem wurde angegeben, dass die „WandaVision“ TV-Serie als Tie-In zum Film fungieren wird und Elizabeth Olson als Scarlett Witch Teil des zweiten „Doctor Strange“ Film werden soll.



Mit „What if…?“ wird es die erste animierte TV-Serie des MCU geben, welche natürlich ebenfalls über Disney+ erscheinen wird. Es sollen viele MCU-Darsteller als Sprecher der von ihnen verkörperten Figuren agieren und alternative Realitäten und Zeitlinien des MCU präsentieren. Jeffrey Wright (u.a. „Westworld) soll als Sprecher in Form des Beobachters agieren. Angesetzt ist die Serie für Sommer 2021.

Im Herbst 2021 wird es zum Start der „Hawkeye“ Solo-TV-Serie kommen. Hauptdarsteller Jeremy Renner war ebenfalls zu Gast im Panel und gab an, für die Serie Unterstützung von Kate Bishop zu erhalten.

Im Anschluss dessen wurde „Thor: Love and Thunder“ angekündigt, das vierte Abenteuer des Donnergottes. Taika Waititi erklomm die Bühne und lud Chris Hemsworth und Tessa Thompson ebenfalls ein... dann ließ er die Bombe platzen.

Waitit gab an, ein großer Fan von Jason Aarons Arbeit an den „Thor“ Comics zu sein und mit „The Mighty Thor“ eine perfekte Vorlage für den kommenden Film gefunden zu haben. Wir werden also eine weibliche Thor erhalten, welche von keiner Geringeren als Natalie Portman verkörpert werden soll - wie im Comic auch - von Jane Foster. Die Schauspielerin kam auch umgehend auf die Bühne, um ein Replikat des Hammers zu heben. Gänsehautmoment!

aktuell im blog:  Marvel kündigen das „nächste große Superhelden-Team an“... oder so ähnlich

Kinostart sei der 5. November 2021.


© Getty Images

Der erste Film der vierten Phase solle jedoch „Black Widow“ sein, welcher am 1. Mai 2020 in die Kinos kommen solle. Die DarstellerInnen Scarlett Johansson, David Harbour, Florence Pugh oder auch Rachel Weisz kamen auf die Bühne und feiksten ein wenig herum, um das Panel zu beenden...

Doch noch während sich das Publikum zum Ende auflockerte, Filmmusik eingespielt wurde und alle zum Gehen bereit machten, brüllte Feige noch einige weitere Infos ins Mikro, die Herzen höher schlagen ließen.

Über Phase 4 hinaus stünden ebenfalls bereits „Black Panther 2“, „Guardians of the Galaxy 3“ sowie auch „Captain Marvel 2“ an. Außerdem könne er Fans beruhigen, die „Fantastic Four“ sind fest in Planung und auch „Blade“ werde einen Film erhalten. Zu letzterem verkündigte Feige auch gleich, dass dieser von Ausnahmedarsteller Mahershala Ali (u.a. „True Detective“) verkörpert werden solle.


© Kevin Winter/Getty Images

Anzeige
avatar
Stefan
Gast
Stefan

Hmm, ob die Rechnung so aufgeht? Der offensichtliche Zwang, die Serien auf Disney+ anschauen zu müssen, damit man alles versteht, dazu noch die eher Zweitligisten in Einzelfilmen. Für die USA kann das ja noch funktionieren, international wage ich das zu bezweifeln...

Christoph
Gast
Christoph

Gibt es bereits Hinweise oder Aussagen, ob Disney+ auch in Deutschland verfügbar sein wird?

Christopher Schabert
Gast
Christopher Schabert

Geplanter deutschland start, ist anfang 2020

schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.