Scott Snyder spricht über Justice League / Doomsday Clock Zusammenhänge

Scott Snyder spricht über Justice League / Doomsday Clock Zusammenhänge
© DC Comics

US-Leser, die auf dem aktuellen Stand sind, konnten in den vergangenen Wochen einige Überraschungen erleben und feststellen, dass es zwischen Titel wie Scott Snyders „Justice League“, Geoff Johns’ „Doomsday Clock“ und der heute erscheinenden Ausgabe „Legion of Super-Heroes: Millennium“ aus der Feder von Brian Michael Bendis durchaus spürbare Zusammenhänge gibt.

Autor Scott Snyder sprach nun in einem Interview mit der US-Seite Newsarama darüber. Um massive Spoiler zu vermeiden, lasse ich signifikante Umstände, welche Deutschleser noch nicht erreicht haben, aus dem Text heraus. Wer sich spoilern möchte, findet im Link das vollständige Interview.

So sagte er im Wortlaut:

Wir arbeiten alle zusammen an einem gemeinsamen großen Bild. Was Geoff [Johns] in Doomsday Clock macht, bestätigt unweigerlich, was wir hier machen. Auch was Brian [Michael Bendis] mit Millennium erzählt, ist Teil dieser großen Story, die wir gerade aufbauen und versuchen zu koordinieren.“

Weiter sagt er:

Wir wollen, dass ihr merkt, dass hier Verbindungen zwischen den Titeln bestehen... dass sie Sinn ergeben und dass sie zu etwas Gemeinsamen führen. Wenn ihr genug Geduld habt, werdet ihr mit der Zeit die großen Zusammenhänge erkennen, wenn wir erklären, wie die Parts im größeren Gesamtkontext des DCU ineinandergreifen.“


Zum Mittwoch dieser Woche erscheint für den US-Markt „Justice League“ #31, „Doomsday Clock“ #11 sowie auch „Legion of Super-Heroes: Millennium“ #1.

aktuell im blog:  Marvel mit Video-Trailer zum Auftakt der neuen Mutanten-Ära: DAWN OF X

Hier im Deutschen erwartet uns zum 01. Oktober die dritte Auskopplung von „Doomsday Clock“ mit den US-Ausgaben #7 bis 9. In „Justice League“ wird aktuell das „Aquaman“ Crossobver „Sintflut der Götter“ erzählt.


Cover zu „Doomsday Clock“ #11 © DC Comics

Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.