Anzeige

Frank Miller spricht über die nächste Heldin, die er schreiben möchte

  • Beitrags-Autor:
Frank Miller spricht über die nächste Heldin, die er schreiben möchte
© Eduardo Risso / DC Comics

Während sich in den Staaten Frank Millers aktuelle Comicreihe „Superman: Year One“ mittlerweile dem Ende nähert - die finale dritte Ausgabe erscheint in dieser Woche für den US-Markt - macht sich der Autor bereits Gedanken, welchen Helden aus dem umfangreichen DC-Fundus er sich als nächsten vorknöpfen könnte. Oder wird es gar eine Heldin?

In einem Interview mit cbr.com sprach Miller über potentielle Pläne und gab im Wortlaut an:

Da gibt es viele Figuren, die ich gern schreiben würde. Sie (DC Comics) haben ein absolut fantastisches Pantheon an Helden, wovon einige auch bereits in Dark Knight vorkamen. Einen Charakter, den ich extrem gern in ‚Strikes Again’ verwendet hatte, war The Question.

Es gibt so viele tolle Figuren und manche sind regelrecht goofy und schrullig, wie bspw. dieser unvergessliche 60er Charakter Brother Power the Geek.

Ich denke, viele Autoren wollen sich an Wonder Woman probieren, denn sie ist eine von diesen tollen Heldinnen, die bisher eher selten wirklich gut geschrieben wurden. Sie wurde toll gezeichnet, aber nie wirklich gut geschrieben.“


Wenn das nicht eine Kampfansage ist, diesen Umstand ändern zu wollen? Oder schiere Selbstüberschätzung... who knows.

aktuell im blog:  Comic Review: Aquaman: Held von Atlantis Bd. 1 (Panini Comics)

Millers Popularität aber auch sein Talent zu polarisieren scheinen in der Comicszene ungebrochen. Auch wenn die Verkaufszahlen seines aktuell zusammen mit John Romita Jr. umgesetzten Superman Comics weit hinter dem zurückblieben, was man eigentlich von einem High-Seller wie Miller erwartet hätte.

Zum Vergleich: während die erste Ausgabe von „Superman: Year One“ im Juni mit knapp 80.000 Einheiten über den Ladentisch ging, schaffte ein Donny Cates mit der ersten Ausgabe seiner deutlich weniger beworbenen „Silver Surfer: Black“ Reihe beinahe 130.000 Einheiten abzusetzen.

Dennoch... für den oder die ein oder anderen könnte ein Frank Miller „Wonder Woman“ Comic tatsächlich interessant sein und DC Comics wird den scheinbar wieder etwas gesundeten Autoren versuchen solange wie möglich an sich zu binden. Hoffen wir nur, dass neben Miller und DC auch die Leser davon profitieren.

aktuell im blog:  Off-topic: #Maennerwelten

Frank Millers Wonder Woman © DC Comics

guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
einfach_comics
einfach_comics
16. Oktober 2019 9:28

Superman Year one war schon schlimm. Ich finde Millers Art zu schreiben nicht mehr zeitgemäß. Wenn ich sehe, wie er die Frauen darstellt, schaudert es mich bei dem Gedanken, dass er Wonder Woman schreibt