Tom King teast geheimes WATCHMEN Projekt

Tom King teast geheimes WATCHMEN Projekt
© DC Comics

Noch-„Batman“-Autor Tom King teaste in einem jüngsten Social Media Post scheinbar ein Projekt, welches mit Alan Moores und Dave Gibbons’ „Watchmen“ zutun haben soll.

So postete King auf seinem Twitter Kanal ein Foto der 12 Ausgaben des legendären Comicklassikers und gab an, damit für „etwas recherchieren“ zu wollen.

Hier der Tweet:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Daraus ist natürlich nicht ersichtlich, ob die Recherche mit einem gänzlich neuen Titel zu tun habe oder sich auf ein bereits angekündigtes Projekt des Autors beziehe, wie bspw. seine zusammen mit Mitch Gerads geplante „Strange Adventures“ Reihe.

King war zuletzt nicht nur an „Batman“ aktiv, sondern lieferte für DC Comics u.a. auch Mini-Serien wie „Heroes in Crisis“, welches dieser Tage bei Panini Comics im Heftformat abgeschlossen wird. Darüber hinaus setzte er auch die „Mister Miracle“ Maxi-Serie um, welche vor allem von mir in den vergangenen Monaten immer wieder angepriesen wird. Also: lest das!

aktuell im blog:  Mike Deodato Jr. zeigt seine erste Post-Marvel Arbeit für DC Comics & die CCXP

Dass Moores und Gibbons’ Comic-Meisterwerk bei DC Comics noch immer große Verwendung findet, zeigen aktuelle Veröffentlichungen, die im Dunstkreis des Originalwerks entstehen.

So brachte der Verlag bereits vor einigen Jahren mit „Before Watchmen“ einige Prequel-Storys, welche einzelne Vorgeschichten zum Original-Comic lieferten. Momentan wird auch das viel diskutierte „Doomsday Clock“ aus der Feder von Star-Autor Geoff Johns und Zeichner Gary Frank veröffentlicht, welches wiederum die Charaktere der „Watchmen“ mit dem DC Comics Universum verknüpft. Die Reihe erscheint bei Panini Comics gerade in vier Paperbacks.


© Panini Comics

Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.