Anzeige

Marvel kündigt Extended Cut von Andersons & Claremonts „God Loves, Man Kills“ an

Marvel kündigt Extended Cut von Andersons & Claremonts „God Loves, Man Kills“ an
© Marvel

38 Jahre nach dem erstmaligen Release schicken sich die Comicveteranen Chris Claremont und Brent Anderson abermals an, sich ihrem „X-Men“ Klassiker „God Loves, Man Kills“ zu widmen und der Story einen Extended Cut zu verpassen.

Der Plan sei die Geschichte neu zu erzählen und in einem aktuellen X-Men Setting handeln zu lassen. „X-Men: God Loves, Man Kills Extended Cut“ soll daher als zweiteilige Mini-Serie erscheinen, wobei die erste Ausgabe bereits für April 2020 angesetzt wurde.

Die Original-Story gilt noch heute als ulrimativer Klassiker des X-Franchises, welcher die Mutanten erstmals zusammen mit Magneto gegen einen gemeinesamen Feind antreten ließ: William Stryker. Selten wurde bis dato das Thema Rassismus so intensiv in einem Marvel Comic behandelt.

Die Geschichte fungierte zudem als grobe Vorlage für den zweiten „X-Men“ Film unter der Regie von Bryan Singer aus dem Jahr 2003.

aktuell im blog:  Kickstarter-Kampagne für neuen HOK Comic "Thief Sisters" #2 gestartet

Im Deutschen erschien die Comic zuletzt ebenfalls im Jahr 2003 im Zuge der damaligen Panini Comics Reihe „Marvel Graphic Novels“ unter dem Titel „X-Men: Gott liebt, Menschen töten“.


© Panini Comics

Cover zur Neuauflage © Marvel
avatar
Sascha
Gast
Sascha

Wie schade, dass man sich hier anscheinend für ein total generisches X-Men-Cover entschieden hat. Steht das erste Cover fast schon cineastisch für das Verteidigungsszenario und nimmt dazu auch noch weiteren Bezug auf die Handlung, erinnert mich das neue Teil eher an Fanart. Schade...

schließen