Anzeige

Comic Review: DIE! DIE! DIE! Bd. 1 (Cross Cult)

Comic Review: DIE! DIE! DIE! Bd. 1 (Cross Cult)
© Cross Cult

The Walking Dead“ Schöpfer Robert Kirkman ist gewiss der Don Draper des Comic-Marketings. Als sein neuster Skybound-Output „DIE! DIE! DIE!“ im Sommer 2018 auf die Leute losgelassen wurde, wusste bis zum Tag der Veröffentlichung der ersten Ausgabe tatsächlich niemand etwas davon.

Gänzlich ohne jegliches Vorab-Marketing veröffentlichte Kirkman wie aus dem Nichts einen neuen Comic über Image Comics und hatte somit die öffentlichen Diskussionen umgehend auf seiner Seite. So verschafft man sich Aufmerksamkeit.

Das klappte auch bei mir, denn ich war heilfroh, als Cross Cult vor einigen Monaten ankündigten, die neue Serie ebenfalls nach Deutschland zu holen, wobei der erste Band nun seit Dezember letzten Jahres im Handel ist.

Mit gut 200 Seiten Umfang trumpft diese Ausgabe auch gewaltig auf, denn der Band enthält den gesamten über 8 US-Ausgaben laufenden, ersten Story-Arc des brutalen Spionage-Comics.

Es gibt Charaktere auf dieser Welt, die seit jeher versuchen das Weltgeschehen zu lenken. Durch geschickte Manipulation, Intrigen und gewiss auch Mord werden Ereignisketten gelegt, die das Agieren in der Gesellschaft so formen, wie es für manche Menschen am dienlichsten ist.

aktuell im blog:  Cross Cult mit Preview zum vierten Band von Rick Remenders DEADLY CLASS

Die Brüder George, Paul und John stecken da mittendrin und haben sich über die Jahre hinweg aus überaus talentierte Mordwerkzeuge bewiesen, um für die Reichen und Mächtigen als schier unersetzliche Instrumente fungieren zu können.

Doch gerade in einer Welt, die von Korruption und heimlich geschmiedeter Komplette gesättigt ist, kann man ganz schnell auf der Abschlussliste landen, denn in den eigenen Reihen der geheimen Killer treibt sich ein Mörder um, der gegen die vorgeht, die normalerweise den Abzug am Finger haben. Ein brutaler Wettlauf ums Überleben beginnt.


© Cross Cult

Auf den Spuren von „Preacher“-Meister Garth Ennis arbeitet sich Robert Kirkman hier durch einen irrwitzigen Plot voller grotesker Figuren, Ideen und Handlungsverläufe.

In einem gnadenlos hohen Tempo rast der Leser mit dem für Kirkman gewohnt bis ins Detail ausgestalteten Erzählfluss durch die Handlung und kommt dabei nicht an witzigen wie auch ekelerregenden Szenen vorbei.

Die Figuren sind so überspitzt dargestellt, dass man sich teilweise krümmen muss vor Lachen, wenn der schwarze Humor für den Leser denn greifbar ist.

Genau in solchen Dimensionen pegelt sich auch der Brutalitätsgrad von „DIE! DIE! DIE!“ ein, denn Blut, Gedärme und selbst für den Leser spürbar schmerzhafte Momente gibt es hier im Überfluss und machen dem provokanten Titel des Comics alle Ehre.

aktuell im blog:  #Coronakrise: Marvels JOE QUESADA mit Internetsendung direkt aus der Quarantäne

Die Story erweist sich dabei zwar nicht als Dreh- und Angelpunkt des Comics, weiß jedoch mit geschickten Plot-Twists zu überzeugen und bis zum Schluss spannend zu bleiben.

Freunde von Garth Ennis Großwerken wie „Preacher“ oder „The Boys“ sollten hier zwingend mal einen Blick reinwerfen, denn bei aller Kurzweiligkeit gelang Robert Kirkman hier ein beinharter Spionage-Thriller, der zwar mit vielen provokanten Elementen kokettiert, dabei aber dennoch einen überaus qualitativen Comic erzählt. Sehr empfehlenswert!

DIE! DIE! DIE! Bd. 1

8

Bewertung:

8.0/10

Comic-Info

  • Verlag: Cross Cult
  • Format: Hardcover
  • Vö-Datum: 12.12.2019
  • Seitenzahl: 200
  • Autor: Robert Kirkman
  • Zeichner: u.a. Chris Burnham
  • Übersetzung: Franz He
  • Preis: 22,00 €
  • Bilder: Cross Cult / Image Comics

Leseprobe:


avatar
Joschua
Gast
Joschua

Hat Garth ennis nicht auch „Crossed“ gemacht?

schließen