Anzeige

Dantes Verlag holt Alan Moores CINEMA PURGATORIO im Sommer nach Deutschland

Dantes Verlag holt Alan Moores CINEMA PURGATORIO im Sommer nach Deutschland
© Dantes Verlag

Mit einer ganz besonderen Ankündigung hat sich der Mannheimer Dantes Verlag in diesem Jahr einen ganz besonderen Stein in meinem Herzen erarbeitet.

Ab Sommer veröffentlicht der Verlag die bis heute im Deutschen unveröffentlichte Comic-Anthologie-Reihe „Cinema Purgatorio“ von Comiclegende Alan Moore und „League of Extraordinary Gentlemen“ Mitstreiter Kevin O’Neill.

Dabei soll die Hauptreihe sowie alle zugehörigen Nebenserien, welche von anderen Kreativteams umgesetzt wurden, in abgeschlossenen Bänden in Lesereihenfolge erscheinen.

Die Reihe erschien in den USA zwischen 2016 und 2019 über den Publisher Avatar Press, wurde vorab jedoch über Kickstarter finanziert.

Im Original gab es mit jeder veröffentlichten Ausgabe diverse Kapitel zu jeweiligen Serie zu bestaunen. Dantes Verlag splittet das Ganze nun auf und liefert euch die abgeschlossenen Storys mit allen Kapiteln in einzelnen abgeschlossenen Bänden oder ganzen Reihen für jede Story.

Im Sommer soll das Hauptwerk „Cinema Purgatorio“ den Anfang machen, wobei der Verlag darauf hinweist, dass ein genaues Release-Date erst verkündet werden kann, wenn Autor Alan Moore seine exklusiven Anmerkungen für die Ausgabe eingereicht hat.

Der Comic soll als Hardcover zu einem Coverpreis von zarten 25,00 Euro erscheinen. Für die Übersetzung zeichnet sich Jens R. Nielsen verantwortlich.

Beschrieben wird der Band vom Verlag wie folgt:

Willkommen im Fegefeuer, willkommen im Kino.

Alan Moore (WatchmenFrom Hell) und Kevin O’Neill (Marshal LawLeague of Extraordinary Gentlemen) wundern sich, warum es uns immer wieder in einen dunklen Raum zieht, in dem uns Geschichten und Bilder gezeigt werden, die von einer Maschinerie geliefert werden, deren geheimes Räderwerk von wenig vertrauenerweckenden Gestalten in Gang gehalten wird. Ist „Kino“ wirklich Unterhaltung?

Oder vielleicht eine Prüfung für Sünderinnen und Sünder, die sich auf dem Weg zur Läuterung befinden? In Cinema Purgatorio gehen Moore und O’Neill der Sache auf den Grund. Dabei tauchen sie ein in die an Skandalen und Tragödien nicht eben arme Geschichte Hollywoods und beleuchten anspielungsreich Konventionen und Klischees des Erzählkinos.

Wiederholung und Variation … bis die Grenze zwischen Leinwand und Zuschauerraum verschwimmt. „Wanderer, der du in dieses Kino eintrittst, lass alle Hoffnung fahren.“

Abgeschlossen in einem Band. Popcorn und ein Exemplar von Dante Alighieris Die Göttliche Komödie in Reichweite halten und dann … Film ab!


© Dantes Verlag

Die von Autor Max Brooks und den Zeichnern Michael DiPascale und Gabriel Andrade umgesetzte Reihe „Cinema Purgatorio: A More Perfect Union“ wird derweil für den November 2020 angesetzt.

Auch dieser Comic erscheint im Hardcover zu 25,00 Euro.

Der Verlag beschreibt den Comic wie folgt:

Hier ist etwas für die Freunde und Freundinnen von Kriegsfilmen und Historienschinken. Max Brooks (Saturday Night LiveThe Zombie Survival Guide) und seine beiden Zeichner, Michael DiPascale (Hero WorshipRover Red Charlie) und Gabriel Andrade (CrossedÜber) führen uns in die Zeit des amerikanischen Bürgerkriegs (1861-1865), eine Zeit „großer“ Schlachten und größeren Schlachtens. Sie war geprägt von technischen „Innovationen“, die bereits die Grauen der totalen Kriege des 20. Jahrhunderts ankündigten.

Ein vervollkommneter Bund“, wie A More Perfect Union übersetzt lauten müsste, ist ein Zitat aus der nur aus einem Satz bestehenden Präambel der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika, in der die Gründe für den Zusammschluss der Bürgerinnen und Bürger der Einzelstaaten zu einem Staatenbund benannt werden, darunter die gemeinsame Landesverteidigung. So kämpfen denn im alternativen Universum von A More Perfect Union nicht Nord- gegen Südstaatler, Weiße gegen Schwarze, Frauen gegen Männer oder Amerikaner gegen den Rest der Welt, sondern alle zusammen gegen … eine mörderische Ameisenarmee!

Dies ist der erste Band einer faszinierenden Alternativweltgeschichte. Formicula (OT: Them!) und Phase IV trifft auf Gettysburg. Popcorn und ein paar Ersatzbajonette in Reichweite halten und dann … Film ab!


© Dantes Verlag

Die von „Preacher“ und „The Boys“ Mastermind Garth Ennis verfasste Story „Cinema Purgatorio: Code Pru“ erscheint derweil ebenfalls bereits im Juni 2020. Ennis wurde hier von Zeichner Raulo Cáceres unterstützt.

aktuell im blog:  Weiterer Teaser zu Scott Snyders & Greg Capullos "Dark Nights: Death Metal"

Die 240 Seiten umfassende Geschichte wird im Hardcover zum Preis von 29,00 Euro erscheinen. Achtung: eine limitierte Variant Ausgabe zu 39,00 Euro ist ebenfalls bereits in Planung.

Der Verlag beschreibt den Comic wie folgt:

In der heutigen Vorführung zeigen wir Episoden aus dem Arbeitsalltag einer New Yorker Ersthelferin mit Namen Prudence Slapweather oder kurz: Pru. Pru ist eine moderne junge Frau und auf ihre ganz eigene Art nonkonformistisch.

Eigentlich ist sie (auf sich allein gestellt nach dem mysteriösen Tod ihrer Stiefeltern, die einer Wolverine-Skulptur zu nahe gekommen zu sein scheinen) bestens gerüstet, ihr Leben in die eigenen, latexbehandschuhten Hände zu nehmen. Alles könnte laufen wie im Lehrbuch: Verletzte versorgen, Leben retten, einen Lover finden … wäre da nicht ihr Arbeitsplatz, New York.

In den Häuserschluchten Manhattans tummeln sich bekanntermaßen seit jeher teils zwielichtige Gestalten aus aller Welt – entfernte Galaxien und die tieferen Kreise der Hölle inbegriffen. Aber die zwielichtigste Gestalt von allen ist Prus Chef, Jon Squidpump, der in seiner Freizeit gern Monopoly spielt … im hermetisch abgeriegelten Kellergeschoss des von ihm geleiteten Krankenhauses … mit einem Tentakelmonster, das vorgibt, ein Älterer Gott zu sein …

Dies ist der erste Band einer fulminanten Serie, die jeden Fan klassischer Horror- und Science-Fiction-Filme begeistern wird. Ob nun AlienThe ThingPredatorGhostbusters oder Jurassic Park (um nur einige zu nennen): Garth Ennis (PreacherThe Boys) und Raulo Cáceres (CrécyCaptain Swing) bedienen sich fleißig im Mythenschatz des Genrekinos und lassen es krachen! Popcorn und Erste-Hilfe-Koffer in Reichweite halten und dann … Film ab!


© Dantes Verlag

Autor Kieron Gillen und die Zeichner Ignacio Calero und Nahuel Lopez legen im Juli 2020 mit dem Band „Cinema Purgatorio: Modded“ los.

Mit 184 Seiten zu 25,00 Euro im Hardcover erscheint die Story abgeschlossen in einem Band.

Beschrieben wie folgt:

Die heutige Hauptvorführung, Modded (auf Deutsch: „modifiziert“), wendet sich an die Freundinnen und Freunde früher Adventure-Games und gepflegten Kino-Humors.

Kieron Gillen (Uncanny X-MenIron Man), Ignacio Calero (BelladonnaStormwatch) und Nahuel Lopez (Mercury HeatCrossed: Badlands) erzählen uns von der kleinen Fringe („Franse“) im „Schnapp’ sie dir alle“-Land, dem nach irgendeiner Apokalypse inzwischen trockengefallenen Atlantik. Moment mal: „Schnapp’ sie dir alle“? Eigentlich will Fringe nur ihren Fluffbumble („Fusselwusel“ … oder auch: „alles vermasselnder Wichtigtuer“) wiederhaben, den ihr der Dämonensammler Tommy Zero („Thomas Null“) abgenommen hat.

Böse, das! Zum Glück trifft Fringe auf Bloody Susan („die blutige Susanne“) und deren Dämon Mister Boom („Herr Explosionsgeräusch“), die sich anbieten, ihr bei Suche und Wiederbeschaffung behilflich zu sein. Modded ist ein Roadmovie ohne Road, voller abgedrehter Einfälle und mit grandiosem Creature- und Charakterdesign.

Das in einem Band abgeschlossene Modded ist ein irrer Genre-Coctail: Zwei Teile Pokémon, ein Teil Final Fantasy, fünfeinhalb Teile Mad Max, mit einem Schuss Alice in Wonderland und Lilo & Stitch. Wohl bekommt’s. Popcorn und Cheat-Liste in Reichweite halten und dann … Film ab!


© Dantes Verlag

Der vor allem für seine Marvel Arbeiten bekannte Christos Gage arbeitet sich mit Zeichner Gabriel Andrade durch die Reihe „Cinema Purgatorio: The Vast“.

aktuell im blog:  Panini Comics mit Preview zum finalen DOOMSDAY CLOCK Band

Der erste Band zur Serie soll im September 2020 zum Coverpreis von 22,00 Euro als Hardcover erscheinen.

Beschrieben wie folgt:

The Vast (auf Deutsch „das Riesige“, „das Gewaltige“, „das ungeheuer Große“) erzählt die Geschichte einer unwahrscheinlichen Freundschaft in Zeiten, in denen sich riesige, gewaltige, ungeheuer große Kreaturen, wie sie erfahrenen Kinogängerinnen und Kinogängern aus den kaijū-Monsterfilmen seit den 1950er Jahren des vorigen Jahrhunderts vertraut sind, daran machen, die Menschheit vom Angesicht der Erde zu tilgen.

In dieser postapokalyptischen Welt begleiten wir die Kampfpilotin Janna, die sich mit Baby anfreundet, einem noch nicht ganz so riesigen, ganz so gewaltigen und ganz so ungeheuer großen Monster. Atemberaubende Kreaturen, epische Schlachten, wahnwitzige Zerstörungsorgien – und mittendrin: Menschen, die versuchen, menschlich zu bleiben. kaijū-Fans werden The Vast lieben.

Dies ist der erste Band einer Serie, in der Szenarist Christos Gage (Law and Order: Special Victims UnitDaredevil) und Zeichner Gabriel Andrade (CrossedÜber) die aufgebohrten Enkel der Monster aus GodzillaMothra und Gamera auf unseren schönen, schlecht vorbereiteten Heimatplaneten loslassen. Popcorn und Oxygen-Zerstörer in Reichweite halten und dann … Film ab!


© Dantes Verlag

Hier alle einzelnen Bände noch einmal aufgelistet, mit Links zum Verlag:

Im Übrigen wird es bereits zum diesjährigen Gratis Comic Tag einen Ausblick auf die Serie im dementsprechenden Gratis Heft vom Dantes Verlag geben.


© Dantes Verlag
avatar
Zepp
Gast
Zepp

Die Ankündigung überrascht mich sehr. Wird alles gekauft! 😀👌

Rincewind0815
Gast
Rincewind0815

Interesse geweckt. 😬😎

schließen