Anzeige

Comic Review: Deadly Class Bd. 4 (Cross Cult)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Deadly Class Bd. 4 (Cross Cult)
© Cross Cult

Eine der aktuell wohl besten Comicreihen geht in die vierte Runde, denn Cross Cult liefert den mittlerweile vierten Sammelband von Rick Remenders Erfolgsserie „Deadly Class“ in deutscher Übersetzung.

Zeit wird’s und glücklicherweise fährt der Verlag einen zügigen Veröffentlichungsrhythmus, weshalb wir Leser nicht allzu lang auf neue Ausgaben warten müssen. Das neuste Paperback bringt uns die Hefte #17 bis 21 der US-Serie, welche in den Staaten über Image Comics erscheinen.

Marcus Lopez hat sein erstes Schuljahr an der Kings Dominion Akademie für tödliche Künste abgeschlossen. Na ja, fast, denn eine überaus grausame Abschlussprüfung wartet auf ihn.

Vereinzelte Schüler - so auch Marcus - werden zu „Ratten“ erklärt, welche von den restlichen Schülern der Akademie folglich gejagt und zum Abschuss freigegeben werden. Die „Ratten“, die die Nacht überleben, haben die Prüfung bestanden.

Und so verwandelt sich die Schule in ein Schlachtfeld, das nicht nur Leben einfordert, sondern Beziehungen, Freundschaften und auch Liebschaften auf die Probe stellt.


© Image Comics

Rick Remender und Zeichner Wes Craig überraschen in ihrem vierten Story-Arc mit einem extrem hohen Erzähltempo, das Leser*innen den gesamten Band über an die Seiten fesselt.

So verwandelt sich die Geschichte in eine recht brutale Erzählung, welche die dunkelsten Züge der Figuren nach außen kehrt. Vor allem der bisher so unscheinbare Shabnam offenbart sein bösartiges und strategisch denkendes Wesen und wird urplötzlich zum Kern-Antagonisten der Story. Vorerst.

Bemerkenswert bleibt, dass trotz aller Brutalität und Action dennoch genügend Raum für die Figurenentwicklung und den ein oder anderen popkulturellen Querverweis zu bleiben scheint bzw. Remender diese in keinster Weise zu vernachlässigen gedenkt und der Plot somit stets vorankommt.

Das verschafft dem Comic eine ungeheuer tiefe Atmosphäre, die im Dickicht von blutigen, abgetrennten Körperteilen und verbalen Ergüssen nie zu kurz kommt.

Deadly Class“ hangelt sich von einem Höhepunkt zum nächsten und liefert mit extravaganter Optik und großem erzählerischen Talent genau das, was man sich unter qualitativer US-Indie-Comic-Kunst abseits der großen Mainstream-Verlage wünscht: gnadenlos gute Unterhaltung.

Deadly Class Bd. 4 - Stirb für mich!

9

Bewertung:

9.0/10

Comic-Info

  • Verlag: Cross Cult
  • Format: Softcover
  • Vö-Datum: 11.03.2020
  • Seitenzahl: 136
  • Autor: Rick Remender
  • Zeichner: u.a. Wes Craig
  • Übersetzung: Michael Schuster
  • Preis: 16,80 €
  • Bilder: Cross Cult / Image Comics

Leseprobe zu Deadly Class:


guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments