Anzeige

DC Comics beendet Zusammenarbeit mit Diamond Comic Distributors

  • Beitrags-Autor:
DC Comics beendet Zusammenarbeit mit Diamond Comic Distributors
© DC Comics

Puh... das Wochenende startet mit einem Knall, auch wenn dieser in gewisser Weise absehbar war. DC Comics beendet nun offiziell die jahrzehntelange, exklusive Zusammenarbeit mit dem größten US-Comic-Distributor Diamond Comic Distributors. Endgültig.

Die Entwicklung deutete sich bereits vor einigen Monaten an, als im Zuge der COVID-19-Pandemie Diamond Comic Distributors für einige Wochen die Schotten dicht machte und keinerlei neue Comics aller Vertragskunden - zu denen neben DC Comics auch Verlage wie Marvel, Image Comics oder Dark Horse Comics gehören - in den Einzelhandel schickte und der US-Comicmarkt somit auf dem Trockenen saß.

DC Comics suchte sich binnen kürzester Zeit neue Partner, die zumindest in kleineren Teilen den Vertrieb einzelner Publikationen des Verlages kurzfristig übernehmen sollten.

Wie einem Bericht von The Hollywood Reporter nun zu entnehmen war, kündigte der Verlag aus Burbank, Kalifornien nun die über 25 Jahre bestehende Partnerschaft mit Diamond Comic Distributors endgültig auf.

Der Vertrieb der DC Titel soll von nun an über die bereits zuvor mit einbezogenen Firmen Lunar Distribution und UCS Comic Distributors sowie von nun an auch Penguin Random House laufen.

Während Lunar Distribution und UCS Comic Distributors künftig für die monatlichen bzw im kurzen, regelmäßigen Turnus erscheinenden Publikationen verantwortlich sein soll, wird über Penguin Random House der Vertrieb von Graphic Novels und den Collected Editions - also auch Paperback-Nachdrucken - übernehmen.

aktuell im blog:  Die Comic-Welt trauert um Denny O'Neil - einige Impressionen in der Übersicht

Diese Entwicklung dürfte auch erhebliche Auswirkungen auf deutsche Comicshops haben, welche US-Comics im Sortiment führen, da Diamond Comic Distributors bisher auch für den internationalen Vertrieb von DC Comics zuständig war und dafür sorgte, dass die US-Originale in unsere heimischen Regale kamen.

Nun werden sich viele Händler und Shops an die neuen DC-Partner wenden müssen, um an die jeweiligen Comics zu kommen. Das Problem daran ist nur, dass Lunar Distribution und UCS Comic Distributors gegenwärtig nicht international auszuliefern scheinen.

Diamond respektive Chairman Steve Geppi veröffentlichte folgendes Statement zur Situation:

June 5, 2020

This evening, I shared the following message with all the members of our Geppi Family Enterprises teams. I also wanted to share it with you, our many industry partners.

Today, DC sent out a retailer communication indicating they are ending their long-standing relationship with Diamond. In April, we were informed that DC was going to begin distributing products through additional partners. At that time, they asked us to submit a proposal for a revised agreement with the understanding that Diamond would continue to be one of their distributors. Which we promptly did. They then requested an extension to June 30 which we also accommodated. Last week, DC requested an additional extension through July. We responded with questions and DC indicated they would reply today, June 5. Instead of receiving a response, today we received a termination notice. While we had anticipated this as a possible outcome, we, like so many others in the industry, are disappointed by their decision to end our partnership so abruptly at this time.

Although we had hoped to reach an agreement with DC, every great change also presents great opportunity! Rest assured, Diamond is a strong company and our success does not depend on the actions of one business partner. While we recognize this change impacts the industry, we are well-positioned to seize growth opportunities and are committed to the success of our publishing partners, the Direct Market and our industry as a whole.

We continue to be excited about the growth potential in the comic, game and toy industries as well as growth opportunities for our other Geppi Family Enterprises companies. I truly believe that our comeback will be bigger than our setback and our best days are ahead.

Thank you for you continued support and for all you do.- Steve

Steve Geppi

Chairman, Geppi Family EnterprisesFounder, Diamond Comic Distributors

guest
5 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Sascha
Sascha
10. Juni 2020 10:08

Ich fühle mich an Capital City vs. Marvel erinnert...

uscv
uscv
8. Juni 2020 18:03

Das ist wirklich ein Super-GAU für das Comic-Geschäft. Nachdem COVID-19 in den USA schon für eine Reihe von Comichändlerpleiten sorgte, scheint DC jetzt bereit zu sein, das direct market-Geschäft in Grund und Boden zu stampfen - und dabei auch keine Rücksicht auf internationalen Comichändler zu nehmen. Und dabei geht es nicht darum, dass Konkurrenz das Geschäft belebt. Ansonsten wäre Diamond ja noch mit von der Partie. Es geht DC bzw. den Eignern (AT&T, wenn ich mich nicht irre) schlicht ums Geld. Mit Penguin/Randomhouse wird DC versuchen, seine Comicbücher in den normalen Buchhandel zu drücken. Wozu also noch eine Zusammenarbeit mit Comichändlern? Über Walmart und andere große Supermarktketten hatte DC große Abverkaufserfolge von $ 9,99-Comiczusammenstellungen - ohne, dass der Comichandel partizipierte. Spielen wir doch mal das ganze für einen deutschen Comichändler, der auch weiterhin US-Material anbieten will, durch: 1. hohe Luftfrachtkosten für Marvel & Co. über Diamond, 2. hohe Luftfrachtkosten für die monatlichen DC-Neuerscheinungen von SC- und HC-Ausgaben sowie backlist-Titel über Penguin/Randomhouse und 3. Luftfrachtkosten für die monatlichen DC-Comichefte. Dazu kommt ein dreifacher monatlicher administrativer Aufwand, um die Lieferungen vom Zoll loszueisen bzw. weitere Unkosten, wenn die Verzollung über die Spedition läuft. Ich will nicht unken, aber das wird die DC-Comicpreise… Read more »

Tim
Tim
8. Juni 2020 14:48

Finde ich gut. Wenn man bedenkt, wie viele Vertriebe es noch früher gab. Konkurrenz belebt das Geschäft und wenn man sich mal ansieht, wie Diamond zuletzt comics verschickt hat, kann das Ganze eigentlich ganz gut werden.

Das die auch international verschicken werden sollte klar sein

andreas homolka
andreas homolka
6. Juni 2020 9:41

Oh Mann, ich harre der Dinge, hoffentlich gibt’s da eine Einigung für den internationalen Handel.

Joschua
Joschua
6. Juni 2020 10:04
Antwort auf Kommentar von  andreas homolka

Ich hoffe auch das ich unproblematisch US-hefte bekommen kann, das wäre sonst echt schade für meine Sammlung 🙁