Anzeige

Panini Comics holt die letzte Comic-Arbeit von Alan Moore nicht (!) nach Deutschland

  • Beitrags-Autor:
Panini Comics holt die letzte Comic-Arbeit von Alan Moore nicht (!) nach Deutschland
Art: Kevin O’Neill © Top Shelf / Knockabout

Eine reißerische Überschrift... ich weiß. Aber ich bin etwas pissed. Und enttäuscht.

Wie Panini Comics in dieser Woche vermeldete, wird es keine Veröffentlichung von „The League of Extraordinary Gentlemen: The Tempest“ - dem finalen Comic zur Reihe von Alan Moore und Kevin O’Neill - in deutscher Übersetzung bei den Stuttgartern geben.

Angeführt wurden hier Probleme bei den Verhandlungen mit den neuen Lizenzgebern sowie auch enttäuschende Verkaufszahlen der vorangegangenen Publikationen der Reihe.

Dass es sich hier nicht nur um den letzten Band einer seit Jahren bei Panini Comics laufenden Serie handelt - Nr. 10 von 10, um genau zu sein (Reprint nicht mitgerechnet) - und offiziell zudem die vermeintlich letzte Comic-Arbeit von Ausnahmeautor Alan Moore und Zeichner Kevin O’Neill, macht den Umstand umso schmerzlicher. Und unverständlicher.

Panini Comics veröffentlichte „Die Liga der aussergewöhnlichen Gentlemen“ seit 2008. Zuerst mit Nachdrucken der zuvor bereits beim Speed Verlag erschienenen ersten beiden Volumes der mit dem Eisner Award ausgezeichneten Comicreihe.

Anschließend folgte die „Century Trilogie“ (inklusive gesammeltem Nachdruck) sowie das „Black Dossier“, bevor man sich an die wunderbare „Nemo Trilogie“ heranwagte.

Mit „The League of Extraordinary Gentlemen: The Tempest“ schlossen Alan Moore und Kevin O’Neill ihre überragende Saga im vergangenen Jahr offiziell ab. Wir Deutschleser dürfen uns nun (mal wieder) fragen, warum wir nicht gleich zu den US-Publikationen gegriffen haben. Thanks for that.


Art: Kevin O’Neill © Top Shelf / Knockabout
guest
7 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
German_Conic_Books
German_Conic_Books
1. Oktober 2020 21:55

Ich könnte auch in allen Regenbogenfarben kotzen. Wie kann man eine Serie vor dem letzten Band abbrechen? Abgesehen davon sind fast alle Bände bei Paninicomics ausverkauft. Kann also nicht so schlecht gelaufen sein.

Carsten Lang
Carsten Lang
30. September 2020 17:52

Man, The Tempest ist ein absolutes Meisterwerk. Echt ein Witz was Panini in letzter Zeit macht. Wenn man in der Comic und Buchbranche arbeitet kann man sein Geschäft nicht nur auf eine möglichts hohe Marge aufbauen. Eine derartige Einstellung geht immer und gerade in der Comicbranche nach hinten los. Da spielen nämlich auch andere Faktoren eine Rolle. Ich sag es ja immer wieder, Sortiment deutlich verschlanken und mehr Klasse statt Masse bringen. Und ganz wichtig: mit und an der Fanbase arbeiten.
Wie auch immer. Kann das Werk nur jedem wärmstens empfehlen. Eine schönere und anspruchsvollere Demontage des eigenen Werkes hat es noch nie gegeben. Ganz große Kunst, auch hinsichtlich der phänomenalen 3D Drucktechnik....

Tilo Janke
Tilo Janke
29. September 2020 17:47

Ja, kann man absolut nicht nach vollziehen. Ist einfach nur enttäuschend. Und ja vielleicht machts ja ein anderer Verlag, aber diese Hoffnung ist gering.
An die Panini Probleme wo hier aufgeführt werden, kann ich mich nur anschließen. Da bestellt man was und dann ist es sogar über den Verlag schon vergriffen, aber auf Ebay z.B. bekommt man´s dann noch. Wie geht so etwas?
Na ja, ich kann nur sagen, ich für mein Teil bin inzwischen eh so ziemlich raus, zumindest mit den ganzen Monatsreihen und regelmäßigen. Mich ziehts nur noch zu Einzelbänden.

Sascha
Sascha
29. September 2020 14:31

Vielleicht was für die Freunde von FINIX.

Hangover
Hangover
29. September 2020 13:59

Tja, ich habe das schon auf Englisch gelesen und hatte Riesenprobleme mit Moores idiosynkratischen Sprachkapriolen und Handlungssträngen. Der bisher verschwurbeltste Teil der LOEG Reihe. Da kann ich Panini teilweise schon verstehen, obwohl ich schon seht auf die deutsche Übersetzung gespannt war. Vielleicht springt ja Dantes Verlag ein...

Stefan
Stefan
29. September 2020 12:28

Ich verstehe schon lange nicht mehr was bei Panini falsch läuft. Ich ärgere mich mittlerweile ständig darüber dass Abos nicht pünktlich ankommen, die neuen Umschläge für diese dann zu groß für den Briefkasten sind (die alten passten perfekt ohne dass der Postbote diese knicken musste), Zahlungen nicht so getätigt werden können wie im Kundenkonto angegeben und man deswegen Mahnungen erhält usw.

Und dazu kommen dann noch solche Meldungen wie oben die meiner Meinung nach ein Schlag ins Gesicht für jeden Sammler sind. Seit Jahren sammelt man dann eine Serie nur um zum Finale da zu stehen und zu wissen dass Sie nie komplett wird.

Es ist ja verständlich dass Deutschland nicht den größten Comic-Markt hat, aber angefangenes sollte zumindest zu Ende gebracht werden, wenn auch vielleicht mit angepasster Auflage.

andreas homolka
andreas homolka
29. September 2020 12:09

Unverständlich, diese Unvollständigkeit nervt immer.