Anzeige

Comic Review: The Old Guard Bd. 2 (Splitter Verlag)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: The Old Guard Bd. 2 (Splitter Verlag)
© Leandro Fernández | Daniela Miwi | Splitter Verlag

Mit der Ankündigung einer Adaption durch den Streaming-Giganten Netflix erhielt Greg Ruckas und Leandro Fernández’ „The Old Guard“ Comic eine Aufmerksamkeit, die dem an sich sehr gelungenen Comic bis dahin leider verwehrt geblieben ist.

Um das Fahrwasser aufzugreifen und den Titel auch bei den Comicleser*innen wieder etwas interessanter zu machen, wurde kurzerhand eine Fortsetzung des eigentlich abgeschlossenen Stoffs um die unsterblichen Krieger*innen angekündigt, welche pünktlich zum Erscheinen des Netflix-Films auch in den Staaten zu haben war.

Nun liegt die Story mit „The Old Guard 2: Konzentrierte Kräfte“ auch in deutscher Übersetzung beim Splitter Verlag vor und setzt die 2017er „The Old Guard 1: Erstes Gefecht“ Story offiziell fort.


Art: Leandro Fernández © Splitter Verlag

The Old Guard

Nach den Vorkommnissen des ersten Teils hat die kleine Gruppe uralter Krieger*innen ein Mitglied verloren... aber auch neues hinzugewonnen. Die junge Nile - welche erst vor kurzem von ihrer vermeintlichen Unsterblichkeit erfahren hat - tut sich noch etwas schwer damit, ihr neues Dasein zu akzeptieren und zu verstehen.

Doch viel Zeit soll gar nicht dafür bleiben, denn Anführerin Andromache von Skythia wird von den Geistern ihrer Vergangenheit eingeholt und muss abermals aufs Neue lernen, dass totgeglaubtes nicht immer auch tot bleibt.

Nun, als Greg Rucka und Leandro Fernández vor gut drei Jahren mit ihrer ersten Story um die Ecke kamen, war ich förmlich umgehauen von Idee und dem Konzept des Comics. Eine Fortsetzung hätte es womöglich nicht bedurft, aber hier ist sie nun... und ja, sie funktioniert.

Ein Problem dürfte sein, dass wir Deutschleser*innen diesen Band vermutlich erst lesen, nachdem wir die Netflix-Verfilmung mit Charlize Theron in der Hauptrolle gesehen haben, was erhebliche Teile der Handlung bereits spoilern dürfte, denn der Film greift mit vereinzelten Elementen das auf, was hier im Groben erzählt wird.

Das ist in der Summe nicht sonderlich geschickt, tut aber auch nicht wirklich weh und lässt den Plot des Comics dennoch genießen.

Der große Wow-Effekt um die Figuren der Handlung des ersten „The Old Guard“ Bandes bleibt natürlich aus, was diese Fortsetzung nicht ganz so massiv einschlagen lässt, wie den Vorgänger. Dennoch liest sich die Geschichte spannend und liefert sogar einige Charakterentwicklungen, die für weitere Fortsetzungen interessant werden dürften.

Leandro Fernández’ extravagantes Artwork wirkt für viele Leser*innen sicher eher special interest, passt jedoch dennoch gut zum überdrehten Plot, wobei er mir im ersten Band noch eine Spur besser gefiel.

The Old Guard 2: Konzentrierte Kräfte“ liefert eine gelungene Fortsetzung eines großartigen Comics, den ich zum damaligen Erscheinen sehr gefeiert habe. Und ja, nach wie vor gefallen mir die Comics deutlich besser als die filmische Adaption.

The Old Guard Bd. 2 - Konzentrierte Kräfte

8

Bewertung:

8.0/10

Comic-Info

  • Verlag: Splitter Verlag
  • Format: Hardcover
  • Vö-Datum: 01.10.2020
  • Seitenzahl: 168
  • Autor*in: Greg Rucka
  • Zeichner*in: Leandro Fernández
  • Übersetzung: Katrin Aust
  • Preis: 25,00 €
  • Bilder: Splitter Verlag

Leseprobe bei IZNEO:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.izneo.com zu laden.

Inhalt laden


guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Comicfan
Comicfan
29. Oktober 2020 16:37

Die Verfilmung war nicht so gut . Aber die Comics sind Top. Ich mag denn 2 Band sogar noch ein wenig mehr. Hoffe durch die Verfilmung bekommt der Comic noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit.