Anzeige

Comickünstler John Paul Leon im Alter von 49 Jahren verstorben

  • Beitrags-Autor:
Comickünstler John Paul Leon im Alter von 49 Jahren verstorben
Art: John Paul Leon © DC Comics

Die Woche könnte kaum schlechter beginnen. Wie in den vergangenen Stunden vermehrt über diverse Kanäle und auch Social Media Beiträge aus dem engeren Freundes- und Angehörigenkreises von Comickünstler John Paul Leon vermittelt wurde, ist der bekannte Zeichner am gestrigen Sonntag im jungen Alter von nur 49 Jahren verstorben.

Leon litt an einer Krebserkrankungen und hat den Kampf gegen die Krankheit nach nun über 14 Jahren seit der Diagnose verloren.

In seiner Karriere war er u.a. an Reihen wie „Robocop“ für Dark Horse Comics sowie auch „Earth X“, „The Further Adventures of Cyclops & Phoenix“ oder auch „Challengers Of The Unknown“ beteiligt.

Zuletzt erlang er neben seinen unzähligen und vor allem markanten Covers für diverse Titel unter Marvel und DC Comics vor allem für seine Arbeit an „Batman: Creature of the Night“, zusammen mit Kurt Busiek, Beachtung. Im Deutschen erschien der Comic unter dem Banner „Batman: Kreatur der Nacht“ bei Panini Comics.

Leons Familie sah sich aufgrund der hohen finanziellen Kosten durch die Krankheit und Leons eigenem Wunsch, eine Absicherung für seine 17-jährige Tochter und ihre Ausbildung erzielen zu können, nun in der Position eine gofundme-Aktion zu starten, um die Familie zu unterstützen.

Dazu veröffentlichte die Familie nachfolgendes Statement:

JOHN PAUL LEON (1972-2021)

John Paul Leon, one of the most revered and masterful artists and storytellers in the comic book industry, passed away Sunday morning at l0am, May 2nd, 2021, after a 14-year battle with cancer. He was surrounded by family and friends in his last moments, fighting for his life, much like the many superhero stories he crafted over his celebrated career spanning three decades.

John Paul’s bold and dramatic work was best exemplified in the critically-acclaimed EARTH X, a maxi-series which redefined the Marvel Comics universe; as the original artist on STATIC, which laid the foundation for the Milestone/DC Comics universe; his creator-owned THE WINTERMEN series about cold war era super soldiers; and BATMAN CREATURE OF THE NIGHT, a passion project deconstructing the iconic dark knight.

He started drawing COMICS professionally at the age of 19, while he was studying illustration at School of Visual Arts in New York City, on ROBOCOP PRIME SUSPECT for Dark Horse Comics. JP’s first published work however debuted in the pages of TSR DUNGEONS AND DRAGONS when he was a high school student at the New World School of the Arts, in Miami.

While at SVA, John Paul studied under one of his childhood idols, Walter Simonson. „I am honored to have JP’s RAGNAROK cover framed and hanging in our front hallway,“ says Walter, It’s a constant reminder to do better every day and to try to make myself into the best artist I can.“

John Paul’s work was impactful and expressive, and in his personal life he was very private and humble. To him, his ultimate goal was to build a body of work that would earn the respect of his peers. To his peers and friends, it was how he lived as a human that was most inspirational. As a teenager, whenever you rode with him in his car, he forbid the radio being on, so that you could appreciate to the true sound of the engine.

JP is survived by his wife, daughter and older brother.

In lieu of gifts, a GOFUNDME page has been set up to fund his daughter’s future educational pursuits…

Auch viele Kolleg*innen drückten bereits ihren Respekt für Leon und ihr Beileid aus:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Mueli77
Mueli77
5. Mai 2021 7:18

Das ist einfach unfair...
Seit „Erde X“ bin ich ein großer Bewunderer seines Talents gewesen.
49 ist einfach viel zu jung, um ein Talent seiner Tragweite gehen zu lassen. 😢😭

Andreas Homolka
Andreas Homolka
3. Mai 2021 15:39

Tut mir leid, leider kannte ich seine Arbeit zu wenig, aber 49 ist kein Alter, Mist. RIP