Anzeige

Publikationsdienst der Uni Regensburg mit William Shakespeare: The Tempest OGN

  • Beitrags-Autor:
Publikationsdienst der Uni Regensburg mit William Shakespeare: The Tempest OGN
© Nele Heaslip

Der Publikationsdienst der Universitätsbibliothek Regensburg veröffentlicht die erste eigene Graphic Novel: „William Shakespeare: The Tempest“.

Der Comic wurde von der Rostock-stämmigen Künstlerin Nele Heaslip angefertigt und ist bereits jetzt verfügbar.

PRESSEMELDUNG:

Graphic Novels als Subgenre des Comics haben ihren festen Platz in der Literatur – von Art Spiegelmans Maus bis zu Alan Moores Watchmen. Nun hat die Universitätsbibliothek (UB) Regensburg ihre erste Graphic Novel über ihren eigenen Publikationsdienst veröffentlicht: William Shakespeare: The Tempest – illustrated by Nele Heaslip.

The Tempest (dt. Der Sturm) gehört, nicht zuletzt durch seine Charaktere, zu den kontroversen Stücken des britischen Dramatikers William Shakespeare, aber gerade das hat Nele Heaslip, Studentin an der Universität Regensburg, gereizt: „Die Idee, eine Graphic Novel zu einem kanonischen Shakespeare-Stück wie Hamlet oder Romeo und Julia zu zeichnen, wäre mir gewiss nicht gekommen – das hätte mir zu wenig Boden für textkritische Reflektion geboten.“

Seit 2015 studiert Heaslip Anglistik in Regensburg. In diesem Rahmen hat sie ein Seminar zu ethnischen Figuren in Shakespeares Werken besucht und sich näher mit The Tempest und insbesondere der Figur Caliban beschäftigt. Caliban ist ein Eingeborener auf einer Insel, versklavt vom Zauberer Prospero. Für Heaslip, die seit ihrer Kindheit begeistert zeichnet, stellt dieser Charakter das Herz des Stücks da. Sie begann sich mit der Figur näher zu befassen und kleine Illustrationen anzufertigen.

Nach Gesprächen mit ihrer Seminarleiterin Prof. Dr. Anne-Julia Zwierlein kam die Idee auf die Zeichnungen über den Publikationsdienst der UB Regensburg zu veröffentlichen – zunächst nicht als eigene Graphic Novel, sondern das Stück selbst mit Illustrationen der Studentin. Die Zusammenarbeit zwischen Heaslip und der Universitätsbibliothek kam zu einem günstigen Zeitpunkt, da gerade die Publikationsdienstleistungen ausgebaut werden. So sieht es Universitätsbibliotheksdirektor Dr. André Schüller-Zwierlein als entscheidende Aufgabe der Bibliotheken sich nicht rein auf klassische wissenschaftliche Arbeiten zu begrenzen, sondern vielmehr auch die „innovative literarische, künstlerische oder didaktische Publikation“ zu berücksichtigen, „um so einen wichtigen Beitrag zu Forschung und Transfer zu leisten“.

Der Grundstein für die Zusammenarbeit war gelegt und Heaslip begann weiter Szenen zu zeichnen, bis nach ca. einem halben Jahr die Graphic Novel vollendet war: „Ich hatte nicht vor, daraus ein vollendetes Buch zu machen! Aber ich wurde einfach nicht satt davon, den Text zu einer Art Bühnen- oder Filmgeschehen mit meinen Interpretationen der Charaktere zu verarbeiten“, so die Autorin. Dabei ließ sich die Studentin nicht von anderen Aufführungen oder Verfilmungen beeinflussen, sondern entschied sich bewusst dazu, ihre eigenen Eindrücke und literaturwissenschaftliche Interpretationen als Basis ihrer Interpretation des Stücks und der Figuren zu nehmen.

Das Werk spielt auf einer einsamen Insel, die Illustrationen sind dunkel gehalten. Die Graphic Novel ist durchgehend mit Tusche und Feder gezeichnet, der Umschlag mit Farbtusche auf Aquarellpapier. Nele Heaslip hat zunächst die Szenen mit Bleistift umrissen und dann sofort mit Tusche realisiert. Im Nachgang hat Peter Brünsteiner von der Universitätsbibliothek den Comic graphisch aufbereitet und mit Nadine Schmidt-Dechant digitalisiert. Bis zur finalen Publikation des Buchs dauerte es eineinhalb Jahre. Heaslip freut sich über die Publikation des Buchs: „Ich bin schon auf alles Kommende gespannt! Ich bin auch allen, die an der Veröffentlichung von meinem Graphic Novel beteiligt sind, unglaublich dankbar, da es das erste Mal ist, dass ich etwas von meinen Projekten veröffentliche.“

Zur virtuellen Ausstellung der UB Regensburg | William Shakespeare: The Tempest – illustrated by Nele Heaslip

© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
© Nele Heaslip
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments