Anzeige

Nightwing #87 wird eine Splash-Page über 22 Seiten

  • Beitrags-Autor:
Nightwing #87 wird eine Splash-Page über 22 Seiten
Art: Bruno Redondo © DC Comics

Dass Zeichner Bruno Redondo und Autor Tom Taylor ein Team sind, das sich jeher extrem gut ergänzt, ist kein Geheimnis.

Für die im Dezember für den US-Markt anstehende 87. Ausgabe von DCs „Nightwing“ haben die beiden jedoch etwas ganz Besonders in petto.

So soll die gesamte Ausgabe lediglich aus einem Bild, einer riesigen Splash Page bestehen, welche sich über 22 Seiten zieht und fortlaufend die Handlung des Heftes unterbreitet.

Über die US-Seite Polygon ließen die Macher einen ersten Einblick in das Heft und die noch unkolorierten ersten Seiten der Ausgabe werfen.

Der Verlag beschreibt das Heft hingegen wie folgt:

This special Nightwing issue is ONE CONTINUOUS IMAGE! That’s right—if you placed every page next to each other, you’ll have one poster image with this story! Now that billionaire Dick Grayson has publicly dedicated his funds to save Blüdhaven, he’s a wanted man—and that’s why he finds hired killers breaking in to steal his dog, Haley!

Art: Bruno Redondo © DC Comics
Art: Bruno Redondo © DC Comics
Art: Bruno Redondo © DC Comics
Art: Bruno Redondo © DC Comics
Art: Bruno Redondo © DC Comics
Art: Bruno Redondo © DC Comics
Art: Bruno Redondo © DC Comics
Art: Jamal Campbell © DC Comics
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
@giubanski
@giubanski
18. September 2021 12:51

Die Technik, die Figur in einem Panel bewegen zu lassen, nennt man (inoffiziell) „de Luca Effekt“. Genannt nach dem italienischen Comic-Zeichner Gianni de Luca, der in den 70ern mit dieser Art „Mehrfachbelichtung“ experimentiert hat in seinen Krimis (Commissario Spada) und seiner Shakespeare Trilogie. Es gab schon frühere Autoren, die dies anwendeten, er ist aber am bekanntesten dafür und wurde oft kopiert. Siehe https://twitter.com/giubanski/status/1438049194091102211