Gratis-Comic-Tag 2015: 15 Hefte in der Vorab-Review!

(Copyright: GCT)
Dieser Beitrag wird ein größeres Projekt. Denn ich weiß jetzt schon, dass ich daran einige Tage schreiben werde. Nun denn, fangen wir an. Greift euch eine Tasse Tee oder einen Kaffee, lehnt euch zurück und genießt ein paar einleitende Worte, zu dem was bald kommt.
Denn am kommenden Samstag, dem 09. Mai 2015, findet unser allseits geliebter Gratis-Comic-Tag statt. Wahrscheinlich seid ihr bereits genauso hibbelig wie ich und freut euch auf den besonderen Besuch, bei eurem Stammhändler.
Im deutschsprachigen Raum ist es das mittlerweile 6. Event dieser Art. In den Staaten geht der Free Comic Book Day sogar bereits in die 14. Runde.
Seit 2010 schließen sich Verlage aller Couleur, ob groß oder klein, zusammen und schmettern euch treuen Lesern und die die es werden wollen, Gratis Comics in die gierigen Hände. Die Auflage des ersten Gratis-Comic-Tages lag damals bereits bei stolzen 180.000 Ausgaben.
Über die Jahre hinweg hat sich diese sogar noch verdoppelt, so dass ihr in diesem Jahr 34 Hefte, bei über 230 Händlern abgreifen könnt. Na, juckts schon in den Fingern? Ich will’s hoffen!
Der Gratis-Comic-Tag ist was besonderes für uns Comic-Enthusiasten. Nicht nur, weil die kleinsten Comicshops zu Mini-Conventions mutieren, Kostümierte, Interessierte, Leser und Künstler anziehen (ich denke hier an euch, Comic Combo!). Sondern weil es wie ein kleines Dankeschön an den Leser aufgenommen werden sollte.
Natürlich dient der Tag in erster Linie dazu, Werbung zu machen und Kunden zu gewinnen. Doch wir Leser wollen schließlich auch, dass es unseren Verlagen und Shops gut geht. Denn wenn es denen gut geht, kriegen wir unsere Comics. Und wenn es denen noch besser geht, kriegen wir noch viel mehr Comics. That’s the point!
Also geht nicht nur an diesem hoffentlich sonnigen Samstag in den nächstgelegenen Comicshop und besorgt euch die verfügbaren Gratis Comics. Nein... KAUFT COMICS! Unterstützt euren Händler und unterstützt die Verlage, die ihr gern lest. Tauscht euch aus, entdeckt neues, probiert Comics an die ihr euch sonst nicht rantraut. Erweitert euren Horizont und habt Spaß an dem Medium, das wir alle lieben.
Da das Team vom Gratis-Comic-Tag so freundlich war, mir einige der am Samstag erhältlichen Gratis Comics, bereits jetzt zur Verfügung zu stellen, will ich euch natürlich auf der Entdeckungsreise begleiten und euch diese Hefte vorstellen. Damit ihr wisst, in welche Ausgaben ihr auf jeden Fall einen Blick riskieren müsst und euch die Perlen nicht durch die Lappen gehen. Denn in diesem Jahr sind da wieder einige dabei!
(Copyright: Splitter)
Troja - Teil 1: Das Volk des Meeres (Splitter Verlag)
Splitter Fans werden bereits jetzt mit der Zunge schnalzen, denn schon am 09. Mai werden sie einen kostenlosen Einblick in die im Juli anlaufende Serie Troja, von Nicolas Jarry (Götterdämmerung, Der tönerne Thron) und Erion Campanella Ardisha haben. Der Knüller kommt aber jetzt: das Gratis Comic umfasst üppige 48 Seiten. Demnach ist das gesamte erste Album im Heft enthalten. Deftige Aktion!
Der junge Achilles und sein Cousin Patroklos machen sich auf,  Mykene zu erobern. Im Weg steht ihnen dabei nur die liebreizende Helena, in die sich Achilles über beide Ohren verliebt hat. Denn über ihrer Beziehung schwebt der argwöhnische Schatten Agamemnons, Herrscher über Mykene, der dem Glück der beiden entgegensteht. Doch plötzlich erleidet der König von Sparta, Tyndareos, einen seltsamen Tod durch eine Aschewolke, die auf ihrem Weg durchs Land, jedes Leben nimmt.
Hat man sich erst mal durch das umfassende Namedropping und die tonnenweise auftretenden historischen Bezüge gewühlt, entblättert sich ein spannender Story-Auftakt, der Freunde historischer, aber auch fantastischer Graphic Novels begeistern dürfte. Blickfang sind die wunderbaren Zeichnungen von Erion Campanella Ardisha, die den Leser in tollen Bronzefarbtönen und einer detaillierten Bebilderung, förmlich ins Comic ziehen.
Band #1 der auf 4 Alben angelegten Story, erscheint am 01. Juli. Eine Leseprobe findet ihr hier.
Heißer Tipp!
(Copyright: Splitter)
Die Schöne und das Biest (Splitter Verlag)
Der Franzose Maxe L‘Hermenier (Isaline, Wakfu Heroes) und Zeichner Dem und Looky (Die Legende der Drachenritter) haben sich vorgenommen die weltberühmte Geschichte um Die Schöne und das Biest neu zu erzählen. Man kann sich natürlich vorstellen, dass hier einige Momente mehr oder weniger überraschend anders erzählt werden, als wir es von der Urpsrungs-Story gewohnt sind.
Die junge und hübsche Bella lebt in bescheidenen Verhältnissen, zusammen mit ihren Schwestern und ihrem Vater. Um dem nervigen Getue ihrer Schwestern zu entgehen, vergräbt sie ihren Alltag in Büchern und taucht in andere Welten ab. Eines Nachts greift ein fliegendes Dämonenschiff ihr Dorf an und bemächtigt sich der Seelen der Anwohner. Bella bittet darum, dass ihre Familie verschont werden möge und trifft daraufhin auf das Biest, den Anführer der Dämonen.

Das Thema wird interessant neu erzählt und transportiert dezenten Witz sowie eine gehörige Menge Düsternis. Das Artwork kommt in einem tollen Medievil-Gothic Look daher und liefert in passenden Farben, üppige Zeichnungen und manch schön anzusehende Splash-Pages.
Die Schöne und das Biest wird erst im September im Splitter Programm veröffentlicht, und zwar als Double Album. Also als Hardcover Album, doppelten Umfangs, von ca. 100 Seiten. Im Gratis Comic Heft bekommt ihr jedoch gleich die opulente erste Hälfte des Bandes, in Form der ersten 48 Seiten. Eine Leseprobe findet ihr hier.

(Copyright: Bocola)

Prinz Eisenherz (Bocola Verlag)

Ja... was soll man zum Prinzen noch viel sagen? Liebe Comic-Enthusiasten, hier haben wir einen ganz dicken Fisch. Denn in diesem Gratis Comic bekommt ihr Comic Geschichte kostenlos auf die Hand! Freunde und Sammler des Prinzen haben diese Story selbstverständlich längst in der eigenen Sammlung, weshalb die Ausgabe maximal für Komplettisten interessant werden dürfte. Für Leser die noch nie Bezug zu Hal Fosters herausragender Arbeit an Prinz Eisenherz hatten, ist dies jedoch die Gelegenheit das zu ändern!
Prinz Eisenherz, Sohn des Wikingerkönigs Aguar, wächst in Britannien auf, wo er irgendwann an den Hof König Arthurs gelangt. Hier schafft er es durch herausragende Dienste in den Ritterstand der legendären Tafelrunde zu gelangen, von wo aus er spannende Abenteuer an bis dato unbekannten Orten erlebt.

Hal Foster begann mit seiner Arbeit an Prinz Eisenherz im Frühjahr 1937 (!!) und schrieb bis ins hohe Alter, fast 40 Jahre lang an den Abenteuern, bis er die Serie letztendlich an John Cullen Murphy übergab. Der Bocola Verlag hat Hal Fosters Schaffen am Prinzen in insgesamt 18 Bänden einer Gesamtausgabe veröffentlicht, die im Jahr 2012 abgeschlossen wurde. Die ca. 28 Seiten umfassende Geschichte aus diesem Gratis Comic entstammen Band #3 der Hal Foster-Gesamtausgabe und sind somit dem Jahrgang 1941/1942 zuzuordnen.

Heißer Tipp!

(Copyright: Panini Comics)
Futures End - Das Ende alle Zeiten (Panini Comics)

Meine aufmerksamen Leser werden natürlich wissen, dass ich den großartigen ersten Panini Band der neuen DC Event Reihe Futures End längst besprochen habe (die Review gibt’s hier). Dennoch müssen zu diesem Heft ein paar zusätzliche Infos folgen.
Wie von Panini gewohnt, ist das Heft recht üppig. Denn enthalten sind nicht nur Auszüge aus der aktuellen Serie Futures End, sondern auch Zusatzstorys zu Batman und Superman. Die Snippets zu Futures End kommen aus US Futures End #0, #1 und #12. Von Batman liegt ein Auszug aus US Legends of the Dark Knight #1 (II) vor und zu Superman ein Auszug aus The Adventures of Superman #1 (II). Wer jetzt schnell geschalten hat, dem ist aufgefallen: „Hey, die kenn ich doch!?!“ Richtig! Denn diese Backup-Storys kennen wir bereits aus den vor kurzem erschienenen Batman Megaband und dem Superman Megaband.

Interessant ist dieses Heft demnach für all diejenigen Superheldenfans, die eine oder gar mehrere der drei Serien nicht verfolgt haben. Zählt ihr euch dazu? Dann zugreifen!

(Copyright: Panini Comics)
Avengers / X-Men: Axis (Panini Comics)
Und wie sieht’s beim Marvel Pendant aus? Tja, hier wird’s natürlich gleich etwas interessanter. Denn das nächste große Marvel Event namens Avengers / X-Men: Axis, von Uncanny Avengers und Captain America Autor Rick Remender, erscheint offiziell erst im Juni bei Panini Comics, weshalb man nun die Chance auf einen ersten Blick in die nächsten Geschehnisse hat. Denn das Gratis Comic enthält die komplette erste US Ausgabe des neuen Events.
Wie wir aus Uncanny Avengers wissen hat sich der Red Skull die mentalen Kräfte von Charles Xavier zu eigen gemacht. Die Avengers und die X-Men müssen sich nun zusammeschließen, um die finsteren Machenschaften des rot-köpfigen Faschisten aufzuhalten. Klingt doch lecker, oder?
Aber dabei bleibt’s nicht. Als Schmankerl packt Panini in der zweiten Hefthälfte noch das von Joe Caramagna verfasste US Giant Size Spider-Man #1, als exklusive Bonus Story mit oben drauf. Spider-Man Komplettisten ziehen sich jetzt wahrscheinlich schon die Jacke an, denn „Spider-Man“ und „Exklusiv Story“ in einem Satz, lässt erst mal die Ohren schlackern. In dieser klassisch angehauchten und in sich abgeschlossenen Geschichte bekommt es Peter Parker einmal mehr mit Dr. Octopus zu tun.
Neues und exklusives aus dem Marvel Universum, in einem Heft. Die diesjährige Marvel Ausgabe zum Gratis-Comic-Tag ist somit ein Pflichttitel für alle Superheldenfans!
Heißer Tipp!
(Copyright: Panini / Bongo)
Simpsons: Comics für Umme! (Panini Comics / Bongo)
 
Die Simpsons Comics gehören was die Auflagen betrifft, zu den erfolgreichsten Comicserien auf dem deutschen Markt. Selbstredend, dass wie jedes Jahr zum Gratis-Comic-Tag auch eine Ausgabe zu den gelben Springfieldern nicht fehlen darf.
Enthalten ist unter anderem die Story Ralph lernt eine Lektion, von Jesse Leon McCann und James Lloyd, die Bart Simpson Story Mögen die Spiele beginnen, von Evan Dorkin und Sarah Dyer sowie Welch ein Zirkus von Sergio Aragonés. Dazu gibt’s dann noch zwei Seiten zu Klein Krusty.
Ralph, der von den Schul Rowdies Dolph, Kearney und Jimbo immer wieder auf die Schippe und ausgenommen wird, fängt an die drei gegeneinander auszuspielen und dreht den Spieß um.
Bart und Milhouse kriegen es nicht gerissen, die Verpackung eines Videospiels zu öffnen und drehen deswegen förmlich druch.
Außerdem verschwinden Martin und Nelson von einem Schulausflug, um einen Zirkus zu besuchen. Problem ist nur, beide haben keinen Cent in der Tasche, weshalb sie sich andere Wege suchen müssen, um an Geld zu kommen.
Das Heft bietet kurzweilige Unterhaltung, genau wie man es aus der regulären Heftserie gewohnt ist. Simpsons Fans kommen hier wie üblich auf ihre Kosten und können bedenkenlos zugreifen.
(Copyright: Dani Books)
Velvet (Dani Books)

Der neue Titel aus dem Hause Dani Books, war für mich vorab bereits eine der Ausgaben, auf die ich mich am meisten gefreut habe. Dani Books ist ein noch recht junger und kleiner Ein-Mann-Verlag. Jano Rohleder, Chef von Dani Books, konzentriert sich bei seinen Veröffentlichungen darauf, Comics für alle Altersklassen, zu passablen Preisen, in best möglicher Qualität zu publizieren. Dabei kann er bereits nach kurzer Zeit auf ein beeindruckendes Portfolio verweisen, das Titel wie Akte X: Staffel 10, die Fortführung von Paninis Morning Glories oder auch Ed Brubakers Fatale dazu zählt.
Mit Velvet hat sich Jano die neue Serie von eben jenem Ed Brubaker (The Authority, Der Tod von Captain America) an Land gezogen, in der der legendäre Crime-Autor wieder mit Starzeichner Steve Epting (Der Tod von Captain America, FF) in das Agentengenre abtaucht, was sich viele Fans so sehr gewünscht haben. Brubaker und Epting sind als Team vor allem Marvel Lesern für einen der vielleicht besten Captain America Runs der letzten 20 Jahre bekannt. Schließlich schufen diese beiden den Winter Soldier.
Der beste Agent des britischen Spionagedienstes ARC-7 wird ermordert. Viel zu schnell wird dabei ein Schuldiger ausgemacht. Jedoch ahnt Velvet Templeton, die Sekretärin des Direktors des Geheimdienstes, von vornherein, dass hier nur ein Sündenbock gefunden werden soll. Sie wittert ein Komplott, doch leider nicht schnell genug. Als sie merkt, dass etwas faul ist, steht sie bereits selbst in der Schusslinie.
Eine klassische Cold-War-Agenten-Story in bester Brubaker Qualität, mit atemberaubendem Artwork von Großmeister Epting. Seine brillianten Zeichnungen könnten filmischer nicht sein und zwingen einem immer wieder zum Hin und Herblättern.
Der komplette Band erscheint bei Dani Books am 12. Mai. Eine Leseprobe gibt es hier.

Ganz heißer Tipp!

(Copyright: EPSiLON Verlag)
 Das letzte Dschungelbuch #1: Der Mensch (EPSiLON Verlag)


Rudyard Kiplings Meisterwerk Das Dschungelbuch wird weitererzählt, von Stephen Desberg. Deutschsprachige Comicleser kennen den belgischen Autor vielleicht von seinen Arbeiten an Der Skorpion, Die Unsterblichen (ebenfalls EPSiLON) oder auch I.R.$.
Bereits an Die Unsterblichen arbeitete Desberg mit dem Zeichner Henri-Joseph Reculé zusammen, der ihm auch nun bei der grafischen Umsetzung für Das letzte Dschungelbuch half.
Desberg versucht sich der Frage zu stellen, warum die Menschheit so schnell, in solch einem enormen Ausmaß gewachsen ist. Er fragt sich, ob Mowgli die Antwort kannte. Der kleine, wilde Junge aus dem Dschungel ist mittlerweile ein alter Mann geworden. Ein Großvater, der versucht sich seiner Vergangenheit zu stellen, sie wiederzuentdecken, sich seiner Jugend zu erinnern. Ein Mann, der den Zug in die Heimat nimmt, das wilde Indien, um „seine Familie“ zu besuchen und dort seine letzten Tage zu verbringen.
Desberg erzählt mit viel Respekt zur Vorlage, ein ergänzenden Kapitel zu Kiplings Lebenswerk. Reculés Zeichnungen skizzieren warm und liebevoll und bieten eine wunderbare Plattform für Johan De Moors tolle Farben.
Der Mensch ist der erste von 4 Teilen, welche beim EPSiLON Verlag als gesammelte Ausgabe im Hardcover Format erscheinen werden. Wer wissen will ob sich die 35,00€ Coverpreis lohnen, sollte sich die ersten 52 Seiten mit diesem Heft nicht entgehen lassen. Aber Achtung: die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ihr bald 35,00€ ärmer seid!

Heißer Tipp!

(Copyright: Carlsen Verlag)

SchattenArie (Carlsen Manga)

Mit manchen Comics will ich einfach nicht warm werden. Zofia Gardens und Anne Delseits Manga über die forensische Medizinerin Luca erschien bereits im Februar dieses Jahres bei Carlsen Manga.
Mit vielen Vorschusslorbeeren versehen, schlägt die Publikation auf dem Markt zumindest um sich und wird des Öfteren besprochen.
Luca hat einen ganz normalen Tag in der Gerichtsmedizin. Als sie wie üblich eine Leiche auf den Tisch bekommt, ahnt sie jedoch noch nicht, dass diese nicht ganz tot ist. Denn die Leiche ist ein Vampir, der Luca auch dementsprechend fix zur Ader lässt. Plötzlich steht sie zwischen zwei Fronten, in einem Krieg zwischen Vampiren und Werwölfen.
Das Thema ist so frisch wie der Braten vom letzten Sonntag und lockt nur bedingt hinter dem Ofen vor. Dazu versinkt die Story bereits zu Anfang im hemmungslosen Kitsch und Pseudoromantik, was mir das Weiterlesen nicht wirklich erleichtert. Ich tue es einfach mal als verfehlte Zielgruppe ab, denn SchattenArie wird definitiv seine Leser finden.
Anmerken darf man jedoch das durchaus detaillierte Artwork von Zofia Garden, denn die Zeichnerin hat nicht nur die Stadt Köln mit viel Liebe zum Detail eingefangen. So lädt schon allein die Splashpage mit der Hohenzollernbrücke zum mehrmaligen Hinsehen ein.
Wer sich aufgrund der Beschreibung zur Zielgruppe zählt, wird hier durchaus seinen Unterhaltungswert finden. Mir blieb er leider vorenthalten.

(Copyright: Carlsen Comics)
Reinhard Kleist - Backstage (Carlsen Comics)

Über Reinhard Kleist muss man nicht viel erzählen, kann man aber und sollte man vielleicht auch. Mit Comics wie Castro, Der Boxer, Cash: I see a darkness und zuletzt Der Traum von Olympia hat sich Kleist als einer der vielleicht aktuell wichtigsten deutschen Comickünstler etabliert. Politisch, gesellschaftlich, immer nah am Geschehen, so direkt gezeichnet wie erzählt.
Zum diesjährigen Gratis-Comic-Tag veröffentlicht der Carlsen Verlag ein exklusives Heft zu Kleist. Inhalt ist die 20seitige Comicreportage Kawergosk - 5 Sterne, über seinen Besuch im gleichnamigen syrischen Flüchtlingscamp, welche von ihm im Auftrag des TV Senders Arte angefertigt wurde.

Wir erfahren von Farhads Familie, die aus Qamishli fliehen musste, um der Al Nusra zu entgehen. Von Diala, einem kleinen Mädchen mit lustigem Hut, das kaum spricht, bereits die Mutter verloren hat und dessen Vater schwer krank ist. Wir erfahren vom Zustand der Unterkünfte, wie Anfangs 200 Zelte für 7.000 Menschen reichen mussten. Den Bedingungen, denen sich Kleist und sein Team selbst ausgesetzt haben. Von der wenigen Hilfe die geleistete werden kann, von den tausenden Menschen die nach Hilfe suchen und der Freundlichkeit, die Menschen mit verlorener Heimat noch immer in sich tragen.

Im Anschluss der Reportage gibt es noch ein mehrseitiges Essay des Journalisten und Comickenners Andreas C. Knigge, der über Kleist und dessen Arbeit spricht. Außerdem werden noch einige Illustrationen zu Kleists vergangenen Arbeiten abgedruckt, die ebenfalls zum langsamen Blättern und Staunen einladen. Ein knapp 3 minütiges Inteview mit Kleist und weitere Backgroundinfos zur Arbeit an Kawergosk - 5 Sterne, gibt es hier.

Eine umfassende Ausgabe, voll strotzender Aktualität und einnehmender Erzählungen, machen diese 52 Seiten zum wichtigsten Heft des diesjährigen Gratis-Comic-Tages!

Pflichttitel!

(Copyright: Reprodukt)

Ralph Azham: Belügt man jene, die man liebt? (Reprodukt)

Donjon Mastermind Lewis Trondheim in seiner mittlerweile dreibändigen Tier-Fantasy Saga Ralph Azham, zum diesjärigen Gratis-Comic-Tag. Der Reprodukt Verlag bringt hier nicht nur einen Auszug aus einer der Geschichten, nein, sogar gleich den ersten Band in voller Länge, im Heftformat. Das ist Service!
Erpel Ralph, samt blauem Schnabel und langen Haaren, genießt in seiner Dorfgemeinschaft wenig Ansehen. Er hat eine Gabe, er kann sehen wer im Dorf schwanger ist und sogar durch wen. Das macht ihn natürlich alles andere als beliebt. Seine freche Art und sein Talent dafür den Ältestenrat zu nerven, führen dazu, dass er sich neben den Schweinen einnisten darf. Bis das Dorf von blutrünstigen Schergen überfallen und Ralph auf einmal sehr nützlich wird.

Der Franzose Trondheim zeichnet einfach und direkt, lässt jedoch warm kolorieren. Das Artwork wirkt verspielt und familiär und lässt sich den Leser bereits nach wenigen Seiten zu Hause fühlen. Fans von Donjon werden die Ralph Azham Bände bereits ihr Eigen nennen. Sollte dies nicht der Fall sein, ist dies die Gelegenheit um in die neue Serie hinein zu schnuppern. Interessierte die Trondheim bisher gar nicht kennen, sollten dieses Heft definitiv auf der Liste haben!

Heißer Tipp!

(Copyright: Reprodukt)
Ariol (Reprodukt)
Ariol ist ein frankobelgisches Kindercomic, von Emmanuel Guibert und Marc Boutavant, zu welchem im Reprodukt Verlag bisher drei Bände erschienen sind. Ariol Band #4: Eine ganz schöne Kuh steht diesen Mai an, weshalb das Heft zum Gratis-Comic-Tag als angenehme Einstimmung dienen soll.
Ariol ist ein kleiner blauer Esel, der zusammen mit Mutter und Vater am Rand der Stadt lebt. Ramono, ein Schwein, ist sein bester Freund. Verliebt ist Ariol jedoch in eine Klassenkamaradin, eine Kuh.
Guibert und Boutavant schreiben für Kinder, über den Grundschulalltag der Protagonisten, über zwischenmenschliche Beziehungen und Sorgen und Nöte, die Kinder in diesem Alter nun mal haben.
Liebevoll skurril inszeniert, unterhalten die kurzweiligen Erzählungen gekonnt und dürften nicht nur bei der eigentlich angedachten Zielgruppe Anklang finden.
Das 32seitige Heft zum Gratis-Comic-Tag enthält drei abgeschlossene Erzählungen um den kleinen Esel.
(Copyright: All Verlag)
Die Sechste Waffe (All Verlag)
 
Der All Verlag bringt mit Die Sechste Waffe eine Ongoing-Series, von Cullen Bunn, die in den Staaten seit 2010 von Oni Press veröffentlicht wird. Im All Verlag erschien der erste Band Kalte tote Finger bereits im Juni 2014. Der zweite Band, Am Scheideweg, erscheint pünktlich zum Gratis-Comic-Tag, am 09. Mai.
Aufmerksame Leser meines blogs kennen Bunn vielleicht aus meiner Besprechung zum ersten Sinestro Band (Link), eine Serie, die Bunn aktuell für DC Comics schreibt. In Die Sechste Waffe widmet sich Bunn einem ganz anderen Genre: dem Fantasy-Horror-Western.
In den Ausläufern des Sezessionskrieges will General Oleander Bedford Hume endlich seine Fähigkeiten für die schwarze Magie entfalten. Dafür benötigt er jedoch ein spezielles Artefakt, eine verschollene Waffe, in deren Besitz er zwingend kommen muss, um das Dunkel über die Welt hereinbrechen zu lassen. Nur dumm, dass ihm da noch eine junge Frau im Weg steht, die den Revolver aktuell ihr Eigen nennt. Der dritte im Bunde ist Drake Sinclair, ein Glücksspieler und Revolverheld, der ebenfalls ein Interesse an der Waffe hegt.
Mistery, Horror und Western vereint. Cullen Bunn und Zeichner Brian Hurtt feiern damit in den Staaten aktuell einen immensen Erfolg. Schön zu sehen, dass es die Nieschenserie auch auf den deutschen Markt geschafft hat, denn diese Ausgabe zeigt, dass hier einiges an Potential drin steckt!
Das Heft zum Gratis-Comic-Tag enthält das vollständige erste US Heft, des ersten Paperbacks Kalte tote Finger.
Heißer Tipp!
(Copyright: Cross Cult)
Outcast (Cross Cult Verlag)
Auch zum ersten Band von Outcast liegt von mir bereits eine umfassende Besprechung vor (Link). Robert Kirkmans neue Horror Serie hat es selbstverständlich auch zum Cross Cult Verlag geschafft und erscheint, wie gewohnt, in einem tollen Hardcover Format, ähnlich wie Saga von Brian K Vaughans, oder Nowhere Men von Eric Stephenson.
Kyle Barnes wird bereits sein ganzes Leben von Heimsuchungen geplagt, die ihm unermessliche Qualen bereiten. Zusammen mit Reverend Anderson stellt er sich der dunklen Dämonenwelt und sucht nach Antworten.
Das Heft zum Gratis-Comic-Tag beinhaltet die komplette erste US Ausgabe der neuen Serie, vom The Walking Dead Schöpfer Kirkman (ebenfalls Cross Cult) sowie ein Interview mit Zeichner Paul Azaceta, das in gleicher Länge auch im ersten Cross Cult Sammelband enthalten ist.
Wer wissen will, ob die 22,00€ Coverpreis gut investiert sind, sollte am 09. Mai zwingend zugreifen. Denn, wie bereits in meiner Review beschrieben: die Serie kann was!
Heißer Tipp!
(Copyright: Egmont)
Don Quixote (Egmont Graphic Novel)
1605, Miguel de Cervantes veröffentlicht das Werk, das ihn unsterblich machen sollte: Don Quixote
Eine 400 Jahre alte Geschichte, neu illustriert vom britischen Comickünstler Rob Davis, nun erschienen bei Egmont Graphic Novels. Muss man zu der Handlung von Don Quixote noch was sagen? Haben wir es nicht alle bereits zu Schulzeiten gelesen? Die amüsanten Abenteuer, um den bizarren Recken, der sich selbst für einen Ritter hält? Nun, Rob Davis scheint das anders zu sehen.
Zum Glück, denn sein Quixote ist frischer denn je! In kanntig-feinen Skizzen, sorgfältig gestalteten Panels und bedachten Farben, erzählt Davis die Geschichte neu und liefert eine wunderbar lebendige Wiederbelebung, einer längst gesättigten Erzählung.
Das üppige 52 Seiten Heft enthält die ersten 4 Kapitel des kürzlich erschienenen Gesamtbandes und liefert einen wunderbaren ersten Eindruck von Robert Davis’ beachtlicher Arbeit. Für mich ein Highlight zum diesjährigen Gratis-Comic-Tag! Eine Leseprobe gibt es hier.
Ganz heißer Tipp!
Das war er nun also, mein Monster-Vorab-Beitrag zum Gratis-Comic-Tag 2015. Ich hoffe, einige der Besprechugen helfen euch bei der Entdeckungsreise am 09. Mai. Die Auswahl in diesem Jahr, ist in meinen Augen so erfrischend wie lange nicht. Ob Don Quixote, Reinhard Kleist, Velvet oder Avengers / X-Men: Axis: die Verlage überschlagen sich gerade mit spannenden Publikationen und zeigen dies auch zum diesjärigen Gratis-Comic-Tag.
Besucht eure Shops, staubt viel ab und kauft ein wenig ein, aber am wichtigsten: habt viel Spaß!
Darf gern geteilt werden! 🙂

Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.