Anzeige

Comic Review: Batman Of The Future Bd. 01 (Panini Comics)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Batman Of The Future Bd. 01 (Panini Comics)

Comic Review: Batman Of The Future Bd. 01

Die „Futures End“ Story aus dem Hause DC Comics hat mich im letzten Jahr reichlich unterhalten, so war doch die wöchentliche Serie unter der Federführung von Autoren wie Brian Azzarello oder Jeff Lemire ein gelungener B-Cast-Marathon illustrer Helden, denen sonst selten solche Aufmerksamkeit geschenkt wird. Der Batman aus der Zukunft - „Terry McGinnis“ - wurde von seinem Mentor „Bruce Wayne“ 30 Jahre in die Vergangenheit geschickt - also, in die Zeit des regulären DC Universums -, um zu verhindern dass die monströse K.I. „Brother Eye“ die Gelegenheit bekommt, die Welt zu übernehmen.

BatmanOfTheFuture_PaniniComics_03
(Copyright: Panini Comics)

Das war natürlich leichter gesagt als getan und „Terry“ fiel dem Krieg gegen „Brother Eye“ zum Opfer, weshalb der ehemalige Robin „Tim Drake“ das Kostüm der futuristischen Fledermaus überwarf, um gegen „Eye“ zu kämpfen. Dies führte dazu, dass dieser in die vermeintliche Zukunft geschleudert wurde, wo die neue Serie „Batman: Beyond“, wie sie im englischen Original heißt, nun ansetzt.

Eye“ konnte nicht besiegt werden, jedoch halfen die Ereignisse aus „Futures End“ die Zukunft zumindest teilweise abzuändern, so dass wir im ersten „Batman Of The Future“ Band einen anderen Status Quo sehen können, als wir es noch von der apokalyptischen Event-Serie her kennen. Die Welt ist gefallen, aber „Neo Gotham“ konnte sich retten und liegt durch technischer Spielereien aktuell vor „Brother Eye“ verborgen. „Tim“ muss sich als neuer Batman beweisen, mit dem Anzug klar kommen und herausfinden, warum das „A.L.F.R.E.D.“, das CPU-Interface seines Anzugs, nicht richtig zu funktionieren scheint. Doch lange hat er nicht Zeit, denn „Eyes“ hat seine Anwesenheit bemerkt, wodurch der zukünftige Batman schnell auf dessen Agenda steht.

Ein großer Vorteil der Serie ist, dass sich mit Dan Jurgens ein Autor an der Story versucht, der zuvor bereits „Futures End“ mitwirkte. Er ist demnach genau in die Materie involviert und das liest sich auch deutlich heraus, denn „Batman: Beyond“ ist mit Abstand die gelungenste Serie, die der Mann in letzter Zeit als alleiniger Autor geschrieben hat. Und ja, es ist der Mann, der u.a. „Convergence“ verbrochen hat. Dennoch schafft er es seiner Story um Fledermaus vs. „Skynet“-Verschnitt eine gehörige Portion Spannung und Charaktertiefe zu verleihen. „Tim Drake“ ist ein durchaus versierter Batman und das postapokalyptische Amerika eine tolle Spielwiese für ein Setting, das sich hier gerade erst aufzubauen scheint.
Zeichner Bernard Chang macht dabei einen soliden Job und wenn man das bescheidene Cover des Bandes mal außer Acht lässt, schafft er es gelegentlich auch darüber hinauszuragen. Die Stilistik von „Green Arrow“ und „Old Man Logan“ (neue Serie) Visualist Andrea Sorrentino beeinflusst ihn dabei offenbar nicht selten.

Der erste „Batman Of The Future“ Band bietet letztendlich eine zwar etwas vorhersehbare, aber dennoch unterhaltsame Story, die Lust auf mehr macht. Vor allem der Ausgang des Bandes lässt nun spekulieren, wie es in der nächsten Ausgabe weitergehen mag.

Comic Review_Star Wars_Lando_Cover

4,5-Sterne

Titel: Batman Of The Future Bd. 01
Verlag: Panini Comics
Format: Softcover
Vö-Datum: 10.05.2016
Originalausgaben: US Sneak Peek Batman Beyond, Batman Beyond #01-06
Seitenzahl: 124
Autor: Dan Jurgens
Zeichner: Bernard Chang
Preis: 16,99 €

(Cover Copyright: Panini Comics)

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments