Anzeige

Comic Review: Der Unterwasser-Schweißer (Hinstorff Verlag)

  • Beitrags-Autor:
Comic Review: Der Unterwasser-Schweißer (Hinstorff Verlag)

Comic Review: Der Unterwasser-Schweißer (Hinstorff Verlag)

Da hat sich der mittlerweile im Comic-Segment recht trittsicher vorantastende Hinstorff Verlag, der uns deutschen Lesern bereits heimische Perlen wie Kristina Gehrmanns „Im Eisland“ vorlegte, einen echt dicken Fisch an Land gezogen. „The Underwater Welder“ vom kanadischen Ausnahmeautor Jeff Lemire (u.a. „Descender“, „Old Man Logan“) blieb uns deutschen Fans bis dato schließlich leider verwehrt, was das Verlagshaus nun behob und „Der Unterwasser-Schweißer“ als handliches Paperback unter die Leute brachte.
Welch Glück für uns Leser, denn Lemire zeigte mit dieser in den Staaten bereits 2012 über Top Shelf Productions veröffentlichten Graphic Novel, warum er zu den ganz großen Comic-Autoren unserer Zeit zählt.

Unterwasser-Schweißer_Hinstorff_Ausschnitt

Jack Joseph nimmt seinen Beruf als Unterwasser-Schweißer äußerst ernst. Vielmehr scheint es eine persönliche Berufung für ihn zu sein, denn schließlich war bereits sein Vater als Taucher für seinen Lebensunterhalt unter der Wasseroberfläche unterwegs. Bei seinen Kollegen oder auch seiner Frau, die demnächst sein Kind austragen soll, stößt seine Passion weitestgehend auf Unverständnis. Viel zu viel Zeit stecke Jack in seine Tauchgänge und allgemein scheint er sich unter Wasser deutlich wohler zu fühlen, als an Land.
Doch Jack hat seine Gründe, denn die Zeit im dunklen Blau lässt ihn die Erinnerung an seinen Vater, der seine elterlichen Pflichten eher schlecht als recht verrichtete, immer wieder neu verarbeiten und bei Zeiten auch bewältigen. Der Tod seines Vaters begleitet und belastet sein Leben und seine Persönlichkeit bis heute, was ihn auf einem Routine-Tauchgang schnell zum Verhängnis werden könnte.

Wie bereits in seiner erfolgreichen „Essex County“ Trilogie, seiner Story „The Nobody“ aber auch dem Vertigo-Erfolgs-Hit „Sweet Tooth“ schreibt und zeichnet Lemire sein Werk selbst. Und das will was heißen, denn der zeichnerische Stil des Kanadiers ist so markant, wie seine nicht selten recht introvertierte Erzählweise. Die Konzentration auf das Menschliche, auf die Figuren und ihre Beweggründe, auf die Geschichte, die sich hinter den Menschen verbirgt, macht seine Storys zu situativen Ausschnitten fremder Leben, die berühren und zum Identifizieren, wie auch zum Reflektieren einladen.
„Der Unterwasser-Schweißer“ ist eine Geschichte über Verlust, das Verlorengehen und die Einsamkeit, die in uns stecken kann. Jack Joseph ist ein Jedermann, der Schlimmes erlebt hat, was er nie verwinden konnte. Ein ur-amerikanisches, wie auch menschliches Drama. Kein Wunder, dass Schauspieler und Regisseur Ryan Gosling bereits die Verfilmung des Werkes plant. Um an die Qualität der Vorlage heranzureichen, wird er jedoch einiges an filmischen Talents auffahren müssen. Viel Glück.

Unterwasser-Schweißer_Hinstorff_Cover

4,5-Sterne

Titel: Der Unterwasser-Schweißer
Verlag: Hinstorff Verlag
Format: Softcover
Vö-Datum: 01.03.2017
Originalausgaben: US The Underwater Welder
Seitenzahl: 224
Autor: Jeff Lemire
Zeichner: Jeff Lemire
Preis: 18,99 €

(Picture Copyright: Hinstorff Verlag)

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments