Comic Review: Old Man Logan Bd. 03 - Der letzte Ronin (Panini Comics)

Comic Review: Old Man Logan Bd. 03 - Der letzte Ronin (Panini Comics)

Comic Review: Old Man Logan Bd. 03 - Der letzte Ronin (Panini Comics)

Die Zeit rennt. Vor gerade mal zwei Monaten lieferte Panini Comics das zweite Paperback zur „Old Man Logan“ Reihe von Jeff Lemire und Andrea Sorrentino, da flattert bereits die nächste Volume ins Haus. Mit dem dritten Band liefert uns der Stuttgarter Verlag die US-Ausgaben #09 bis 13, welche in der Summe den abgeschlossenen Story-Arc „The last Ronin“ liefern, oder besser im Deutschen: „Der letzte Ronin“.
Wie der Name bereits andeutet, führt Autor Lemire seinen alt gewordenen X-Man nach Japan, was langjährige Wolverine-Fans aufhorchen lassen dürfte, denn schließlich ist ein nicht unwichtiger Teil der Logan-Historie mit diesem Land verbandelt.

ComicReview_OldManLogan_03_PaniniComics_01

Nach den Vorkommnissen im kalten Killhorn Falls verfolgt Logan die flüchtige Lady Deathstrike durch die ganze Welt, schließlich hatten sie und ihre Reavers das verschlafene Bergbaudorf angegriffen und unzählige Unschuldige verletzt und auch getötet. Mal ganz zu schweigen von der sich noch im Kindesalter befindenen Maureen, die Logan dort aufgesucht hatte... die in einer fernen Zukunft, die hoffentlich in ihrer Form nie eintreten wird, einmal seine Frau und Mutter seiner Kinder werden sollte. Diesen Angriff konnte Logan nicht auf sich sitzen lassen, auch wenn noch immer mehrere Millionen Dollar Kopfgeld auf ihn ausgesetzt waren, weshalb er seine Spürnase in Gang setzte.
Doch der Eifer hat Logan gepackt und ließ ihn unvorsichtig werden, und so stolpert er durch ein einfaches Informationsübergabegeschäft in eine lebensbedrohliche Falle, die ihn mit seiner Vergangenheit und Zukunft gleichermaßen konfrontiert.

aktuell im blog:  Marvel mit Video-Trailer zur neuen GHOST RIDER Comicreihe

Was mich noch immer zum Staunen bringt, sind die Erinnerungen an Logans Zukunft, als er mit Maureen durch Japan zieht und bereits einmal gegen den mysteriösen Schurkenbund in den Kampf ziehen musste. Hieß es eigentlich noch in Mark Millars Original-Comic zu „Old Man Logan“, dass dieser seit dem Vorfall mit den X-Men, bei der Übernahme durch die Schurken, nie wieder seine Krallen zückte, schien er dies hier jedoch problemlos getan zu haben, obwohl diese Ereignisse irgendwann zwischen den beiden Eckpunkten hätten passieren müssen. Retcon oder Kontinuitätsproblem?
Abseits dessen baut Autor Jeff Lemire den Mythos um die Figur weiter auf und schafft es stets den Mittelweg zwischen Endzeit-Western und Superhelden-Comic zu gehen. Vor allem Andrea Sorrentinos bisher gelungenstes Artwork zur Serie machen diesen Band wahnsinnig stark und lassen das Lesen zu einer visuellen Zerreißprobe werden.
Auch wenn die Story in der Summe wenig Spektakuläres bietet, schaffen es vor allem die Bilder den Leidensweg des Logan so dramatisch zu gestalteten, dass man beim Lesen permanent an den Seiten klebt, ohne auch nur einmal aufzublicken. Ein tolles Kapitel aus einer der aktuell qualitativsten Marvel-Serien und mit Abstand besten Wolverine-Comics seit Jahren. Pflichtkauf!

ComicReview_OldManLogan_03_PaniniComics_02

4,5-Sterne

Titel: Old Man Logan Bd. 03
Verlag: Panini Comics
Format: Softcover
Vö-Datum: 09.05.2017
Originalausgaben: US Old Man Logan #09-13
Seitenzahl: 116
Autor: Jeff Lemire
Zeichner: Andrea Sorrentino
Preis: 12,99 €

(Picture Copyright: Panini Comics / Marvel)


Anzeige
avatar
trackback

[…] werden können. Wer nun also doch noch eine der äußerst lohnenswerten Ausgaben abgreifen will (hier die Besprechung zum Band), sollte sich schnell über etwaige Restbestände beim Händler seines Vertrauens […]

trackback

[…] dem neuen Titel vom kanadischen Top-Autor Jeff Lemire (u.a. „Descender“, „Old Man Logan“), welchen er zusammen mit den Künstlern Lewis LaRosa und Mico Suayan umsetzen […]

schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.