Comickünstler Lukas Kummer startet Kickstarter-Kampagne für neue Graphic Novel: „Prinz Gigahertz“

Comickünstler Lukas Kummer startet Kickstarter-Kampagne für neue Graphic Novel: „Prinz Gigahertz“

Der Comicautor und -zeichner Lukas Kummer ist mit seinem jüngsten Graphic Novel Projekt „Prinz Gigahertz“ nun auf Kickstarter gestartet. Im Comic erzählt Kummer von einem jungen Ritter, der in einer post-nuklearen Märchenwelt von einem Dämonen gejagt wird. Die Story wird erstmals in englisch publiziert.
Kummer ist mir und hoffentlich auch euch vor allem für seinen Über-Comic „Die Verwerfung. Eine Geschichte aus dem Dreißigjährigen Krieg“ bekannt, welcher vor gut 3 Jahren bei Zwerchfell erschien und bei mir im Jahr 2016 zum „Besten Comic des Jahres“ gekürt wurde. Unbedingt lesen! Ganz aktuell veröffentlichte der talentierte Künstler seine Graphic Novel „Die Ursache: Eine Andeutung“ über Residenz.

Zum neusten Werk „Prinz Gigahertz“ könnt ihr euch hier den Projekt-Trailer ansehen:

 

Zur Kampagne geht es hier

Die vollständige Synopsis liest sich wie folgt:

Prince Gigahertz” is the story of a young knight who is chased by a demon and flees across a post-nuclear fairytale land. This land is full of fantasy stereotypes: it’s part Star Wars, part Lord of the Rings, part Blade Runner and there’s a touch of Willow, if anyone even remembers that movie. It’s a fun adventure story, but it also takes a look at why people run away and loose themselves in fantasy realities. So it takes a critical view of its own genre. I like to call it a respectful genre-satire or a cheeky genre-homage, but you could say it’s all kind of “Meta”, if you like.

Und auch Artwork gibt es bereits zu sehen:

Das Finanzierungsziel beläuft sich aktuell auf 2.500 Euro, wobei es drei Support-Modelle gibt, welche von digitalen Exemplaren des Comics bis hin zu signierten Ausgaben mit gezeichneten Seiten reichen. Ich wünsche maximalen Erfolg, denn der wäre echt verdient.

(Picture Copyright: Lukas Kummer)


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.