Comic Review: Defenders Bd. 02 - Wahre Helden (Panini Comics)

ComicReview_Defenders_02_PaniniComics_01

Nach dem fulminanten Auftakt im ersten Sonderband, melden sich der aus Marvel ausscheidende Autor Brian Michael Bendis sowie Zeichner David Marquez mit der zweiten, abschließenden Hälfte ihrer insgesamt zehnteiligen „Defenders“ Reihe wieder.
Wie ich bereits in anderen Texten schrieb, setzte de renommierte Autor zum Abschluss seiner langjährigen Autorenschaft im „Haus der Ideen“ noch einmal zum Rundumschlag an und publizierte mit diversen Iron Man, Spider-Man und Jessica Jones Serien sowie sogar so manche Events eine ganze Batterie an Storys, die das Marvel Universum künftig wohl noch weiterhin beschäftigen werden. Der zweite Panini Sammelband zu den „Defenders“ enthält nun die US-Ausgaben #06 bis 10 und stellt den vorläufigen Abschluss des Teams dar.

ComicReview_Defenders_02_PaniniComics_02

Die Handlung setzt unmittelbar am letzten Band an und zeigt die Defenders rund um Jessica Jones, Iron Fist, Daredevil und Luke Cage gewaltig in der Zwickmühle. Wilson Fisk, den die meisten wohl eher als Kingpin kennen dürften, verdingt sich mittlerweile als Bürgermeister von New York das täglich Brot. Zumindest offiziell. Das macht jedoch zumindest den Posten des Kingpin mehr oder weniger vakant, weshalb so mancher Schurke nun seine Chance wittert, diesen einzunehmen.
Dadurch entbrennt ein erbitterter Bandenkrieg zwischen Diamondback und Black Cat, was mittlerweile so manche Kollateralschäden fordert. Doch sie sind nicht die einzigen, die Interesse an der Führungsrolle innerhalb der New Yorker Unterwelt haben, was heißt, dass die Defenders aller Hand zu tun haben, um das bevorstehende Chaos zu verhindern. Und das dabei auch noch Figuren wie Deadpool, Elektra oder auch der Punisher dazwischen funken, macht die Sache alles andere als leichter.

ComicReview_Defenders_02_PaniniComics_03

Bendis und Marquez halten Kurs, jedoch nicht ganz das Niveau des Vorgängerbandes. Nach dem großartigen Auftakt hätte der Serie vielleicht ein wenig mehr Bombast sicher gut getan, auch wenn Bendis scheinbar bemüht war, das Street Hero Image der Helden deutlich in den Vordergrund zu drücken. Die fehlenden Überraschungselemente lassen die Story daher bisweilen etwas generisch wirken, doch machen manche Kniffe, wie der obligatorisch groteske Auftritt von Deadpool oder auch ein Chameo von Brian Michael Bendis selbst dabei so einige Schwäche wieder wett.
Weitestgehend dialogstark und einige einige lohnenswerte Szenen lassen den Band dabei auf jeden Fall eine Menge Lesespaß liefern und die großartigen Zeichnungen von David Marquez fungieren wie das Sahnehäubchen oben drauf. Vor allem die Team-Chemie der Defenders lässt überzeugen und zwingend mehr aus der Konstellation lesen wollen. Würde mich freuen, auch mit anderen Kreativteams.

Defenders Bd. 02 - Wahre Helden

7

Bewertung:

7.0/10

Comic-Info

  • Verlag: Panini Comics
  • Format: Softcover
  • Vö-Datum: 02.10.2018
  • Inhalt: The Defenders #06-10
  • Seitenzahl: 124
  • Autor: Brian Michael Bendis
  • Zeichner: David Marquez & Michael Avon Oeming
  • Preis: 14,99 €
  • Picture Copyright: Panini Comics / Marvel
  • Besprechung anhand Rezensionsexemplar
Emu_2016

Gründer und Betreiber von bizzaroworldcomics.de
Passionierter Fanboy, Comic-Nerd & -Blogger.


Anzeige
avatar