Batman: White Knight“ Nachfolger: Murphy gibt Infos & erste Preview Seiten

<span class="dquo">„</span>Batman: White Knight“ Nachfolger: Murphy gibt Infos & erste Preview Seiten
© DC Comics

Es stand schon länger im Raum, dass Comickünstler Sean Murphy gerade an einem Nachfolger zu seiner gefeierten Graphic Novel „Batman: White Knight“ oder im Deutschen: „Batman: Der Weiße Ritter“ arbeitet.

Nun hat er mit „Batman: Curse of the White Knight“ diesen auch offiziell angekündigt und zudem ein paar Infos springen lassen.


So sagte Murphy gegenüber IGN im Wortlaut:

Jack Napier hat Batman nahezu alles genommen. Doch das ist nichts, verglichen mit dem, was Joker und Azrael nun planen. Nicht nur haben sie vor, den Dunklen Ritter zu vernichten, sondern sie haben es auch auf die Waynes abgesehen, in einer Form, die ihr nie für möglich gehalten habt. Ich wollte für ‚Curse of the White Knight’ eine historische Story über die Waynes in Gotham erzählen.

Und vor allem darüber sprechen, wie eng der Joker selbst mit der Stadt verbunden ist. Die Stadt scheint einen regelrechten Fluch des Verbrechens ertragen zu müssen und diese Geschichte wird diesen Fluch thematisieren, und vor allem wie dies mit der Gründung der Stadt im Jahr 1665 verbunden ist.“


Auch „Batman: Curse of the White Knight“ wird wie bereits der Vorgänger unter dem „DC: Black Label“ erscheinen, ein Imprint, welches sich mit den Storys vornehmlich an ein erwachsendes Publikum richtet.

aktuell im blog:  Zum Start von "Der Batman, der lacht": alle Comicshop-Variants im Überblick

Die Handlung wird sich abermals über 8 Einzelausgaben ziehen und ab kommenden Juli für den US-Markt veröffentlicht werden. Hier im Deutschen erhielten wir jüngst den Vorgänger erstmals in Deutscher Sprache. Meine Rezension zum mehr als empfehlenswerten „Batman: Der Weiße Ritter“ kann hier gelesen werden.


Hier Cover & Preview-Seiten zu „Batman: Curse of the White Knight“:

(Picture Copyright: DC Comics)


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.