Die Marvel und DC Highlights im 2. Halbjahr 2019 bei Panini Comics

Die Marvel und DC Highlights im 2. Halbjahr 2019 bei Panini Comics

Mit den Ankündigungen zum Panini Programm des zweiten Halbjahres 2019 hat der Stuttgarter Verlag mal wieder für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Während ich Vermeldungen zu diversen Graphic Novels bereits in der Kürze einzeln beleuchtete (siehe News-Sektion), schaue ich mir das Helden-Portfolio der DC und Marvel Titel nun einmal in der Gänze an und lote euch meine persönlichen Highlights aus. Gehen wir dabei einfach alphabetisch vor.



Im November startet die „Aquaman“ Paperback-Reihe mit einer neuen Nr. 1 und bringt uns endlich den aktuell in den Staaten laufenden Run von Autorin Kelly Sue DeConnick und Zeichner Robson Rocha nach Deutschland. Die beiden haben die Serie mit der US-Ausgabe #43 in den USA übernommen, wobei Panini Comics den Cut macht und die Serie gleich mit einem Neustart versieht.

Das von Al Ewing, Mark Waid und Jim Zub umgesetzte „Avengers: Now Surrender“ Sequel „No Road Home“ startet im kommenden August. Da die Mini-Serie mit 10 US-Ausgaben abgeschlossen ist, dürfte uns der Abschluss auch in diesem Jahr mit den beiden angekündigten Paperbacks zum Titel sicher sein.



Enrico Marinis Batman Epos „Der dunkle Prinz“ erhält seine sage und schreibe dritte Panini Veröffentlichung binnen gut 2 Jahren. Nach der Erstveröffentlichung im Albensegment kam im im September letzten Jahres die Paperback und obligatorische Hardcover Veröffentlichung in gesammelter Form dazu.

Nun wird es im September diesen Jahres noch eine gesammelte Edition im mittlerweile etablierten Deluxe Format geben, welche für 39,00 Euro Coverpreis an interessierte Leser gehen wird.

Im Bereich der Neuauflagen fällt u.a. auch Neal Adams’ Arbeit „Batman: Odyssee“, welche im November erstmals in gesammelter Form erscheinen wird. Zuvor wurde die sonst zweibändige Story in zwei Ausgaben der damaligen DC Premium Reihe von Panini veröffentlicht.

Der Jim Starlin und Jim Aparo Klassier „Batman: A Death in the Family“ bekommt ebenfalls eine neue Veröffentlichung, nun jedoch unter dem angepassten Titel „Batman: Ein Todesfall in der Familie“.



The Batman Who Laughs“ aus der Feder von Scott Snyder und Zeichner Jock wird nun endlich im September nach Deutschland kommen und die Kelly Jones Mini-Serie „Batman: King of Fear“ - im Deutschen: „Batman: König der Angst“ - wartet sogar bereits ab Juli auf unbedarfte Leser.

Ein Schmankerl wird es noch im Dezember geben, wenn die zweite Volume der „DC und die Looney Tunes“ ansteht. Panini brachte den ersten Teil der tollen Crossover-Storys bereits im Frühjahr 2018 nach Deutschland, was bei mir sogar zum „Comic des Monats“ reichte.

aktuell im blog:  Marvel teast einen Mord in den Reihen der Helden

Ed Brissons Abgesang auf den scheidenden alten Wolverine in „Dead Man Logan“ wird in den USA gerade mit 12 US-Ausgaben abgefrühstückt, wobei uns das erste von 2 Paperbacks im September erwarten soll.

Die abschließende Volume wird seitens Panini derweil für den Oktober gelistet, was wohl als Platzhalter verstanden werden darf, denn erst im kommenden Juli wird in den USA die bisher neunte von zwölf Einzelausgaben erscheinen. Daher wäre ein Abschluss im Oktober bei Panini durchaus... sportlich.



Der Abschluss von Charles Soules „Die Rückkehr von Wolverine“ Saga erwartet uns mit der letzten dazugehörigen und vor allem gleichnamigen Mini-Serie im kommenden Oktober in gesammelter Form.

Mark Waids und Jesus Saiz’ Übernahme bei „Doctor Strange“ erhalten wir bereits im Juli mit dem ersten Sammelband. Dass Panini Comics die Reihe überhaupt nach Deutschland holt, war für mich reichlich überraschend. Lief die überaus lohnenswerte letzte Reihe doch bei Lesern bisher eher am Rand mit. Ob Waid das hohe Niveau von Jason Aaron oder auch Donny Cates halten können wird, muss sich zeigen.

Im September erscheint für mich zudem ein ganz besonderer Titel, denn mit „The Green Lantern“ kommt auch endlich die Lichtkrieger-Serie aus der Feder von Grant Morrison und Liam Sharp nach Deutschland.

Nachdem die Laternen nach dem Abgang von Geoff Johns für mich in den vergangenen Jahren eher mau ausfielen, habe ich bei meinem Lieblings-Schotten doch ein sehr gutes Gefühl, endlich wieder durchdachte, abgedrehte Space-Storys zu erhalten. Werft da ein Auge drauf!



Kryptisch wird es mit der Ankündigung einer „He-Man und die Masters of the Universe - Deluxe Collection“, welche im Oktober in den Handel gehen soll. Nicht nur ist aktuell nicht bekannt, was diese Sammlung enthalten soll, so macht vor allem der Coverpreis von entspannten 199,00 Euro neugierig, um was es sich bei diesem vermutlich im Überformat erscheinenden Werk handeln mag. Dafuq is dis?

Donny Cates’ sechsteiligen „Marvel Knights“ Revival bekommen wir ebenfalls im Oktober in abgeschlossener Form präsentiert.

Im September steht zudem eine neue „Marvel Treasury: Die besten Marvel-Geschichten aller Zeiten“ Edition an, bei der es sich bei um eine Panini-Eigenkreation handeln wird, welche in der Form auf dem internationalen Markt nicht verfügbar sei. Format und Preis soll derweil gleich zur bereits erschienen „Stan Lee Treasury Edition“ sein. Also ca 150,00 Euro und dolle groß und schwer.

aktuell im blog:  Comic-Zeichner Paul Rietzl mit Ausstellung „Gegengeschichten“ in Augsburg


Besonders gespannt bin ich auf Saladin Ahmeds Neustart von „Miles Morales: Spider-Man“. Ich bin froh, dass nach Brian Michael Bendis’ Abgang zu DC Comics ein so versierter Autor wie Ahmed an die Reihe gesetzt wurde.

Und dazu verzeihe ich es Panini noch immer nicht, dass Ahmeds tolle „Black Bolt“ Serie noch nicht im Deutschen erschienen ist. Aber vielleicht wird das ja noch was, wenn sich sein Spidey gut verkauft?

Stan Lees und Moebius’ Klassiker „Silver Surfer: Parable“ erhält im November eine Neuveröffentlichung im stattlichen Deluxe Format. Zuletzt erschien die überaus lesenswerte Geschichte vor gut 5 Jahren im schicken Hardcover bei Panini Comics.

Ab August legt Panini dann auch endlich mit Geoff Johns und Dale Eagleshams aktuellen „Shazam!“ Serie los. Zeit wird’s. Knackig ist dabei vor allem der Coverpreis, denn das erste Paperback wird für schlanke 9,99 Euro in den Handel gehen. Just sayin’



Ebenfalls im November wird es wieder Zeit Emotionen schlicht mit offenen Mündern darzustellen, wenn Comiclegende Neal Adams mit seiner 2016er Mini-Serie „Superman: Die Ankunft der Supermen“ - im Original „The Coming of the Supermen“ - um die Ecke kommt.

Nochmal Grant Morrison im Juli, wenn der (zumindest von mir) langersehnte zweite Band zu „Wonder Woman: Erde Eins“ erscheint. Ja, das Artwork von Yanick Paquette sollte man sich nicht entgehen lassen. Und ja, ich mochte auch den ersten Band.

Ab August soll es dann auch mit diversen, noch kryptisch betitelten X-Men Neustarts losgehen, worunter sicherlich auch Matthew Rosenbergs „Uncanny X-Men“ fallen wird. Ab September sollen zudem die ersten Mini-Serien zu „Age of X-Man“ erscheinen.

Welche Titel sich hier hinter welchem Platzhalter verstecken, ist jedoch noch nicht ersichtlich. Also heißt es abwarten und mit skeptischem Blick die Rubinquartzbrille putzen.



(Picture Copyright: Marvel / DC Comics / Panini Comics)


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.