Gratis Comic Tag 2019: diese 12 Hefte sollten am Samstag auf eurer Liste stehen!

Gratis Comic Tag 2019: diese 12 Hefte sollten am Samstag auf eurer Liste stehen!

Am kommenden Samstag ist es abermals soweit und Deutschland feiert den Gratis Comic Tag, der - leider noch inoffizielle - höchste Feiertag unserer heimischen Comicszene. Mit einem kleinem Augenzwinkern, wohlgemerkt. Ein Jubiläum ereilt uns dabei auch noch, denn es ist der mittlerweile 10. Gratis Comic Tag in Folge, welcher in den deutschsprachigen Ländern seit 2010 stattfindet.

Jap, auch wenn unsere Leser aus Übersee schon gute 8 Jahre mehr auf dem Buckel haben, erfreut sich unser heimischer GCT immer größerer Beliebtheit, denn schließlich handelt es sich hierbei um eine der größten verlagsübergreifenden Kooperationen der hier ansässigen Buchbranche.

So kommen zahlreiche Verlagshäuser abermals zusammen, um den bisherigen Erfolg auch im Jahr 2019 fortzuschreiben: mit ganzen 450 teilnehmenden Standorten, insgesamt 34 unterschiedlichen Gratis Comics und einer Gesamtauflage von mehr als 600.000 Heften!

In den vergangenen Wochen haben meine bessere Hälfte und ich uns daher bemüht, gemeinsam durch die diesjährigen Ausgaben zu arbeiten und dabei einige Perlen rausgefischt, die ihr - unserer Meinung nach - auf dem Zettel beim Einkaufen haben solltet.

Doch vergesst nicht: der GCT dient nicht nur dazu, euch Gratis-Comics abstauben zu lassen, sondern soll euch auch dazu animieren, in euren lokalen Shops zu verweilen und Comics zu kaufen. Ohne euren tollen und notwendigen Support im Shop vor Ort würde diese Aktion nämlich nicht funktionieren!

Franzi und ich haben uns daher ganze 12 Hefte aus dem üppigen Fundus herausgesucht, die uns besonders gefallen haben und vielleicht daher auch einen Blick von euch wert sein könnten. Darum viel Spaß beim Entdecken und Einkaufen und euch allen einen wundervollen Gratis Comic Tag 2019!


Emu: „Das Goldene Zeitalter“ (Reprodukt)

GCT_2019_Cover_26

Wenn der Name Cyril Pedrosa auf einem Cover steht, greife ich nahezu automatisch zu und blättere in den meist opulent gestalteten Seiten. Für mich gehört der Franzose mit portugiesischen Wurzeln zu den besten Zeichnern Europas und dass Reprodukt die von ihm zusammen mit Roxanne Moreil entworfene, zweibändige Graphic Novel „Das Goldene Zeitalter“ nach Deutschland holt, hatte ich schon etwas länger auf dem Schirm.

In der politischen Fantasy-Story erzählen Pedrosa und Moreil die Geschichte der jungen Königstochter Tilda, die nach dem Tod ihres Vaters sich das ihr entrissene Reich des Verblichenen zurückerobern muss, um ihre Vorstellung von einer Welt ohne Krieg und Leid umzusetzen.

Wie zu erwarten war, liefert Pedrosa ein sensationelles Artwork, das bereits mit der ersten großen Doppelseite aufzeigt, wie versiert der Mann als Künstler arbeitet. Reprodukt bringt nun zum Gratis Comic Tag einen 64-seitigen Auszug des ersten über 200 Seiten starken Bandes (erscheint ebenfalls im Mai) im Heftformat. Ein Highlight, das man sich nicht entgehen lassen sollte.


Franzi: „Black Torch“ (KAZÉ Manga)

GCT_2019_Cover_01

Beim „Black Torch“ Heft haben wir die Möglichkeit in den ersten, kürzlich bei KAZÉ erschienen Band der neuen Serie hineinzuschauen. Dabei handelt es sich um die Begegnung des arschcoolen Teenies Jiro, welcher nicht nur Lehrling der Shinobi Kampfkünste ist, sondern auch mit Tieren sprechen kann, so z.B. mit einem schwer verletzten schwarzen Kater.

Dieser ist sichtlich verwirrt von dem sprechenden Menschen und hat eigentlich derzeit ganz andere Probleme, da er auf der Flucht vor mächtigen Mononoke (jap. für Geist, Ungeheuer) ist. Doch nach kurzer Zeit wird klar, dass der pelzige Rago es selbst faustdick hinter den Ohren hat und sowieso viel cooler als Jiro ist. Mit viel Witz fragt man sich schnell, wer hier eigentlich wen rettet. Absolut lesenswert und für mich persönlich ein zwingender Grund den ersten Band zu kaufen.


Emu: Lazarus (Splitter Verlag)

GCT_2019_Cover_32

Viele, die meinen Blog schon etwas länger verfolgen, wissen, dass ich ein großer Fan von US-Autor Greg Rucka bin, der u.a. bereits seit einigen Jahren sensationell gut mit seiner gesellschaftskritischen Image Comics Reihe „Lazarus“ zu unterhalten vermag. Die zusammen mit Zeichner Michael Lark entworfene Comicreihe erscheint im Deutschen beim Bielefelder Splitter Verlag und brachte es bisher auf fünf Einzelbände sowie ein dazugehöriges Spin-off.

Im Comic selbst geht es um eine massiv veränderte Gesellschaftssystematik in der nahen Zukunft. Die Herrschaft über den Planeten liegt in der Hand einzelner, sehr wohlhabender Familien, welche die übrige Bevölkerung ihrer verwalteten Areale in ‚Knechte’ und ‚Abfall’ aufteilen. Um die Macht zu erhalten, unterhält jede Familie einen sogenannten Lazarus, welcher - künstlich erschaffen, mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestattet - meist als militärischer Befehlshaber für die Sicherheit der Familien sorgt. Rucka und Lark erzählen hier die Geschichte von Forever, dem Lazarus der Familie Carlyle, und spinnen sie ein, in eine Handlung voller Intrigen, Krieg und gesellschaftlicher Unterdrückung.

Ein ganz wunderbar illustrierter und durchweg spannend erzählter Sci-Fi-Comic, zu dem Splitter anlässlich des Gratis Comic Tages das erste US-Heft der Serie kostenlos springen lässt. Die ideale Gelegenheit, sich an dieser tollen Serie zu versuchen.


Franzi: „Hilda und die Vogelparade“ (Reprodukt)

GCT_2019_Cover_27

Hilda, deren Leben bisher im Wald und in verwunschene Täler stattfand, sieht sich nun gezwungen mit ihrer Mama in die Stadt zu ziehen. Dabei findet sie heraus, dass hier wirklich alles anders ist, als auf dem Land.

Ihre Altersgenossen vertreiben sich seltsamerweise lieber die Zeit mit Klingelstreichen und Dosenkicken. Als diese auch noch anfangen, mit Steinen Vögel abzuschießen, reicht es der kleinen Hilda endgültig. Seltsamerweise ist das abgeschossene Federvieh ein Rabe, der nicht nur sprechen kann, sondern auch noch sein Gedächtnis durch den Steinwurf eingebüßt hat.

Und selbst er kann Hilda nicht helfen, nach Hause zu finden, als sie sich verläuft. Zur gleichen Zeit merkt Hildas Mutter, dass es bereits immer später wird und sie macht sich schließlich auf sie zu suchen. Unterwegs stoßen sie nicht nur in die seltsame Vogelparade, sondern finden auch heraus, dass es mehr mit Hildas gefiederten Freund auf sich hat, als sie bisher ahnten.

Ein wunderschön geschriebener und inszenierter Comic von Luke Pearson für Jung und Alt, der uns so manches Mal aufmerksam auf die Missstände des heutigen Stadtlebens macht und für mehr Offenheit gegenüber Flora und Fauna plädiert. In der Mitte des Gratis-Comics findet sich zudem ein Poster von Hilda, mit einer Umgebungskarte von Trollberg auf der Rückseite.

Wer sich übrigens mehr für das Leben von Hilda interessiert, der sollte entweder bei Reprodukt im reichhaltigen Verlagsportfolio stöbern, denn der Verlag hat schon einige Hilda-Bände veröffentlicht, oder einfach mal einen Blick in die auf den Comics basierende Zeichentrickserie Netflix werfen.


Emu: „Bouncer - Ein Diamant fürs Jenseits“ (Schreiber & Leser)

GCT_2019_Cover_28

Mit „Bouncer“ legt der Schreiber & Leser Verlag ebenfalls einen Kracher vor, denn das Heft zum Gratis Comic Tag enthält auf über 60 Seiten des gesamte erste Album der bisher 10-bändigen Comicreihe.

Aus der Feder von „El Topo“ Schöpfer Alejandro Jodorowsky erwartet uns ein knallharter Rache-Western, der weit entfernt vom nostalgischen Bonanza-Flair in die Vollen geht und die Geschichte um den namensgebenden Revolverhelden und seinen Kollegen erzählt, welche zwischen die Fronten um das ‚Kainsauge’ - einen berühmten Diamanten - geraten.

Zeichnerisch umgesetzt von dem für seine finsteren Illustrationen bekannten François Boucq entsteht ein eindringlicher Genre-Comic, dem Western-Fans mehr als ein zugekniffenes Auge schenken sollten.


Franzi: Kamo – Pakt mit der Geisterwelt (Tokyopop)

GCT_2019_Cover_33

Kamos Leben neigt sich dem Ende. Sein Herz steht kurz davor für immer das rhythmische Puckern einzustellen. Seine Eltern kennen nur noch Verzweiflung. Doch da passiert das Unglaubliche: Kamo wird in seiner letzten Stunde von dem Geist Crimson heimgesucht, der ihn einen unschlagbaren Pakt anbietet.

Kamo bekommt etwas Geisterkraft von ihm spendiert und hilft dafür 12 Geister zu fangen, um Crimson wieder menschliche Gestalt zu verleihen. Klingt simpel. Doch schon als kurze Zeit darauf Kamos Arzt auf rätselhafte Weise ums Leben kommt, nachdem er ihn und Crimson entdeckte, ahnt Kamo, dass ein Packt mit einem Geist vielleicht doch nicht die beste Idee gewesen sein könnte.

Der Auszug aus dem Manga von Tokypop, welcher nach Verlagsangaben in diesem Frühjahr mit dem dritten band abgeschlossen wird, hat mich ziemlich gecatcht und somit landet der Band eindeutig auf meiner Einkaufsliste.


Emu: „Heroes in Crisis“ (Panini Comics)

GCT_2019_Cover_23

Zum Gratis Comic Tag komme ich natürlich kaum an Superhelden vorbei. In diesem Jahr erhielt vor allem Paninis DC Comics Heft meine Aufmerksamkeit, werden darin doch gleich drei interessante Themen angeschnitten.

Zum einen erhalten wir einen Ausblick auf die Anfang Juni anstehende neue Event-Story „Heroes in Crisis“ aus der Feder von „Batman“ Autor Tom King, der mich zuletzt mit seiner Arbeit an „Mister Miracle“ regelrecht überwältigte. Die Serie startet bei Panini ebenfalls im Heftformat, wobei hier eine exklusive Preview enthalten ist.

Nicht ganz so exklusiv, aber dennoch gut zu lesen, ist eine Leseprobe zu Geoff Johns’ Comic-Blockbuster „Doomsday Clock“, an welchem ich gegenwärtig ebenfalls unendlich viel Spaß habe. Wer also bisher skeptisch war, kann hier einen ersten Ausblick bekommen.

Als großen Kern des Heftes gibt es oben drauf noch eine abgeschlossene und sehr lesenswerte „Batman“ Story, und zwar aus der 2012er US „Legends of the Dark Knight“ Reihe, welche wir Deutschleser bereits im 2015er „Batman Megaband“ finden durften.


Franzi: „Creepy Past“ (Dani Books)

GCT_2019_Cover_15

Wer kennt sie nicht: die Creepypasta Geschichten, die seit einigen Jahren das Internet unsicher machen? Angelehnt daran ist der Comic „Creepy Past“ von Dani Books der den Leser in die Welt der Gruselgeschichten eintauchen lässt.

Qiro und Ester sind beide kleine Patienten eines Schlaflabors, doch von Schlafen kann da nicht die Rede sein. Qiro ist nicht ganz ehrlich und erzählt Psychologe Iker nicht, dass die ganze Zeit etwas in ihm zu brodeln scheint und dass er sich außerdem manchmal an Orte wiederfindet und sich anschließend nicht erinnern kann, wie der dort hingekommen ist.

Ester ist eine notorische Lügnerin, so glaubt man zumindest. Doch eigentlich ist ihr das egal, denn in Wahrheit ist sie auf der Suche nach einem ganz speziellen Geschöpf. Als sich Esters und Qiros Wege eines Nachts kreuzen, wird schnell klar, dass Ester scheinbar ihrem Ziel näher zu kommen scheint. Doch auch Iker hat von dem mysteriösen Treiben um Qiro Wind bekommen.

Der Comic für Kids, nach einer Geschichte von Bruno Enna und Giovanni Di Gregorio, gezeichnet von Giovanni Rigano, ist nicht nur was für junge Leser, sondern auch für die erwachsene Generation. Sicher, sonderlich gruselig ist der Comic nicht, aber durchaus spannend geschrieben und ich will nun unbedingt wissen, wie es weiter geht im REM Institut für Schlafforschung!


Emu: Tracht Man (Plem Plem Productions)

GCT_2019_Cover_25

Wo wir gerade noch bei Superhelden waren: manche Comics sind so herrlich bescheuert, die muss man einfach einmal gelesen haben. Comickünstler Chris Kloiber ist bekanntermaßen bereits seit einigen Jahren mit seiner hauseigenen Schöpfung, dem bayrischsten aller Superhelden unterwegs: „Tracht Man“.

Zum Gratis Comics Tag 2019 gibt es aus dem Hause Plem Plem Productions dann auch ein üppig gefülltes, 48-seitiges Heft der Superheldenpersiflage, welches mit allerhand Anspielungen, lustigen Ideen und Spinnereien aufzufahren weiß. Übrigens: für die regulären Ausgaben des Verlages hatte man mit Künstlern wie Neal Adams, Ty Templeton oder auch Dave Johnson schon so einige illustre Szenegrößen für etwaige Variant-Cover zur Hand.

Für das diesjährige Gratis Comic arbeitete Kloiber mit Henning Mehrtens zusammen und hatte mit Rainer Engel („Captain Berlin“) und einem Gastbeitrag von David Füleki („Demon Mind Game“) auch gleich noch einige namhafte heimische Künstler an Bord.


Emu: Conan (Splitter Verlag)

GCT_2019_Cover_31

So wirklich aufzutrumpfen gedenkt der Splitter Verlag mit dem Gratis Comic zur aktuell laufenden „Conan, der Cimmerier“ Serie, welche es mittlerweile auf 3 Bände in deutscher Übersetzung gebracht hat.

Wie wir wissen, liegen die Lizenzrechte für Robert E. Howards „Conan, the Barbarian“ bei Marvel Comics bzw. Panini Comics für alle nicht englischsprachigen Länder. Die Figur Conan selbst gilt jedoch mittlerweile als lizenzfrei, genießt somit keinen Schutz mehr durch das europäische Urheberrecht und darf frei verwendet werden.

Der französische Glénat Verlag startete daher im vergangenen Jahr mit einer zwölfteiligen Albenreihe, welche sich mit jedem neuen Band einer ursprünglichen Howard-Story widmet und mit Liebe zum Detail und Respekt gegenüber der Vorlage daran versucht, eine adäquate Comicadaption des Originalstoffs zu liefern. Jede Geschichte wird dabei von einem neuen Kreativteam aus Autoren und Zeichnern umgesetzt. Splitter veröffentlicht die Serie seit dem Jahreswechsel nun in deutscher Sprache.

So auch geschehen mit der Adaption zu „Jenseits des schwarzen Flusses“, welche Splitter im dritten und aktuellen Band der Reihe veröffentlichte und nun in voller Länge als Gratis Comic zur Verfügung stellt. Kein Witz: ihr erhaltet das vollständige 64-seitige Album, welches sonst zum Kaufpreis von 15,80 Euro erhältlich ist, an diesem Wochenende als Gratis Comic im Heftformat!

Die von Mathieu Gabella und Anthony Jean umgesetzte Story wird damit zum Pflichttitel für alle Dark Fantasy Leser und Conan-Fans und zu einem meiner heißesten Tipps des diesjährigen Gratis Comic Tages. Denn die Geschichte ist echt verdammt gut!


Franzi: „Es war einmal… der Mensch – Die Urzeit“ (Toonfish)

GCT_2019_Cover_34

Pure Nostalgie hat mich dazu bewegt, meine Nase in diesen Gratis-Comic zu vergraben. Und was soll ich sagen? Ich habe mich förmlich in meine Kindheit zurückversetzt gefühlt, als diese Fernsehsendung noch ausgestrahlt wurde und Kinder begeisterte. Doch erstmals habe ich nun gemerkt, wie viel geschichtlichen Content diese Reihe eigentlich liefert.

Denn so manche Fakten dieser Geschichte waren selbst mir noch neu. Das letztendliche Zielpublikum der Comics - welcher im Übrigen das gesamte erste Album beinhaltet! - würde ich allerdings eher im jüngeren Bereich ansiedeln.

Ein interessantes Heft für junge Neuleser oder sogar für den ein oder anderen Vorschüler, wenn er denn von Mama oder Papa vorgelesen wird. Wer seine Kinder das erste Mal mit Comics in Kontakt bringen und dabei auch noch Content liefern mag, sollte hier zugreifen!


Emu: Der Krieg der Knirpse (Panini Comics)

GCT_2019_Cover_04

Zum Abschluss wühlte Panini Comics noch einmal tief in der zum Glück bis heute noch nicht eingestaubten Mottenkiste und bringt ebenfalls ein Heft aus dem verlagseigenen Albensegment in die Läden.

So könnt ihr euch am Samstag mit dem Heft „Der Krieg der Knirpse“ das vollständige erste Album der gleichnamigen Comicreihe im Heftformat mitnehmen, welches für Freunde frankobelgischer Comicliteratur sicherlich interessant sein dürfte.

Die mit insgesamt 5 Bänden abgeschlossene Reihe aus der Feder von Régis Hautière und Zeichner Hardoc erzählt die Geschichte von Lucas, Lucien, Luigi und Ludwig, die in einem Waisenhaus der Abtei von Valencourt in der Picardie leben und im Jahr 1914 in die Windungen des Ersten Weltkrieges gezogen werden, wobei die beiden Macher, die Geschichte aus Sicht der vier Kinder erzählen.

Bei Panini Comics liegen mittlerweile alle 5 Alben zur Serie veröffentlicht vor. Wer sich ein Bild von diesem äußerst lesenswerten Comic machen möchte, bekommt hier das erste Album geschenkt. Zugreifen!

(Das Bildrecht liegt bei den jeweiligen Verlagen)


Anzeige
avatar
JFS_No1
Gast
JFS_No1

Ich fand „Unschlagbar“, obwohl als Kinder Comic gegenzeichnet, sehr unterhaltsam. Der Gag (die Hauptfigur kann Panel Grenzen überwinden) nutzt sich gar nicht so schnellt ab, wie ich erst befürchtete.

Darius Dax
Gast
Darius Dax

Wie wir wissen, liegen die Lizenzrechte für Robert E. Howards „Conan, the Barbarian“ bei Marvel Comics bzw. Panini Comics für alle nicht englischsprachigen Länder. Die Figur Conan selbst gilt jedoch mittlerweile als lizenzfrei, genießt somit keinen Schutz mehr durch das europäische Urheberrecht und darf frei verwendet werden.“

Das ist interessant. Habe dazu auf die Schnelle nichts gefunden. Gibt es da in der Comic-Fachpresse mehr dazu? Bin für jede Quelle dankbar.

Ist es, wie mit den viktorianischen Figuren, die Alan Moore für seine Liga genutzt hat?

andreas homolka
Gast
andreas homolka

Ich empfehle auch Broceliande vom Splitterverlag.

Peter
Gast
Peter

Empfehle auch den Lucky Luke Hommage Band.
Der komplette Comic.

schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.