Splitter Verlag im kommenden Dezember mit BLACK HAMMER ’45

Splitter Verlag im kommenden Dezember mit BLACK HAMMER ’45
© Splitter Verlag

Mit einer weiteren Preview gab der Bielefelder Splitter Verlag nun bekannt, dass uns im Dezember nicht nur Jeff Lemires „Ascender“ erwarten wird, sondern bestätigte auch, dass „Black Hammer“ Spin-off Black Hammer ’45.

Somit wird Black Hammer ’45 nicht nur der letzte Comic aus Jeff Lemires neuem Dark Horse Comic Universum, den wir in diesem Jahr erhalten werden, sondern nach „Black Hammer: Doctor Star & das Reich der verlorenen Hoffnung“, „Black Hammer: Quantum Age“ und „Black Hammer: Sherlock Frankenstein & die Legion des Teufels“ auch das insgesamt vierte Spin-off der Serie bilden.


Splitter beschriebt den Titel wie folgt:

Während des Goldenen Zeitalters der Superhelden wurde eine Eliteeinheit der Air Force geschaffen, um die Achsenmächte zu bekämpfen. Ihr Name: Die Black-Hammer-Schwadron. Die Deutschen entfesseln okkulte Kräfte, um das Team davon anzuhalten, eine Wissenschaftlerfamilie aus den Klauen der Nazis zu retten. Und der mysteriöse und gefährliche Ghost Hunter ist ebenfalls hinter ihnen her!

Das vierte Spin-off aus Jeff Lemires »Black Hammer«-Universum! Zusammen mit seinem kanadischen Kollegen Ray Fawkes entwirft Lemire ein packendes Alternate-History-Abenteuer in ihrer Version des Zweiten Weltkriegs.

Jeff Lemire, der kanadische Spezialist für ausgefallene Storys mit Tiefgang (»Descender«, »Der Unterwasser-Schweißer«, »Essex County«), erschafft mit »Black Hammer« eine Hommage an die großen Superhelden der Comicgeschichte, bei der die Liebe zum Genre aus jeder Seite strahlt. Und gleichzeitig ist die Serie ein Abgesang auf die Naivität moderner Superhelden, der ohne die bekannten Klischees von moralisch zerrissenen Antihelden und Rächern wider Willen auskommt.


© Splitter Verlag

Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.