Hergé Cover zu „Tim im Lande der Sowjets“ für über 1 Million US Dollar verkauft

Hergé Cover zu „Tim im Lande der Sowjets“ für über 1 Million US Dollar verkauft
© Heritage Auctions

Das Leben ist voller Zynismus und Paradoxien... da habe ich eben noch einen Beitrag zu „Stan’s Soapbox“ mit dem Thema Bigotterie und Rassismus veröffentlicht, da verkauft sich das Artwork eines der größten Nazi- Sympathisanten der Comicgeschichte für über 1 Millionen US Dollar.

Hergés Cover zur frühen Story „Tim im Lande der Sowjets“ wurde jüngst über Heritage Auctions veräußert und erzielte dabei den unfassbaren Preis von 1.125.000 US Dollar. Der Comic zum Cover erschien erstmals im Jahr 1930 in den Seiten des belgischen Magazins Le Petit Vingtième.



Georges Prosper Remi alias Hergé gilt noch heute als einer der einflussreichsten Comickünstler Europas, schuf er doch mit seinen „Tim & Struppi“ Geschichten ein gewaltiges Lebenswerk.

Gleichermaßen ist seit vielen Jahren bekannt, dass Hergé ein ausgesprochener Nazi-Sympathisant war. Wer sich dazu näher belesen möchte, darf gern das überaus lesenswerte Essay von Claude Cueni in der 130. Ausgabe von Comixene lesen.

aktuell im blog:  Stan Lees Nachlass will Verbindungen zum POW! Entertainment Mutterkonzern kappen


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.