#SDCC: DC Nation Panel... Burbank setzt alles auf eine Karte

#SDCC: DC Nation Panel... Burbank setzt alles auf eine Karte
© DC Comics

Das obligatorische DC Nation Panel zur diesjährigen Comic Con in San Diego verlief scheinbar etwas ungewöhnlich, denn DC-Publisher Dan DiDio nutzte das Event vornehmlich, um über die strukturellen Veränderungen des Verlages zu sprechen, bevor auch andere beim Verlag tätige Künstler zu Wort kamen.

Begleitet wurde DiDio zum Panel von „Batgirl“ Autorin Cecil Castellucci, Zeichnerin Amanda Conner, den Autoren Jimmy Palmiotti und Joshua Williamson sowie von Zeichner Greg Capullo.

Hauptsächlich thematisierte DiDio die neue Struktur des Verlags aus Burbank, Kalifornien und somit auch die Beerdigung des „Vertigo“ Labels sowie die Neudefinition von „DC: Black Label“ als „schlichte Altersangabe“.

Der Publisher betonte, dass es ihm sehr wichtig sei, alles unter einem Dach zu haben und künftig für jede Form der Nachfrage auch die richtigen Titel unter dem DC Comics Label führen zu können.

aktuell im blog:  Marvel teast einen Mord in den Reihen der Helden

So sagte er im Wortlaut:

Ich finde es großartig, dass wenn du einen Titel für junge Erwachsene suchst, es definitiv einen DC-Titel für dich gibt. Wenn du ein großes, zusammenhängendes Universum willst, dann gibt es da DC-Titel für dich. Wenn du einen Creator-Owned-Titel suchst, dann gibt es auch dies bei DC Comics.“


Nun, ob ihm bei dieser Begeisterung viele Leser beipflichten würden? Wer weiß...

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Anzeige
avatar
schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.