#NYCC: Marvels DAWN OF X Panel in der Zusammenfassung

#NYCC: Marvels DAWN OF X Panel in der Zusammenfassung
© Marvel

Eines der großen Highlights des gestrigen Tages zur Comic Con in New York war gewiss das üppig angesetzte „Dawn of X“ Panel, schließlich wird das von Comic-Superstar Jonathan Hickman angeführte X-Franchise künftig das neue, große Ding im „Haus der Ideen“ sein.

Wie bereits vermeldet, wurde während des Panels eine neue „Wolverine“ Ongoing-Reihe angekündigt. Die separate News dazu findet ihr hier.

Schauen wir uns das gesamte Panel im Detail an.


via Twitter

Anwesend zum Panel sind Marvel Chefredakteur C.B. Cebulski, Senior Editor und damit hauptverantwortlicher Redakteur für die X-Titel Jordan D. White, Autor Ed Brisson („New Mutants“), Tini Howard („Excalibur“) sowie Benjamin Percy („X-Force“).

White startet mit einem kleinen Recap zu Hickmans „House of X“ und „Powers of X“, was viel Applaus auslöst. Die beiden Mini-Serien führen in den Staaten gerade in das neue X-Segment „Dawn of X“.

White gibt an, dass die Ideen dazu von Hickman selbst vor gut 18 Monaten gepitcht wurden. Er wollte damit die Art und Weise, wie Leute Comics lesen, ändern.

Das Thema schwenkt auf „Powers of X“ #6

Ein Trailer zum „Dawn of X“ Launch wird abgespielt. Hier zu sehen:


Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


Laut Hickman und Cebulski wird Cyclops eine zentrale Rolle in „X-Men“ einnehmen. Hickman wählt die Charaktere handverlesen aus, die Verwendung in der Geschichte finden sollen.

aktuell im blog:  Rob Liefeld: vorerst keine weiteren Projekte mehr für Marvel Comics

via Twitter

Die „Maruaders“ werden sich zentral im Kitty Pryde drehen und den Hellfire Club drehen. White ergänzt, dass auch Emma Frost ein wichtiger Bestandteil des Titels werden soll.

Anschließend wird ein Video abgespielt, in dem Hickman und Duggan über den Titel sprechen. Beide sind zuversichtlich etwas „ganz Besonders“ abliefern zu können und zu wollen.

Das Thema wechselt zu „Excalibur“

Howard spricht über die von Hickman angedachte kulturelle Entwicklung der Figuren, dass diese auch ein Bestandteil der Story sein wird.


via Twitter

Howard gibt an, dass es in dem Titel nicht nur um Betsy Braddock gehen wird, sondern auch um Apocalypse.

Sie spricht über ihre Zusammenarbeit mit Marcus To, dass sie ihm viele Referenzen in Bezug auf Charakter-Design und ähnliches sendet und somit auch direkten Einfluss auf die Gestaltung der Figuren nimmt.

Percy lenkt das Thema auf „X-Force“.

Es ist ein dreckiger Comic, düster... ein Gift durchzogener Comic“, sagt Percy.

Percy gibt an, dass der Handlungsort von Krakoa es ihnen erlaube deutlich mehr Biotech in die Waffengestaltung einfließen zu lassen.

Und zack sind wir bei „New Mutants“.

Brisson gibt an, dass der Bobby ins All schickt, um sich mit den Starjammers zusammen zu tun und Cannonball wieder nach Krakoa bringt.

Die New Mutants wirken wie ein Willkommens-Komitee, für Mutanten, die nach Krakoa zurückkehren.“, sagt Brisson. Es sollen auch Charaktere aus Generation X und Young X-Men auftauchen.

aktuell im blog:  Marcelo Ferreira unterschreibt exklusiven Vertrag mit Marvel Comics

Das Thema springt zu „Fallen Angels“.

Kwannon wird im Zentrum des Comics stehen und den Namen Psylocke tragen. Thematisch wird es darum gehen, wie Figuren wie X-23, Kwannon oder Cable in Krakoa zurechtkommen. Oder auch nicht. Husk und Bling werden auch dabei sein.


via Twitter

Es werden Publikumsfragen eröffnet.

Es wird gefragt, ob Martha aus Grant Morrisons „New X-Men“ Run ihren Körper zurückbekommen könnte.

White entgegnet, dass dem so sein könnte, wenn sie sich dazu entschließt, kein Gehirn mehr zu sein.

Es wird gefragt, wer Jean Grey in Grant Morrisons „New X-Men“ Run tötete, Xorn oder Magneto?

White sagt, dass es definitiv Xorn war.

Es wird gefragt, ob man Franklin oder auch Valeria Richards in Krakoa sehen wird?

White gibt an, dass es einen Titel geben wird, der dies anspricht.

Anschließend wird gefragt, ob die FOX/Disney Fusion Einfluss auf die aktuellen Vorkomnisse um die X-Men in den Comics hatte.

Cebulski verneint dies indirekt und gibt an, dass es lediglich daran liegt, dass der „richtige Autor zur richtigen Zeit um die Ecke gekommen sei“.

Ein Fan will wissen, ob X-23 in „X-Force“ zu sehen sein wird. Percy sagt ja.

Nach einigen weiteren Fragen kommt es zur Ankündigung der neuen „Wolverine“ Ongoing-Reihe von Percy, Victor Bogdonavic und Adam Kubert.

via Twitter

Panel-Verfolgung via newsarama.com


Anzeige
avatar
andreas homolka
Gast
andreas homolka

Spannend ‚spannend ...

schließen

Dir gefällt der Blog, du liest ihn regelmäßig gern und willst das Fortbestehen finanziell unterstützen? Dann geht das bequem per PayPal.

Damit hilfst du beim weiteren Betrieb der Seite, u.a. bei den anfallenden Serverkosten, den URL-Lizenzen sowie den Aufwendungen zur Gestaltung der Seite.