Anzeige

Scott Snyder bestätigt: „Death Metal“ führt in DCs „Future State“ Event

  • Beitrags-Autor:
Scott Snyder bestätigt: „Death Metal“ führt in DCs „Future State“ Event
Art: Greg Capullo | Jonathan Glapion | FCO Plascencia © DC Comics

In einem Interview mit dem US-Portal Newsarama bestätigte US-Autor Scott Snyder, dass seine gerade in den Staaten laufende DC-Serie „Dark Nights: Death Metal“ im kommenden Winter direkt in das anstehende DC-Event „Future State“ münden werde.

Dark Nights: Death Metal“ ist als Nachfolger der DC-Event-Story „Dark Nights: Metal“ - oder wie es in deutscher Übersetzung erschien: „Batman: Metal“ - angesetzt worden, hier meine Rezension zum Erstling.

Nach aktuellem Stand soll „Dark Nights: Death Metal“ im Januar in den USA enden, wobei „Future State“ nach Ankündigung des Verlages ebenfalls im Januar bzw. Februar erzählt werden soll.

Nach aktuellem Kenntnisstand handelt es sich bei der neuen Event-Story nicht um eine mehrere Monate umfassende Erzählung. Der Plot soll tatsächlich lediglich in den beiden ersten Monaten des Jahres 2021 abgehandelt werden. Währenddessen werden alle Ongoing-DC-Serien für die besagten Monate pausieren, um Platz für die „Future State“ Storys zu machen.

Wir Deutschleser*innen können uns hingegen erst im März 2021 auf den Start von „Dark Nights: Death Metal“ bei Panini Comics freuen. Die Reihe soll wie gewohnt im Hetfformat erscheinen. Eine Paperback-Veröffentlichung ist dann vermutlich zum Jahresende denkbar.


© DC Comics
guest
2 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Senze
Senze
14. Oktober 2020 13:53

Wow, also Panini fängt mit Death Metal erst an wenn in den US schon das Hardcover kommt. Dass man etwas hinterher hinkt okay, aber so ist es schön irgendwie witzlos meiner Meinung nach. Naja freut sich DC über das Geld.

andreas homolka
andreas homolka
13. Oktober 2020 10:46

Das „Todesmetall“ .... 😀