Anzeige

Image Comics und die Warren Ellis Situation

  • Beitrags-Autor:
Image Comics und die Warren Ellis Situation
Art: Ben Templesmith © Image Comics

Comickünstler Ben Templesmith sorgte in der vergangenen Woche für einen überaus viel diskutierten Eklat, als dieser eine Fortsetzung des zusammen mit Autor Warren Ellis entworfenen Comics „Fell“ für Image Comics ankündigte.

Über seine Patreon sowie Instagram Seite verlautbarte Templesmith, dass der Comic endlich fortgesetzt werden würde und man abermals zusammen mit Ellis daran arbeite sowie, dass der Comic auch weiterhin über Image Comics für den US-Markt erscheinen solle.

Die Reaktionen im Internet fielen darauf mehr als gemischt aus. Zeigten sich zwar einige Fans begeistert bezüglich der Ankündigung, wurde diese auf der anderen Seite auch lautstark kritisiert, schließlich steht als Elefant im Raum noch immer die mehrfachen Anschuldigungen sexuellen Fehlverhaltens Warren Ellis’ gegenüber mittlerweile mehr als 100 Frauen. Ich berichtete bereits im Juni 2020 darüber.

Ellis zog sich nach den umfassenden Vorwürfen und einem mehr als halbgaren Statement dazu seit einem Jahr weitestgehend zurück, wobei viele Partner aktive Zusammenarbeiten mit ihm umgehend beendeten. So feuerte u.a. Netflix von seinem Autorenposten an der Animationsserie „Castlevania“, welche er ursprünglich mitentwickelt hatte.

Im Comicbereich arbeiteten derweil keine nennenswerten Verlage mehr mit Ellis zusammen. Nach Aussagen Scott Snyders wurde dieser kurzerhand von seiner Mitwirkung an den damaligen „Dark Nights: Death Metal“ Publikationen freigestellt. Seine DC-Serie „The Batman’s Grave“ - welche er zusammen mit Zeichner Bryan Hitch umsetzte - sei nach Aussagen des Verlages auch nur deshalb abgeschlossen worden, da Ellis seine Schreibarbeit an dem Comic bereits vor dem Bekanntwerden der Vorwürfe abgeschlossen haben solle.

Da sich in den Monaten danach herauskristallisierte, dass das über Jahre hinweg andauernde Verhalten Ellis’ gegenüber Frauen ein überaus offenes Geheimnis unter Künstler*innen und Verleger*innen gewesen sein soll und auch die Verantwortlichen bei DC Comics bei den Umständen kaum aus allen Wolken gefallen sein dürften, darf man die Glaubwürdigkeit dieser Aussage wohl gern für sich selbst bewerten.

Doch nicht nur Leser*innen äußerten sich nun kritisch zu den Umständen, dass ein Major-Publisher wie Image Comics vermeintlich wieder mit Ellis zusammenarbeiten würde, auch Künstler wie eben Scott Snyder oder auch James Tynion IV kritisierten den Verlag für die Ankündigung.

Templesmith’ lapidare Resonanz auf die Kritik, welche inhaltlich in Richtung „das ist eine Sache zwischen euch und Warren, damit hab ich nichts zu tun“ ging, goss dann ver­ständ­li­cher­wei­se weiteres Öl ins Feuer.

Am vergangenen Freitag äußerte sich Image dann erstmals selbst dazu und gab an, dass es sich dabei um keine von Künstlern mit dem Verlag abgesprochene bzw. verhandelte Ankündigung gehalten habe. Der Verlag würde zwar Interesse an einer Publikation zur „Fell“ Fortsetzung haben, jedoch werde man bis auf Weiteres nicht mit Warren Ellis arbeiten, solange dieser sich nicht zur Zufriedenstellung aller Beteiligten mit den Betroffenen arrangiert habe.

Hier der Tweet dazu:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zudem verwies der Verlag in seinem Statement auf die Website somanyofus.com, auf der sich viele der betroffenen Frauen und Personen zusammenschlossen.

Darauf ist mit einem Update vom 24. Juni 2021 ebenfalls zu entnehmen, dass Warren Ellis erstmals Kontakt zur Gruppe der Betroffenen aufgenommen habe. Eine lange von Ellis geforderte Maßnahme, welche dieser jedoch seit nun mittlerweile einem Jahr ausgesessen hatte.

Ellis soll in einer ersten Mail angegeben haben, mit den Betroffenen in den Dialog treten zu wollen.


guest
8 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Mike
Mike
29. Juni 2021 18:23

Ellis war immer einer meiner Lieblingsautoren. Ich hoffe sehr, dass er gegenüber den Opfern zu seinen Fehlern steht und sich irgendwie mit ihnen aussöhnen kann.

Wolf
Wolf
29. Juni 2021 22:02
Antwort auf Kommentar von  Mike

Scheint derzeit so, muss sich nur rausstellen, wie aufrichtig das ist.

RalphW.
RalphW.
29. Juni 2021 13:54

Ich hätte mehr von Ellis erwartet. Er hatte ein Jahr Zeit und kommt erst jetzt mit einer Reaktion, wo neue Projekte anstehen. Das wirkt unglaubhaft.

Snake Plissken
Snake Plissken
29. Juni 2021 13:18

Ich hoffe wirklich das das noch ein gutes Ende für Ellis nimmt, einfach weil es zu schade wäre, ihn aus Autor zu verlieren. Ein gutes Zeichen das er auf sie Opfer zugeht und einen Dialog sucht.

Nadine
Nadine
29. Juni 2021 12:59

Was Ellis da über Jahre gemacht hat war schon gruselig. Vor allem die veröffentlichten Emails an die Kolleginnen gingen schon über unangenehme Belästigung hinaus. Ich kann mir gar nicht vorstellen wie es sein muss, mit so jemanden arbeiten zu müssen. 😮

BobbyS
BobbyS
29. Juni 2021 12:38

Übel, dass in Rechtsstaaten schon bloße Anschuldigungen ausreichen, um Menschen zu zerstören – „Es wird schon was dran sein“. Wofür haben wir (in Europa und den USA) eigentlich eine Justiz?

Geht irgendjemand rechtlich gegen Ellis vor?
Hat er überhaupt ein Verbrechen begangen?
Diese Entwicklungen des vorauseilenden totalen Gehorsam sind erschreckend.

Wolf
Wolf
29. Juni 2021 19:27
Antwort auf Kommentar von  BobbyS

Es gibt sicher auch solche Fälle, mir fielen da ein paar Hollywood Beispiele ein, aber du müsstest halt ein bisschen selber recherchieren und dir ne Meinung bilden.