Anzeige

Jonathan Hickman, Scott Snyder & weitere Kreative mit Substack Comic Projekten

  • Beitrags-Autor:
Jonathan Hickman, Scott Snyder & weitere Kreative mit Substack Comic Projekten
„Three Worlds Three Moons“ © Hickman, Del Mundo, Huddleston, Howard, Ram V, Ewing

Kaum ließ „Batman“ Autor James Tynion IV die Bombe platzen, dass er künftig eng mit der US Subscription Newsletter Plattform Substack zusammenarbeiten wolle und dafür sogar seine Tätigkeiten für DC Comics einstelle, da kommen bereits weitere US-Künstler*innen mit der Meldung um die Ecke, ebenfalls mit Substack neue Comicprojekte zu planen.

Nach „The Amazing Spider-Man“ Autor Nick Spencer und eben Tynion IV vermeldeten nun auch „Head of X“ Schreiber Jonathan Hickman, Scott Snyder, Ram V, Tini Howard, Al Ewing, Molly Ostertag sowie Saladin Ahmed an Projekten zu arbeiten, die demnächst digital via Newsletter über Substack veröffentlicht werden sollen. So beschrieb es auch ein Bericht der New York Times.

Substack will dafür das Creator-Owned-Material der Künstler*innen über die eigene Plattform vertreiben und das geistige Eigentum der Comics gänzlich bei den Künstler*innen belassen.

In der Nacht versandte Tynion IV einen weiteren Newsletter und ließ etwas Licht ins Dunkel, wie genau dies mit Substack funktionieren soll. Demnach werde man digitale Kapitel der Comics - meist um die 12 Seiten (also halbe US-Ausgaben) in einem Rhythmus von 2 Wochen per E-Mail als klassischen Newsletter versenden, welche Leser*innen dann innerhalb des Newsletters lesen können.

Zudem sei geplant, das Material als PDF zum Download anzubieten. Tynion IV verwies jedoch darauf, dass diese Überlegungen noch nicht abgeschlossen seien und noch weitere Optionen denkbar werden könnten, um Leser*innen an das Material heranzuführen.

Auch betonte er, dass die Substack Veröffentlichungen keinen etwaigen Print-Releases der Comics im Weg stehen sollen. Doch dazu werde man später mehr erfahren.

Wie dem New York Times Bericht zu entnehmen war, entscheiden die Künstler*innen selbst, ob und wieviel Geld von den Leser*innen für den Erhalt der Newsletter verlangen würde. Es hänge demnach nicht an Substack, ob das Lesen der Comics bezahlpflichtig sein werde oder nicht. Auch das Format, wie die Comics letztendlich bei den Leser*innen landen bzw. veröffentlicht werden, entscheiden die Künstler*innen selbst.

Eines der ersten Projekte von Tynion IV soll der Comic „Blue Book“ sein, welchen er zusammen mit Michael Avon Oeming umsetzen werde.

Miles Morales: Spider-Man“ Autor Saladin Ahmed schließe sich mit Zeichner Dave Acosta zusammen, um den dystopischen Comic „Terrorwar“ zu realisieren.

X-Men-Mastermind Jonathan Hickman fährt derweil bereits größere Geschütze auf und will ein komplexes Projekt mit mehreren Kreativen aufbauen, welches unter dem Titel „Three Worlds Three Moons“ veröffentlicht werden soll.

Dafür arbeitet er mit Zeichnern wie Mike Del Mundo und auch Mike Huddleston zusammen, wobei auch Co-Autor*innen wie Ram V, Al Ewing und Tini Howard beteiligt sein werden. Hickman betonte, dass außerdem angedacht sei, die Abonnenten interaktiv an der Story-Entwicklung teilhaben lassen zu wollen.

Ob dieses scheinbar größere Projekt Einfluss auf Hickmans Arbeit an Marvels X-Titeln haben wird, steht aktuell noch als große Frage im Raum.

Dark Nights: Death Metal“ Autor Scott Snyder wird einen Newsletter entwerfen, der primär angehenden Autor*innen dabei helfen soll, ihre Skills zu verbessern und einen Weg ins Comicgeschäft zu finden. Snyder schloss bereits abseits dessen einen Deal über 8 neue Comicprojekte mit der Digitalplattform ComiXology.

© Hickman, Del Mundo, Huddleston, Howard, Ram V, Ewing
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
der Hopkins
der Hopkins
10. August 2021 9:59

Was man für Geld nicht alles macht…